Datenschutz

Session-Replay: Beliebte Webseiten überwachen Tastatureingaben ihrer Nutzer

Forscher vom Centre for Information Technology Policy (CTIP) an der Princeton Universität haben im Rahmen einer aktuellen Studie herausgefunden, dass mindestens 482 der weltweit 50.000 beliebtesten Webseiten sogenannte "Session Replay"-Skripte verwenden, die sowohl dazu dienen, Mausbewegungen und Scrollverhalten der Nutzer aufzuzeichnen, als auch sämtliche Tastatureingaben auf der Webseite in Echtzeit zu erfassen, berichtet "Motherboard".... [Read More]
22. November 2017

Michael Kretschmer fordert für Sachsen eine Kombination von Kennzeichenscanner und Gesichtserkennung

Auf dem CDU Kreisparteitag am 28.10.2017 in Leipzig forderte der künftige sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer, eine Kombination aus automatischem Kennzeichenscanner und Gesichtserkennung einzuführen. Seiner Meinung nach solle das die Effizienz der Polizeiarbeit erhöhen, berichtet netzpolitik.org.... [Read More]
3. November 2017

Sie sind die Bösen, wir die Guten!

Liebe Kinder

In den letzten Wochen hat sich euer Leben verändert. Ich weiß, ihr bekommt vieles mit. Auch das, was eigentlich noch gar nicht für euch bestimmt ist. Wenn ich versuche, euch daran zu hindern, weiß ich, dass es im Grunde nicht möglich ist. Eigentlich ist für euch nur eines wichtig und das müsst ihr mir glauben: Sie sind die Bösen, wir die Guten!... [Read More]
18. Oktober 2017

Telegram: Messengerdienst verwehrt Geheimdienst Mitlesen von Nachrichten

Der russische Inlandsgeheimdienst FSB verlangte von Telegram Einblick in die Nachrichten einiger Teilnehmer. Dieser Forderung kam Telegram nicht nach. Aus diesem Grund hat ein russisches Gericht den Messenger-Dienst zu einer Geldstrafe in Höhe von 800.000 Rubel (etwa 12.000 Euro) verurteilt, berichtet die russische Nachrichtenagentur TASS. Gegen das Urteil will Telegram-CEO Pawel Walerjewitsch Durow in Berufung gehen.... [Read More]
17. Oktober 2017

OnePlus: Der Smartphone-Hersteller und das Daten sammeln

Laut einer Mitteilung des britischen Sicherheitsforschers Christopher Moore erhebt die Software des Smartphones vom chinesischen Anbieters OnePlus verschiedene Telemetriedaten der User. Allerdings werden diese nicht anonymisiert, wie es gewöhnlich üblich wäre.... [Read More]
15. Oktober 2017

WhatsApp: Nutzerüberwachung mittels Chrome-Erweiterung möglich

Der kalifornische Softwareentwickler Rob Heaton zeigt in einem Blogeintrag, wie einfach es ist, andere Nutzer im Messenger WhatApp zu überwachen. Obwohl WhatsApp den Usern die Möglichkeit gibt, den Zeitpunkt der letzten Aktivität zu verbergen, bietet diese dennoch keinen Schutz gegen gezieltes Ausspähen. Auch wenn man per Settings verstecken kann, wann man zuletzt online war, die grundsätzliche Online-Anzeige wird stets eingeblendet.... [Read More]
11. Oktober 2017

Hessen: Schwarz-Grün will Staatstrojaner für den Verfassungsschutz

Der hessische Innenminister Peter Beuth (CDU) präsentierte am Mittwoch (04.10.2017) gemeinsam mit den Innenexperten der schwarz-grünen Koalition die wichtigsten Eckdaten für das neue Verfassungsschutzgesetz sowie für das Verfassungsschutzkontrollgesetz. In diesem Entwurf zur Reform des Verfassungsschutzgesetzes sind neue Befugnisse für das Landesamt für Verfassungsschutz vorgesehen, wie der Einsatz von Staatstrojanern.... [Read More]
7. Oktober 2017

WhatsApp: Nehmen Firmen künftig Einfluss auf Adressbuch der Nutzer?

Wie Chip.de unter Berufung auf den niederländischen Blog „Whatsappen.nl“ berichtet, plant WhatsApp offenbar in einer neuen Version, die Bedürfnisse von Unternehmen zu optimieren. Für die Durchführung dieser Maßnahme wird es erforderlich, dass WhatsApp auf das Adressbuch seiner Nutzer zugreift.... [Read More]
26. September 2017

Gesucht: Tor-Exploit für eine Million Dollar Preisgeld

Die amerikanische Firma Zerodium bietet Hackern bis zu eine Million Dollar für eine Sicherheitslücke im Anonymisierungs-Netzwerk Tor. So wolle man “die Welt zu einem besseren Ort machen”, wie Motherboard berichtet.... [Read More]
20. September 2017

Postgeheimnis versus polizeiliche Ermittlungsarbeit

Aus einer Antwort des Bundesinnenministeriums auf Anfrage der Linken geht hervor, dass knapp 1500 Mitarbeiter der Deutschen Post Sicherheitsbehörden bei Ermittlungen gegen mutmaßliche Terroristen und Schwerverbrecher helfen. Das geht aus der Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Anfrage der Linken hervor, die der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstag) vorliegt.... [Read More]
16. September 2017