The SourceAmerica Tapes: WikiLeaks veröffentlicht Audio-Mitschnitte

Unter dem Titel “The SourceAmerica Tapes” hat die Whistleblowing-Plattform WikiLeaks am gestrigen Dienstag rund 30 Stunden Audio-Mitschnitte und entsprechende Protokolle veröffentlicht. Diese sollen angeblich Informationen zu einem Korruptions-Skandal enthalten, in den Angehörige zweier US-Regierungen – der des aktuellen Präsidenten Barack Obama (Demokraten) und der seines Amtsvorgängers George W. Bush (Republikaner) – verstrickt sein sollen.

Regierungs-Aufseher in Korruptionsskandal verstrickt?

Der SourceAmerica-Skandal (Cartoon)

Der SourceAmerica-Skandal (Cartoon)

Nach Angaben von WikiLeaks sollen insgesamt 13 von der Regierung ernannte Aufseher – zehn der Obama- sowie drei der Bush-Regierung – in den Korruptionsskandal verwickelt sein, der derzeit vom US-Justizministerium und einer Reihe von Staatsanwälten untersucht wird. Die Aufseher waren dafür zuständig, das milliardenschwere “AbilityOne”-Programm, das die Arbeitsmarkt-Chancen von Menschen mit Behinderungen verbessern soll, zu überwachen und zu betreuen. Eine maßgebliche Rolle bei der Finanzierung dieses Programms spielt die Charity “SourceAmerica” – daher der Name des aktuellen Leaks.

Bei AbilityOne, so WikiLeaks, werden Arbeitsplätze für Menschen mit schweren Behinderungen subventioniert. Die meisten dieser Arbeitsplätze befinden sich demnach im Verteidigungssektor. Der nun aufgedeckte Korruptionsskandal bestehe darin, dass ein Großteil des Geldes an befreundete, korrupte Unternehmen gehe, die dann keine Menschen, die 75% schwerbehindert seien (wie vom Programm gefordert), sondern  stattdessen Personen ohne oder mit nur leichten Behinderungen einstellten. “Das Resultat sind Milliarden von mit Steuergeldern finanzierten Arbeits-Subventionen und erhöhte Profite für die betreffenden Unternehmen,” bilanziert WikiLeaks.

The SourceAmerica Tapes: Diskussionen über mutmaßliche Korruption

Die von WikiLeaks nun veröffentlichten Transkripte und Audio-Dateien dokumentieren Gespräche zwischen Ruben Lopez, CEO der auf das Training und die Ausbildung von Menschen mit Behinderungen spezialisierten Firma “Bona Fide“, und Jean Robinson, bis 2014 Leiterin des SourceAmerica-Anwaltsteams. Die Gespräche, in denen die mutmaßliche Korruption diskutiert wird, fanden Ende 2013 und Anfang 2014 statt. Neben den Audio-Dateien und Transkripten findet sich bei WikiLeaks auch eine Zusammenfassung der Gespräche mit Hinweisen auf die nach Ansicht der Aktivisten wichtigsten Punkte.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.