Interview mit der Autorin Moa Graven: bitte Fragen einreichen!

Moa Graven ist eine Krimi-Autorin, die sich schon bald unseren Fragen stellen möchte. Wir sammeln die Fragen bis zum 31. Januar 2017.

Moa Graven

Wir planen ein Interview mit der ostfriesischen Krimi-Autorin Moa Graven, die mittlerweile sowohl als Verlagsleiterin, Buchhändlerin und als als Schriftstellerin aktiv ist. Alles begann im Jahr 2013 mit einer Krimi-Reihe, welche Graven für ein mittlerweile eingestelltes Monatsmagazin schreiben sollte.

Bitte Fragen für ein Interview mit Moa Graven einreichen

Die Leute erkundigten sich schon bald in den umliegenden Buchhandlungen, weil sie wissen wollten, wie die Ermittlungen von Jochen Guntram weitergehen würden. Doch zu einem Buch war es zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht gekommen. Das Ende der Geschichte spielte sich damals noch im Kopf der früheren Journalistin ab. Moa Graven kann heutzutage zu ihrem Glück sagen, dass sie vom Schreiben leben kann. Ein Privileg, was sie nur mit wenigen Kolleginnen und Kollegen aus der schreibenden Zunft teilt.

Mittlerweile gibt es von ihr fünf verschiedene Krimi-Serien, die ausnahmslos alle von der ostfriesischen Küste und der Mordlust der dortigen Einwohner handeln. Graven machte sich auf die Suche nach einem Verlag, doch damals wollte keiner ihren Lesestoff haben. Sie versuchte ihr Glück als Selfpublisherin bei Amazon und gründete später den eigenen Criminal-kick-Verlag. In der Nähe ihres Hauses hat sie zudem eine eigene Buchhandlung eröffnet, wo ihre Leser den neuesten Stoff direkt von der Quelle beziehen können. Quasi vom Laptop direkt zum Kunden. Die Buchhandlung hat aber nur an zwei Tagen und jeweils für ein paar Stunden geöffnet.


Moa Graven. Foto privat.

Krimiautorin mit Biss

Wir stolperten über den Namen der 55-jährige Frau, weil sie immer wieder beim E-Book Blog Lesen.to verunglimpft wird. In den Kommentaren führen die Betreiber oder deren Besucher Gespräche zwischen Frau Graven und Sumsel. Frau Graven ist zwar immer wieder auf die dortigen Einträge hingewiesen worden, sie hat dort selbst aber nie einen Kommentar veröffentlicht, wie sie uns gestern am Telefon sagte.

Sie kann sich auch deren gesteigertes Interesse an ihrer Person nicht erklären. Manche Späße vom Betreiber Sumselbär & Co. gehen einfach zu weit. So sollte man ihr eine SMS schicken, sofern eines ihrer E-Books bei Uploaded.net abused und somit gelöscht wurde. Zudem wurden die Seitenbesucher mehrfach dazu aufgefordert, bei der Festnetznummer der Autorin anzurufen, was auch zu den unterschiedlichsten Uhrzeiten geschehen ist.

Moa Graven oftmals bei Lesen.to vertreten

Die Dame trägt die gesteigerte Aufmerksamkeit der Piraten mit Fassung. Sie würde dort schon gar nicht mehr reinschauen wollen, weil sie gegen die Piraten ehedem kaum etwas ausrichten kann. Deren Identität ist nicht auszumachen und auch bringe es nichts, die Uploads bei den Sharehostern löschen zu lassen.

Ärgerlich war hingegen die Veröffentlichung ihrer echten Anschrift. Auch wenn es eigentlich nicht erlaubt ist, im Impressum wurde mit Absicht lediglich ein Postfach in Rhauderfehn angegeben. Aber vielleicht können wir im Rahmen dieses Interviews klären, wieso sich die Macher oder Nutzer von Lesen.to immer wieder so intensiv mit dieser Autorin beschäftigen.

Einsendeschluss für Eure Fragen ist der 31. Januar 2017.

Quelle der Bilder von Moa Graven privat, Einbindung mit freundlicher Erlaubnis.

Tarnkappe.info

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.