Share-Online.biz kooperiert offenbar mit den Selimis

Die Betreiber von Share-Online.biz kooperieren offenbar mit den Gebrüdern Selimi. Neue Geschäftsideen oder Konkurrenten sieht man ungerne.

Share-Online.biz kooperiert offenbar mit den Selimis

Offenbar versuchen die Gebrüder Selimi von Kosovo aus gemeinsam mit dem Aachener Sharehoster Share-Online.biz im Graubereich ein Quasi-Monopol aufzubauen. Konkurrenten und deren Partner werden mit Boykottandrohungen aus dem Markt gedrängt. Zwischenzeitlich wurden auch Morddrohungen ausgesprochen.


Die Gebrüder Kastriot und Kreshnik Selimi sollten den meisten Lesern bestens bekannt sein. Sie stehen hinter den größten deutschsprachigen Streamportalen Kinox.to und Movie4k.to, zudem unterhalten sie die zwei größten Warez-Foren Boerse.sx und myGully.com. Wir schauen gemeinsam ein wenig hinter die Kulissen. Die Gebrüder Selimi werden aufgrund räuberischer Erpressung, Nötigung, Brandstiftung, Urheberrechtsverletzung und Steuerhinterziehung seit Ende 2014 vom BKA und Interpol offiziell gesucht. Bei einer Hausdurchsuchung durch ein Spezialeinsatzkommando im Oktober 2014 wurden die Brüder in ihrer Wohnung nicht aufgefunden. Zudem wurde wenig später bekannt, dass sie sich bereits im Juli 2014 in ihr Ursprungsland Kosovo abgesetzt haben sollen. Der Kosovo ist kein Mitgliedsstaat von Interpol, dies kommt den Beschuldigten natürlich sehr entgegen, da eine mögliche Auslieferung an Deutschland somit wegfällt.

Etablierung von Share-Online.biz als „Pflichthoster“ auf Warezportalen

boarding-pass-Selimi-KastriotDoch zunächst ein Blick auf die Geschichte der Selimi-Mitstreiter. Nach dem Niedergang von RapidShare (RS) und dem Bust von MegaUpload (MU) war der One-Click-Hoster Share-online.biz (SO) zweifelsohne einer der größten Nutznießer dieser Entwicklung. Zu den Blütezeiten von RS und MU galt Share-Online, geführt von der xlice Corp. mit Sitz in Belize, lediglich als alternativer Mirror auf deutschen Warez-Portalen, dies änderte sich jedoch schlagartig nachdem RS und MU die Pforten schlossen. Durch eine direkte Abwerbung von Ex-RapidShare und -Megaupload Power-Uploadern und einer attraktiveren Gestaltung des Partnerprogramms von Share-Online gelang es den Betreibern, ihren Dienst breitflächiger zu etablieren, Share-Online wurde über Nacht als „Pflichthoster“ auf zahlreichen Warez-Portalen eingeführt. Daran hat sich bis heute nichts geändert.

Share-Online bietet zahlreiche Bezahlmöglichkeiten für ihre „Premium“-Produkte an, unter anderem auch eine direkte Banküberweisung an Share-Online ohne Zwischendienstleister. Die Kontodaten für die Bezahlung ihrer Dienstleistungen werden nach einem Klick auf „Überweisung“ dem Nutzer direkt angezeigt:

Kontoinhaber:  xlice Corp.
IBAN:                 DE03390500001070716988
BIC:                    AACSDE33
Bankname:       Sparkasse Aachen

share-online.biz-logoWie man den Daten entnehmen kann, befindet sich das angegebene Konto bei der Sparkasse in Aachen, also in Deutschland, wobei im Impressum des Hosters eine „Xlice Corp.“ mit Sitz im zentralamerikanischen Kleinstaat Belize aufgeführt wird. Der Kleinstaat Belize ist allseits als sehr beliebtes Domizil für Briefkastenfirmen bekannt, wenn man die Kontodaten und das im Impressum angegebene Domizil von SO betrachtet, verdichtet sich der Verdacht daraufhin, dass die „Xlice Corp.“ in Belize genau solch ein Briefkastenunternehmen darstellt. Der oder die wahren Betreiber wohnen offenbar seit jeher im Umfeld von Aachen.

warez smoozed mygully

Verbindung zwischen Share-Online.biz und den Gebrüdern Selimi

Der beliebte Link-Verschlüsselungsdienst „Linkcrypt.ws“ (LC) begann in der dritten Septemberwoche dieses Jahres das Partnerprogramm eines Multi-Hosters namens Smoozed auf ihren Webseiten zu bewerben. Smoozed bezeichnet sich selbst als ein Caching-Dienst, der seinen Nutzern ermöglicht, Dateien von jeglichen One-Click-Hostern (wie z.B. Share-Online, Uploaded.net etc.) zu Premium-Konditionen, also ohne Geschwindigkeitseinbußen, Wartezeiten o.ä., herunterzuladen. Wir haben über diesen Mutihoster schon mehrfach berichtet.

Linkcrypt wurde von zahlreichen Nutzern ebenfalls auf den von den Gebrüdern Selimi betriebenen Raubkopie-Foren Boerse.sx und myGully.com verwendet, um ihre Links der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Die neue Führung der Portale untersagt ihnen dies jedoch neuerdings.

the lounge linkcrypt forumÜberzeugende Gründe für das Nutzungsverbot von Linkcrypt.ws hat man nicht genannt. Zudem sprach man dieses Verbot ohne Absprache mit der Community – Voting oder Ähnliches – und ohne jegliche vorherige Ankündigung aus.

Bemerkenswert ist, dass das LC-Verbot auf diesen Foren zeitgleich mit der Schaltung der Smoozed Werbung auf LC erfolgte, was darauf schließen lässt, dass offenbar ein von Smoozed abgedeckter Hoster hierbei seine Finger im Spiel hat und um den Verlust seiner zahlenden Premium-Kunden fürchtet. Um herauszufinden welcher Hoster hier am Werk ist, reicht bereits ein kleiner Blick in das Support-Forum („The Lounge“) von LC. Hier berichten mehrere Nutzer, dass sie Share-Online sie per E-Mail kontaktiert hat. Man forderte sie auf, die Nutzung von Linkcrypt.ws für ihre SO-Uploads komplett einzustellen. Andernfalls würde man den Account bei Share Online samt aller Dateien ohne jede Gegenleistung löschen. Uploaded hat gegenüber seinen Nutzern übrigens ganz ähnlich reagiert.

LC wurde nach der Schaltung der Werbung für Smoozed direkt auf den von den Gebrüdern Selimi betriebenen Foren verboten. Diese werden zudem auf amtlichem Wege des Tatbestands der Erpressung beschuldigt. Somit kommen einige Gemeinsamkeiten auf, welche auf eine mögliche Partnerschaft zwischen den Brüdern Selimi und dem Anbieter Share-Online schließen lassen.

Anonyme Morddrohungen

linkcrypt.ws-logoEs soll bei der Nutzung anonymer E-Mail-Accounts auch zu Morddrohungen gegen die mutmaßlichen Betreiber von Smoozed gekommen sein. Leider lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt nicht feststellen, ob diese tatsächlich von den Selimis oder einem ihrer Mitstreiter stammt. Fest steht, dass man sich bei der Aufrechterhaltung des eigenen Geschäftsmodells durchaus bedroht sieht. Das erklärt auch, warum alle Verhandlungen mit den etablierten Sharehostern vor der Eröffnung von Smoozed gescheitert sind.

Die geschaltete Smoozed-Werbung auf Linkcrypt hat man bereits entfernt. Jedoch ist LC als Linkdienst trotz dieser erfolgreichen Erpressung weiterhin auf Boerse.sx und Mygully.com verboten. Wir werden die Situation weiterhin beobachten und unsere Leser zeitnah über alle wissenswerte Neuigkeiten informieren.

Tarnkappe.info

Über den Autor

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.