WL Crypto Payments: Worldline und Bitcoin Suisse starten Krypto-Zahlungssystem in der Schweiz

85.000 schweizer Händler können ab sofort über WL Crypto Payments von Worldline und Bitcoin Susse Bitcoin und Ethereum akzeptieren.

Bildquelle: rclassenlayouts

Der Zahlungsdienstleister Worldline und der Finanzdienstleister Bitcoin Suisse haben heute WL Crypto Payments vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine Lösung für lokale Händler und Onlineshops in der Schweiz um Bitcoin- und Ethereumzahlungen akzeptieren zu können. Ab sofort können 85.000 Händler die neue Zahlungslösung verwenden.

Alle Händler in der Schweiz, welche die POS und E-Commerce Payment Services von Worldline nutzen, können ihren Kunden ab heute die Bezahlung mit Bitcoin und Ether ermöglichen.

Auszug Worldline Presseerklärung

Pilotprojekt seit Juli 2020

Bereits im November 2019 haben Worldline und Bitcoin Suisse eine Absichtserklärung unterzeichnet mit dem Ziel, in der Schweiz zukünftig Krypto-Zahlungslösungen anzubieten. Infolgedessen lief dann im Juli 2020 ein Pilotprojekt an. Bei ausgewählten Schweizer Händlern, Hotels, Gastros, Juwelieren und Elektronikgeschäften konnte fortan per Kryptowährung Bitcoin oder Ethereum bezahlt werden.

Die Kunden nahmen das Angebot laut Worldline gut an. Drei von vier Krypto-Kunden bezahlten dabei mit Bitcoin, der Rest per Ethereum. Das neue Zahlungsterminal YUMi mit Android konnte dabei als passende Plattform dienen. Ziel sei es, die Zahlung auch auf weiteren Terminals anbieten zu können und auch die Integration in Onlineshops zu ermöglichen. Dies ist nun mitWL Crypto Payments möglich.

WL Crypto Payments: Einfache Lösung für Händler

Der Händler muss sich nicht um die Verwaltung der Coins kümmern. Die Auszahlung der Coins erfolgt umgehend in Schweizer Franken (CHF) um sich nicht dem Risiko einer Währungsschwankung aussetzen zu müssen.

WL Crypto Payments App im Google Play Store

Für die Händler (auch POS bzw. Point of Sale genannt) steht die WL Crypto Payments App im Google Play Store bereit. Die App generiert nach der Eingabe des Wunschbetrags einen QR-Code. Diesen QR-Code scannt der Kunde anschließend mit seiner Bitcoin- beziehungsweise Ethereumwallet, um die Zahlung durchzuführen.

Lösung für Onlineshops

Neben der App bietet Worldline auch eine Lösung für Onlineshops an. Über eine Pluginlösung des Payment Service Providers Saferpay kannWL Crypto Payments in die meisten Onlineshops integriert werden.

BitConnect betrügt Anleger

Lesen Sie auch

Ein wichtiger Schritt für Kryptowährungen

Die schweizweite Akzeptanz von Bitcoin und Ethereum ist ein weiterer wichtiger Schritt für die Nutzung von Kryptowährungen als Zahlungsmittel. Es bleibt aber abzuwarten, ob diese Zahlungsmöglichkeit auch in anderen Ländern von der Worldline angeboten wird. Vielleicht schafft es die Lösung alsbald nach Frankreich, dem Stammsitz der Firma. Auch in Deutschland wäre eine Integration über die PAYONE denkbar, einem Tochterunternehmen von Worldline und der DSV-Gruppe (Sparkassen-Finanzgruppe). Dies ist aber reine Spekulation meinerseits. Nicht, dass es jemand als erwiesen ansieht, wie damals die angeblich geplante Bitcoin-Akzeptanz bei Amazon.

Honeybee schreibt seit Ende 2020 für die Tarnkappe. Der Einstieg war ein Reverse Engineering Artikel über die Toniebox. Die Biene liebt es, Technik aller Art in ihre Bestandteile zu zerlegen. Schraubendreher und Lötkolben liegen immer in Reichweite. Themen wie Softwareentwicklung, Reverse Engineering, IT-Security und Hacking sind heiß geliebt.