Wikipedia sperrt US-Repräsentantenhaus aus

editing wikipedia tattoo

Wikipedia editieren ist einfacher …

Von den Computern des US-Repräsentantenhauses dürfen für einen Monat keine Veränderungen mehr an Wikipedia-Seiten durchgeführt werden. Der IP-Bereich wurde von der amerikanischen Community von Wikipedia gesperrt. Das ist für das Repräsentantenhaus diesen Sommer schon die dritte Sperre in Folge.

Wikipedia-LogoDie ersten beiden Sperren waren nur von kurzer Dauer, diese dritte läuft einen Monat lang. Anonyme Nutzer mit dem IP-Bereich des Repräsentantenhauses der Vereinigten Staaten von Amerika dürfen derzeit lediglich alle Einträge lesen, sie dürfen aber keine Veränderungen mehr vornehmen.

Die neue Sperre wurde eingeführt, weil anonyme Mitglieder oder Mitarbeiter des Repräsentantenhauses mehrfach Transsexuelle in Wikipedia-Einträgen verunglimpft haben. Beispielsweise wurde der Eintrag der transsexuellen Fernsehsprecherin Laverne Cox böswillig verändert. Hinterher stand dort, dies sei ein Mann, der lediglich vorgibt, eine Frau zu sein. Sehr kurzweilig zu lesen ist hingegen die Diskussion wegen der eigenwilligen Veränderungen, die ungekürzt vorliegt. Die Admins schreiben, sie hätten grundsätzlich kein Problem mit Kongressmitgliedern, die Edits vornehmen. Doch was dort geschah, wird in manchen Kommentaren als digitaler „Vandalismusbezeichnet.

Leider sind von der IP-Blockade nicht nur ein paar konservative Trolle, sondern alle Personen betroffen. Auch dürfte sie ihre Wirkung verfehlen. Sobald die editierwütigen Mitarbeiter ihr Treiben von zu Hause aus fortsetzen oder ein VPN benutzen, können sie nicht mehr daran behindert werden. Die Wikipedia-Community wird aber mit Sicherheit die betroffenen Bereiche in Hinblick auf auffällige Veränderungen überwachen. Jede noch so kleine Veränderung an einer Seite wird von MediaWiki, der Software von Wikipedia, vollumfänglich protokolliert.

Das Verhalten der Trolle kann Wikipedia leider nicht beeinflussen. Immerhin betrifft die Sperre nur Personen, die sich dort anonym bewegen. Wer sich mit seinem registrierten Account einloggt, darf weiterhin Veränderungen vornehmen. Die bisherigen Herabsetzungen wurden natürlich allesamt anonym durchgeführt, um die Identität der Verantwortlichen zu schützen.

Bildquelle: Gideon Burton – (CC BY-SA 2.0)

"Wikipedia sperrt US-Repräsentantenhaus aus", 3 out of 5 based on 10 ratings.

Mehr zu diesem Thema:

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.

Vielleicht gefällt dir auch

Ein Kommentar

  1. Und sagt:

    Und was ist an dieser News jetzt wichtig?
    Das ist doch ein ganz normales Vorgehen, um Trolle fernzuhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.