ps5
ps5
Bildquelle: Shpëtim Ujkani, thx!, Lizenz

PS5 Kernel Exploit erstmals veröffentlicht

Der Jailbreaker SpecterDev hat kurze Zeit nach seiner Ankündigung den PS5 Kernel Exploit plus Webkit Bug für Firmware 4.03 veröffentlicht.

Krass, nur wenige Stunden nachdem SpecterDev bei Twitter angekündigt hatte, dass sein Code noch ein wenig “ausgebügelt” werden muss, hat der Programmierer nun seine Implementierung des PS5 IPV6 Kernel Exploits veröffentlicht.

Diese Version basiert auf einer Webkit-Schwachstelle als Einstiegspunkt. Das heißt, sie funktioniert auf jeder PS5 einschließlich der PS5 Digital Edition mit Firmware 4.03. Niedrigere Firmwares könnten funktionieren, obwohl der Exploit möglicherweise dafür noch angepasst werden muss. Das ist noch unklar. Höhere Firmware-Versionen sind hingegen nicht anfällig für diese Webkit-Schwachstelle.

Der PS5 4.03 Kernel-Exploit ist da!

PS5 Kernel Exploit
Der PS5 Kernel Exploit im Video.

SpecterDev warnt vor den erheblichen Einschränkungen dieses Exploits. Nach seiner Aussage sei besonders hervorzuheben, dass der Jailbreak damit momentan nur in etwa 30% aller Fälle funktioniert. Möglicherweise muss man zahlreiche Versuche durchführen, bis es endlich klappt. Auch ist derzeit damit noch nicht alles möglich. In der jetzigen Version gewährt der Exploit zwar den Nutzern einen Lese- und Schreibzugriff, aber keine Ausführungsrechte.

Das bedeutet, dass es im Moment keine Möglichkeit gibt, Binärdateien zu laden und auszuführen. Laut dem Blog Wololo ist aktuell alles auf den Bereich der ROP-Kette beschränkt. Die aktuelle Implementierung des PS5 Kernel Exploits ermöglicht jedoch Debug-Einstellungen. Schwarzkopien und die Ausführungen von selbst programmiereten Homebrew-Anwendungen gehen damit noch nicht. Laut SpecterDev ist es bis dahin noch “ein weiter Weg“.

Von daher ist der Hack nur etwas für Leute, die neugierig sind und sich das Innere der PS5 in Ruhe anschauen möchten. Für mehr ist der PS5 Kernel Exploit noch nicht geeignet. Man kann den Hack von hier herunterladen. Für mögliche Schäden am Gerät kommen wir nicht auf. Die Ausführung erfolgt wie üblich auf eigene Gefahr! Man muss Python installiert haben, um die SpecterDev-Implementierung auszuführen. Zudem muss man einen Webserver auf dem lokalen PC betreiben, um auf die eigene PS5 zuzugreifen.

Fazit

Dieser PS5 Kernel Exploit ist spannend, weil es endlich ein erstes Einstiegsloch in Sonys Spielkonsole darstellt. Bis zur Nutzung für Schwarzkopien oder Homebrew-Anwendungen müssen aber noch mehrere Hindernisse überwunden werden. Das dürfte noch etwas Zeit in Anspruch nehmen. Außerdem muss noch an der Stabilität gearbeitet werden, um die jetzigen Schwierigkeiten beim Jailbreak zu überwinden. Trotzdem ist die Veröffentlichung ein Schritt in die richtige Richtung.

Nach eigenen Angaben besitzt der Jailbreaker SpecterDev selbst gar keinen Bluray-Brenner, weswegen er die Entwicklung des Blu-Ray-Hacks von TheFlow nicht vorantreiben kann.

Tarnkappe.info


Lars Sobiraj

Über

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.