IsoPlex: Ableger von Popcorn Time ist brandgefährlich

Article by · 2. September 2015 ·

isoplex homepage screenshot
IsoPlex funktioniert ganz ähnlich wie Popcorn Time, womit für den Versand von Abmahnungen Tür und Tor geöffnet wurden. Das Team der Torrent-Webseite IsoHunt hat die erste Betaversion bereits vor über einem Jahr veröffentlicht. Finanziert wird das Ganze über den kostenpflichtige VPN-Anbieter vpn.ht, der den Nutzern der Software automatisch vorgeschlagen wird.

vpn.ht screenshotIm Juni 2014 ging die erste Version von IsoPlex online. Die Macher des BitTorrent-Indexers IsoHunt versuchen damit an den Erfolg von Popcorn Time anzuknüpfen. Auch hier muss man zunächst die Software für Mac OS X, Windows oder Linux herunterladen und installieren, sonst bleibt der Filmgenuß aus. Was für Außenstehende wie Streaming aussehen soll, ist in Wahrheit ein waschechter BitTorrent-Transfer. Da dabei den anderen P2P-Teilnehmern Teile der Filme und TV-Serien hochgeladen werden, können darüber auch Abmahnungen verschickt werden. Die Abgemahnten erfahren den wahren Grund des Schreibens nicht. Bei IsoPlex kann man sich übrigens beliebige Werke auch jenseits der vorgeschlagenen Filme anschauen. Wer will, braucht dafür nur die entsprechende Torrent- oder Magnet-Datei auszuwählen und fängt dann sofort an, den Film zu konsumieren.

Das Programm besteht aus diversen Elementen, die die Programmierer u.a. der Webseite GitHub entnommen haben. So auch PeerFlix, Read-Torrent oder beispielsweise Socket.IO, deren Quellcode öffentlich zur Verfügung steht. Die Menüführung ist in Deutsch, die angebotenen Filme aber aufgrund des primär US-amerikanischen Publikums allesamt in Englisch.

isoplex magnet-linkDie Finanzierung läuft über die Einbindung des VPN-Anbieters vpn.ht. Der Preis für den Schutz vor Abmahnungen schlägt mit knapp 40 US-Dollar pro Jahr zu Buche. Wer will, kann den VPN-Dienstleister gegen Aufpreis auf monatlicher Basis buchen. Lediglich der erste Monat zum Anfixen ist preiswerter mit einem US-Dollar. Die Bezahlung wird per Bitcoin, Webmoney, PayPal oder Kreditkarte abgewickelt. Umso häufiger in den Medien von Abmahnungen die Rede ist, umso größer ist für die Entwickler die Chance, die eigene Kasse lautstark klingeln zu lassen. Nach Aussage des Mainzer Medienanwalts Karsten Gulden ist der Versand von Abmahnungen innerhalb Deutschlands seit einigen Monaten rückläufig. Einzige Ausnahme sind allerdings die Nutzer von Popcorn Time, Cuevana.tv & und anderen Abkömmlingen.

IsoPlex: schicke Oberfläche, einfach zu bedienen & gefährlich

Fisoplex iconazit: Das Standard-Abo beim Streaming-Anbieter Netflix kostet derzeit monatlich 9,99 Euro. Wer ein kostenpflichtiges Schreiben der Kanzlei Waldorf Frommer von 800 Euro und mehr erhält, könnte Netflix für den gleichen Preis mindestens sechs Jahr lang nutzen. Da die eigene IP-Adresse ohne VPN auch für Rechteinhaber und deren Anwälte sichtbar ist, sollte man sich folglich sehr gut überlegen, ob man dieses Risiko eingehen will.

Mehr zu diesem Thema:

Flattr this!

6 Comments

  • comment-avatar

    arminius

    Was wäre wenn man einfach alle ausgehenden Verbindungen blockt?

  • comment-avatar

    Marcel

    Also ich würde auch auf jeden Fall einen VPN Anbieter nehmen der mit illegalen Portalen Zusammenarbeitet. Ist bestimmt ‘nen seriöser Laden ^^

  • comment-avatar

    hans

    @Goose: wenn du Lust hast, über 800 Euro zu zahlen gerne.. Und die sind da hinterher wie nichts. Hohl dir lieber nen PA bei nem OCH oder nen guten Proxy. OVPN ist z.B. gut, oder Perfect-Privacy.
    Über 95% der eingehenden Abuses bei ovpn.to sind wegen DMCA. Vor allem bei Standorten wie Niederlande, Deutschland…).
    Invite bei ovpn:
    8d0b0ec4f9355ac4869165ee69413c499f20aa8c
    (Invite für ovpn.to)
    könnt euch da mal anmelden und schauen :)

  • comment-avatar

    Aktuelle Abopreise bei Netflix
    1 Gerät = 7,99 €/Monat
    2 Geräte + HD = 8,99 €/Monat
    4 Geräte + Ultra HD = 11,99 €/Monat

  • comment-avatar

    G00se

    No risk, no fun. Das ist mein Motto :)

    • comment-avatar

      Wofür aber dieses Risiko eingehen? Da gehe ich lieber klettern oder mache etwas anderes…


Leave a comment