AlphaBay: Darknet-Marktplatz nach Razzia vom Netz genommen

Article by · 16. Juli 2017 ·

Wir hatten darüber berichtet, dass AlphaBay Market, einer der größten Umschlagplätze für illegale Produkte aller Art im Darknet, nun schon seit Tagen offline ist. Die User des Online-Anbieters befürchteten Betrug und es wurde viel spekuliert, so auch über einen Exit Scam der Betreiber. Doch nun erst wurde der wahre Grund der Schließung bekannt: AlphaBay ist von Strafermittlern aus den USA, Kanada und Thailand in einer gemeinsamen Aktion vom Netz genommen worden, berichtete Wall Street Journal.

Demnach soll der 26-Jährige Kanadier, A. Cazes, AlphaBay als Administrator betrieben haben. Am 5. Juli wurde er in Thailand verhaftet nach einer internationalen polizeilichen Zusammenarbeit der Behörden aus den USA, Kanada sowie Thailand, wobei die kanadische Polizei die Server in Quebec beschlagnahmte. Nach seiner Verhaftung wurde Cazes am Mittwoch in einer thailändischen Gefängniszelle tot aufgefunden. Wie berichtet wurde, soll er dort Selbstmord begangen haben.

Bangkok Post berichtet, dass Cazes bereits seit etwa acht Jahren in Thailand ansässig und mit einer thailändische Frau verheiratet gewesen sei. Die Thailändischen Behörden gaben an, es seien vier Lamborghinis und drei Häuser des Kanadiers beschlagnahmt worden zu einem Gesamtwert von 400 Millionen Thai Baht.

Nicolas Christin, Professor für Informatik und Public Policy der Carnegie Mellon University, weist auf AlphaBays beispiellose Größe für einen Darknet-Markt hin und schätzt, dass AlphaBay mit seinen ca.300.000 Produktangeboten, wie Drogen, gestohlene Kreditkarten und anderer illegaler Güter, zwischen $ 600.000 und $ 800.000 an Einnahmen pro Tag verzeichnen konnte. Weiterhin meint er: “Der anonyme Markt für süchtig machende Drogen und andere illegale Ware wird nicht nachlassen. Es gibt eine Nachfrage. Es ist nur eine Frage, wer die Versorgung in Zukunft übernehmen wird.” In dem Zusammenhang prognostiziert Avi Kasztan, Vorsitzender von Sixgill, dass “Dream Market” wahrscheinlich der Nachfolger von AlphaBay im Darknet werden wird.

Bildquelle: geralt, thx! (CC0 Public Domain)

Mehr zu diesem Thema:

Flattr this!

13 Comments

  • comment-avatar

    drabanden

    “Wie berichtet wurde, soll er dort Selbstmord begangen haben.”
    “Selbstmord” ist veraltet, beinhaltet negative Wertung, ist falsch, dazu ablenkend. Kommt wohl von den christlichen Kirchen. Uralt. Aber deswegen noch lange nicht richtig. Mord ist definitorisch u.a. Tötung aus niederen Motiven. Kann man das gegen sich selbst richten? Von daher…
    Richtiger und passender ist die Bezeichnung Suizid. Wie im englischen und französischen – immer schon. Alternativ Selbsttötung.

  • comment-avatar

    Copycat

    Hallo Antonia,
    heute wurde Hansa-Market vom Netz genommen, nachdem es 4 Wochen lang als Honeypot benutzt wurde.
    Wenn du dich bisschen beeilst, könntet ihr diesmal als einer der ersten Seiten darüber berichten.
    Hier die Meldung von Europol: https://www.europol.europa.eu/newsroom/news/massive-blow-to-criminal-dark-web-activities-after-globally-coordinated-operation

    • comment-avatar

      Antonia

      Danke für den Hinweis. Ich versuche es zumindest, heute noch auf die Reihe zu bekommen.

  • comment-avatar

    mitch poke

    es läuft gerade eine Pressekonferenz vom FBI, DOJ und Europol zum AlphaBay-Bust:

    https://www.justice.gov/live

  • comment-avatar

    jana

    lol, immer diese ewig gleiche dümmliche, schwachsinnige gelogene scheisse der süchtig machenden “Drogen”

    alk Kaffee, nikotin, zucker etc ist natürlich nicht süchtigmachend und gesundheitsschädigend

    • comment-avatar

      David

      Verursacht aber keine Rausch!

      • comment-avatar

        Michael

        Wenn du Rausch als veränderten Bewusstseinszustand ansiehst, dann sind eigentlich alle oben genannten Stoffe psychoaktive Substanzen. Bei Zucker kann man sich drüber streiten, aber selbst da wurde bei Ratten Suchtverhalten nachgewiesen (und bei mir beobachte ich das auch hin und wieder :D)

    • comment-avatar

      hello

      Die Sache mit den “richtigen” Drogen und den frei erhältlichen Drogen …

      Die “richtigen” Drogen zerstören, den “Sklaven” viel zu schnell und bei gewissen Mitteln (Pilze, LSD, etc) stellt man viele Sachen in Frage, was meiner Meinung nach vom Staat (aka Sklaventreiber) überhaupt nicht gewünscht ist.

      Die da oben wollen an der Macht bleiben. Und sie benutzen da hinterfotzige Mittel (Terrorlüge, Flüchtlingshetze aka Zensur Gesetz, G20 Gipfel und das sehr linke Hamburg) um das Volk weiter in die Bahn zu richten.

      Also um es kurz zu fassen, Alkohol, Nikotin, Koffein, Zucker lassen die Sklaven noch “fröhlich” arbeiten und sie können sich ab und an trotzdem von der Piste weghauen.

      Back to Topic

      Schade das AB down ist. War relativ stabil gelaufen mit vielen Angeboten.
      Die Frage ist jetzt nur, ob es der richtige Admin war oder einer der “Tech” Admins.
      Zu dem Selbstmord kann man nur sagen, R.I.P.

      Bei wohl über 20 Jahren Strafhaft in den USA / Kanada wohl die richtige Entscheidung gewesen, wenn man den Fall von Silkroad kennt.

      • comment-avatar

        David

        Jetzt postet ihr “Reichsbürger” auch schon hier euren Schwachsinn.
        Ja ja, wir sind alle Sklaven und die BRD ist kein Staat.

        • comment-avatar

          hello

          Ach sind wieder die Trolle vom MAD / BND unterwegs? Wie schön :)

          Natürlich sind wir alle Sklaven vom Geld System. Ob die BRD eine GmbH ist, davon habe ich nix erwähnt.

          Nur wenn man sich so die letzten Wochen / Monate anschaut, wie die aktuelle Deutsche Politik Gesetze durchaut aufgrund hinterhältigen Ausreden dann kann man nur davon ausgehen, dass man im Endeffekt nur verarscht wird in dem Hamsterrad.

          Du wirst bestimmt meckern, wenn das Bargeld abgeschafft wurde und die “neue” Bankenkrise vor der Tür steht und die “Mitbürger” wieder um Geld betrügt, weil die Politik sich mal wieder mit nem Knüppel durchsetzt …

          Hier noch eine gute Auflistung (Vier Episoden) warum der “Kampf gegen Drogen” begonnen hat und immer noch ziemlich am scheitern ist.

          https://www.history.com/shows/americas-war-on-drugs

      • comment-avatar

        Michael

        Also ich habe Erfahrung mit LSD und Pilzen und alles was da bei mir an Erkenntnissen aufkam kann man in dieselbe Kategorie wie “Oh guck mal, der Baum sieht aus wie ein Vogel und leuchtet” stecken.

        Ich glaube bei den meisten Drogen ist das Verbot bzw. die Legalität einfach Willkür bzw. mit Traditionen verbunden und keine Geheimverschwörung der Regierung :D

  • comment-avatar

    Buchpiru

    Ob er jetzt wirklich Selbstmord begangen hat oder nicht… Der Silk Road Founder hat ja lebenslang bekommen ohne Chance auf Bewährung in USA, aber da ging es neben dem illegalen Handel auch um einen Mordauftrag an einem ehemaligen Mitarbeiter aus Habgier.

    Oftmals sind Leute nach der Festnahme erstmal euphorisch wegen der ganzen Aufmerksamkeit und wollen ihre Story erzählen Ist natürlich nur Spekulation, aber es könnte schon ein Motiv geben wenn vielleicht Leute bei den Behörden dort sich Gelder abgezweigt haben.


Leave a comment