raidforums
raidforums

Raidforums.com – Hacker veröffentlichten gestern diverse Datenbanken

Alle Passwörter ändern: Vom Hackerforum Raidforums.com haben Dritte gestern mehrere Datenbanken im Umfang von mehr als 427,67 GB geleaked.

Die Betreiber von Raidforums.com wurden kürzlich Opfer einer Hackerattacke. Gestern veröffentlichte jemand den Magnet-Link zu mehr als 427 GB an Daten. Auch mit einer schnellen Leitung benötigt man für den kompletten Download über fünf Stunden. Eigentlich ist Raidforums der Ort, wo die Datenbank-Dumps anderer Webseiten auftauchen. Mitarbeiter von Polizei und Behörden haben ihren P2P-Client sicher schon in der Hoffnung auf neue Hinweise in Hinblick auf die Identität der Betreiber oder einiger Nutzer angeworfen.

Unzählige E-Mail-Adressen und Passwörter enthalten

raidforums

Die gigantische Größe des Raidforums-Archivs kommt zustande, weil man dort die Datenkbank-Dumps von allen möglichen Leaks reingepackt hat. Von Adobe, Apple über DailyMotion, Gamigo.com, LinkedIn, Twitter, Ubisoft etc. ist an IT-Konzernen so gut wie alles mit Rang und Namen dabei. Eine der wenigen Ausnahmen ist Google.

Verschiedene Betroffene müssen damit rechnen, dass ihre E-Mail-Adressen von Dritten schon bald für Phishing und vieles mehr missbraucht werden. Dazu kommt: Die Passwörter der User liegen bei manchen Datenbanken im Klartext vor. Manche haben Glück gehabt, weil die Passwörter mit MD5 verschlüsselt sind. Das älteste Archiv stammt aus dem Jahr 2009. Wir haben zum Spaß die E-Mail-Adressen einiger Personen aus dem inneren Kreis von Tarnkappe.info gesucht und wurden recht häufig fündig.

Wer sich die ganzen Daten unbedingt via P2P ziehen will, sollte zur Sicherheit vorher unbedingt ein VPN aktivieren. Wie gesagt, die Behörden haben davon sicher auch schon Wind bekommen.

Raidforums: Nicht der erste Fehler der Admins

Im September des Vorjahres war den Betreibern schon ein dicker Fehler unterlaufen. Der interne „Staff General“ Bereich des Forums war aus Versehen öffentlich für alle User einsehbar. Darin enthalten war unter anderem eine Anleitung, mit welchen Hilfsmitteln man seine Daten im Idealfall absichern sollte. Außerdem gab es konkrete Tipps, um sich erfolgreich im Internet eine falsche Identität aufzubauen.

Telegram löschte Gruppe wegen Pornografievorwürfen

Gestern ging das Gerücht um, raidforums.com sei down. Über unseren VPN hide.me war das Board aber problemlos erreichbar. Telegram hingegen hat die Gruppe von Raidforums gelöscht, weil sie angeblich pornografische Inhalte beinhaltet haben soll. Bisher hat sich Durovs Messenger weder um Jugendschutz noch um das Urheberrecht großartig gekümmert.

Tanchanger.to LG Bamberg Cybercrime Tanchanger.to

Die Gruppe ist nur mit einem inoffiziellen Telegram-Client (z.B. mittels Linux oder Android) einsehbar. Die fast 4.500 Mitglieder der Gruppe von Raidforums haben aber in den letzten Tagen sowieso nicht mehr viel zu sehen bekommen. Dort steht lediglich die Aussage der Admins, dass Dritte ihr Board nicht unter der bekannten Domain übernommen haben.

Tarnkappe.info


Lars Sobiraj

Über

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.