Untergrund-Forum ändert auf Wjunction.net

Zahlreiche Nutzer des englischsprachigen Untergrund-Forums Wjunction wurden per E-Mail darüber in Kenntnis gesetzt, dass sich die Domain auf Wjunction.net geändert hat. Manche Empfänger glaubten, sie hätten eine Phishing Mail erhalten oder jemand hätte versucht, die Nutzer auf eine falsche Fährte zu locken. Doch die Ankündigung war echt.

Das Forum Wjunction hat kürzlich seine Domain geändert, die Webseite ist mindestens seit dem 26. Juni offline. Der Status der alten Domain Wjunction.com ist zwar laut ICANN WHOIS okay, dennoch konnten sich zahlreiche Foren-Nutzer darüber nicht mehr verbinden lassen. Was mit der alten Domain geschehen ist, wurde bislang nicht publik.

Im offiziellen WJ-Chat von Discord bemängelten mehrere User, dass sie anfangs von einer Phishing Mail ausgegangen seien. An viele aber nicht an alle Nutzer wurde zwischenzeitlich eine Ankündigung per E-Mail verschickt, dass man die Domain gewechselt hat. Die Header der massenhaft verschickten Nachricht waren korrekt, auch hat niemand sonst die Gewalt über das Forum übernommen. Dies wurde uns auch über den offiziellen Twitter-Account bestätigt.

wjunction.net

Es läuft wieder: aktueller Screenshot von Wjunction.net.

Viele deutsche User können sich mittlerweile über die neue Adresse verbinden lassen. Dies ging auch aus einem Testlauf diverser Teilnehmer in unserer öffentlichen Telegram Gruppe hervor. In Kürze dürfte das Forum für Webmaster, Uploader, Webhoster & Co. wieder für alle Surfer erreichbar sein. Aufgrund des Anti-DDoS-Schutzes von Cloudflare kann man das Forum leider nicht über die 104.18.50.136 aufrufen. ein direkter Aufruf der tatsächlichen IP-Adresse ist nach den Vorgaben von Cloudflare leider nicht erlaubt.

Der einzig positive Effekt ist laut Admin Hyperz, dass momentan aufgrund der mangelnden Erreichbarkeit mehr im Discord Chat von Wjunction.net los ist, als in den vergangen Jahren zusammen.

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.

Vielleicht gefällt dir auch

2 Kommentare

  1. Norbert sagt:

    Im Griff haben sie es aber noch immer nicht. Da sind noch zahlreiche Links, die auf die com leiten. Warum sie die DB nicht mal kurz updaten, muss keiner verstehen. Das ist eine Sache von Min.
    Recaptcha ist auch noch auf die com Domain, somit funktioniert es nicht einmal. Wer sich also neu anmelden oder sein Passwort vergessen hat, hat halt Pech gehabt.

  2. Jana-Maria sagt:

    185.66.140.34
    direkte IP ohne Cloudflare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.