Tarnkappe Magazin – Klappe, die fünfte!

Jetzt erscheint unser kostenloses PDF-Magazin schon zum fünften Mal. Im Special dreht sich alles um die netzpolitischen Höhen- und Tiefpunkte des Jahres 2017, die Annika Kremer für uns zusammengefasst hat. Wie üblich kann man das Magazin im PDF-Format herunterladen, um es unterwegs zu lesen oder das Dokument online genießen. Wir wünschen so oder so viel Spaß dabei!

Das vergangene Jahr brachte einige interessante neue Entwicklungen in diesem Bereich. Manche dieser Neuerungen sind erst zum Jahreswechsel in Kraft getreten, wie etwa das Netzdurchsetzungsgesetz (NetzDG), welches möglicherweise von der nächsten Bundesregierung (aber welche?) wieder einkassiert wird. Zumindest hat der Sprecher von Angela Merkel angesichts des vielen Protestes schon jetzt bekannt gegeben, das Thema genauer im Auge behalten zu wollen. In der Summe gab es 2017 wohl mal wieder sehr viel mehr Schatten als Licht. Die Wahl von Mr. Ego himself, Donald Trump, zum US-Präsidenten war nur ein Beispiel von vielen.


Nicht fehlen dürfen natürlich die ganzen Interviews, die im Laufe der letzten Monate bei uns auf dem Blog erschienen sind. Dazu gehört neben DDL-Warez auch der namentlich nicht genannte Uploader, der in diversen Foren und Webwarez-Seiten seit Jahren sein Unwesen treibt. Er behauptet, dass monetäre Gesichtspunkte bei seinem Hobby nicht die Hauptrolle spielen dürfen. Zwar sei heutzutage alles auf Kommerz ausgerichtet, aber in der Szene sei man nicht tätig, um Geld zu verdienen. Wir reichen das Interview mit Serienstream.to im nächsten Magazin nach, diese Ausgabe war schon jetzt voll bis oben hin.

Anhand des Jahresrückblicks sieht man auch: eigentlich ist alles wie immer. Oder anders gesagt: so schlimm wie eh und je. Wir werden zunehmend von moderner Technik umgeben, die eigentlich unser aller Leben sicherer gestalten soll – doch das Gegenteil ist der Fall. Die fetten Sicherheitslücken in diversen Prozessoren verschiedener Hersteller, die kurz nach dem Jahreswechsel bekannt wurden, ist nur ein Beispiel von vielen. Spannend ist auf jeden Fall, dass die Führungsetage von Intel vor der befürchteten Bekanntgabe dieser Nachricht ein Großteil ihrer Aktien abgestoßen haben. Wirklich clever. Fest steht aber auch: AMD, Intel & Co. hätten die Patches längst bereitstellen können, sie wissen schon seit mindestens seit einem halben Jahr von dieser Lücke. Der Hammer ist natürlich, dass Intel zunächst nur Softwareupdates für die neueren Prozessoren herausbringen will. Ob oder wann die Besitzer der älteren Prozessorgenerationen wieder sicher sein können, ist noch dahingestellt. Übrigens sind auch die Prozessoren diverser moderner Grafikkarten von der Lücke betroffen. Auch dort sind schon die ersten Patches verfügbar.

 

 

Telegram-Gruppe von Tarnkappe.info mit mehr als 350 Mitgliedern

Wer sich zwanglos über solche und ähnliche Themen austauschen möchte, den möchte ich an dieser Stelle dazu einladen, sich zu uns in unserer öffentlichen Telegram-Gruppe zu gesellen. Der Umgangston ist freundlich und viele Nutzer sind häufig anwesend und beantworten gerne alle möglichen Fragen technischer Natur. Es kommt bei uns nur selten zu Rangeleien und Regelverstößen. In den meisten Fällen müssen die Admins gar nicht erst tätig werden, das regeln die Leute zumeist unter sich. Telegram ist kostenlos, auch die Teilnahme an der Gruppe ist natürlich frei von Gebühren! Wer dabei sein möchte, sollte einfach die unten stehende Grafik anklicken. Ich hoffe, wir sehen uns bald im Chat! Wer will, kann uns dort auch gerne sein Feedback oder Ideen für neue Interviews oder Artikel hinterlassen. Wir sind nicht vierundzwanzig Stunden täglich online, sehen aber im Nachhinein, was in der Gruppe öffentlich getippt wurde.

P.S.: Die Nachrichten sind innerhalb der Gruppe nicht verschlüsselt. Dafür müsste man privat einen geheimen Chat starten, denn nur dann ist die Kommunikation Ende-zu-Ende-verschlüsselt.

 

telegram

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.