Porno-Abmahnungen: Berliner Kanzlei stellt Strafanzeige

Die Kanzlei Werdermann/von Rüden stellte Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Datenschutzgesetz gegen den Rechtsanwalt Daniel Sebastian.

crimenetwork.co, Werdermann/von Rüden
crimenetwork.co, Werdermann/von Rüden Bildquelle: kalhh, thx! (Pixabay Lizenz)

Die Kanzlei Werdermann/von Rüden stellte Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Datenschutzgesetz bei der Berliner Staatsanwaltschaft gegen den Rechtsanwalt Daniel Sebastian. Auch den zuständigen Datenschutzbeauftragten will man über den Verstoß informieren.


Werdermann/von Rüden stellt Strafanzeige

Auch gegen einen Mitarbeiter einer Partnerfirma von Daniel Sebastian hat Werdermann/von Rüden Strafanzeige gestellt. Der Mitarbeiter von IT Guards hatte in eidesstattlichen Versicherungen erklärt, mit Hilfe der eingesetzten Software habe er rund 1.000 IP-Adressen überprüft. Allerdings wird in den eidesstattlichen Versicherungen nicht erläutert, wie die Ermittlung der IP-Adressen stattgefunden hat. Im Web zirkulieren Gerüchte, diese Software sei lediglich dazu in der Lage, die Daten der Nutzer von P2P-Tauschbörsen festzuhalten. Davon sind die Streams von The Archive AG aber technisch gesehen Lichtjahre entfernt.

Viele Theorien zur IP-Ermittlung

Die Welt äußerte heute den Verdacht, man könnte eigene Werbebanner bei Redtube geschaltet haben, um an die Daten der Konsumenten einzelner Porno-Streifen zu gelangen. Dann aber könnte man höchstens am Rande der Legalität den Besuch der Website beweisen und nicht den Empfang der Streams. Die Ermittlung der Besucher geht nicht bei Flash. Redtube wechselt aber auf HTML5, sofern das Abspielen via Flash nicht funktioniert.

Wieder andere Beobachter gehen von einer mehr oder weniger „zufälligen“ technischen Lücke aus, die einen unbeschränkten Zugriff auf die Logfiles der Server ermöglicht haben soll. In dem Fall gäbe es bei Redtube einen Insider, der für die Entstehung der Lücke abkassiert hätte. Natürlich ist auch diese Variante stark umstritten.

Bis zur Offenlegung der Gutachten, die dem Landgericht Köln vorgelegt wurden, ist und bleibt die IP-Ermittlung das sahnige Geheimnis von U+C.

Bestimmt tauchen diesbezüglich schon morgen neue Theorien auf.

Tarnkappe.info

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.