Interview mit der Autorin Moa Graven: bitte Fragen einreichen!

Wir planen ein Interview mit der ostfriesischen Krimi-Autorin Moa Graven, die mittlerweile sowohl als Verlagsleiterin, Buchhändlerin und als als Schriftstellerin aktiv ist. Alles begann im Jahr 2013 mit einer Krimi-Reihe, welche Graven für ein mittlerweile eingestelltes Monatsmagazin schreiben sollte. Die Leute erkundigten sich schon bald in den umliegenden Buchhandlungen, weil sie wissen wollten, wie die Ermittlungen von Jochen Guntram weitergehen würden. Doch zu einem Buch war es zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht gekommen. Das Ende der Geschichte spielte sich damals noch im Kopf der früheren Journalistin ab. Moa Graven kann heutzutage zu ihrem Glück sagen, dass sie vom Schreiben leben kann. Ein Privileg, was sie nur mit wenigen Kolleginnen und Kollegen aus der schreibenden Zunft teilt.

Mittlerweile gibt es von ihr fünf verschiedene Krimi-Serien, die ausnahmslos alle von der ostfriesischen Küste und der Mordlust der dortigen Einwohner handeln. Graven machte sich auf die Suche nach einem Verlag, doch damals wollte keiner ihren Lesestoff haben. Sie versuchte ihr Glück als Selfpublisherin bei Amazon und gründete später den eigenen Criminal-kick-Verlag. In der Nähe ihres Hauses hat sie zudem eine eigene Buchhandlung eröffnet, wo ihre Leser den neuesten Stoff direkt von der Quelle beziehen können. Quasi vom Laptop direkt zum Kunden. Die Buchhandlung hat aber nur an zwei Tagen und jeweils für ein paar Stunden geöffnet.

Wir stolperten über den Namen der 55-jährige Frau, weil sie immer wieder beim E-Book Blog Lesen.to verunglimpft wird. In den Kommentaren führen die Betreiber oder deren Besucher Gespräche zwischen Frau Graven und Sumsel. Frau Graven ist zwar immer wieder auf die dortigen Einträge hingewiesen worden, sie hat dort selbst aber nie einen Kommentar veröffentlicht, wie sie uns gestern am Telefon sagte. Sie kann sich auch deren gesteigertes Interesse an ihrer Person nicht erklären. Manche Späße vom Betreiber Sumselbär & Co. gehen einfach zu weit. So sollte man ihr eine SMS schicken, sofern eines ihrer E-Books bei Uploaded.net abused und somit gelöscht wurde. Zudem wurden die Seitenbesucher mehrfach dazu aufgefordert, bei der Festnetznummer der Autorin anzurufen, was auch zu den unterschiedlichsten Uhrzeiten geschehen ist. Die Dame trägt die gesteigerte Aufmerksamkeit der Piraten mit Fassung. Sie würde dort schon gar nicht mehr reinschauen wollen, weil sie gegen die Piraten ehedem kaum etwas ausrichten kann. Deren Identität ist nicht auszumachen und auch bringe es nichts, die Uploads bei den Sharehostern löschen zu lassen.

Ärgerlich war hingegen die Veröffentlichung ihrer echten Anschrift. Auch wenn es eigentlich nicht erlaubt ist, im Impressum wurde mit Absicht lediglich ein Postfach in Rhauderfehn angegeben. Aber vielleicht können wir im Rahmen dieses Interviews klären, wieso sich die Macher oder Nutzer von Lesen.to immer wieder so intensiv mit dieser Autorin beschäftigen.

Einsendeschluss für Eure Fragen ist der 31. Januar 2017.

 

Quelle der Bilder von Moa Graven privat, Einbindung mit freundlicher Erlaubnis.

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.

Vielleicht gefällt dir auch

52 Kommentare

  1. Ab sofort Fairness! sagt:

    Hallo Frau Graven,

    konnte mit dem ADMIN von lesen.to Kontakt aufnehmen.
    Ihre “Adresse” wurde komplett entfernt!

    Habe den klar gemacht, das “Stalking” nicht geht!
    Man kann auch nicht mehr von einem “Schabernack” reden.

    Denke, das diese “Bande” Sie ab sofort in Ruhe lässt.

    Ist doch alles abern hier!

    • TeeB sagt:

      Das ist aber sehr lieb von Dir!

  2. Kordos sagt:

    Das ist ja eine lustige Runde hier, die allseits unbeliebte Moa Graven versucht mal wieder eine Seite aufzumischen und denkt sie könnte alle veräppeln, diesmal ist ihr Spielplatz die TK. Die Komik-Theke und alle anderen Boards auf denen sie sich rumgetrieben hat, können sich wohl vor lachen wieder kaum halten, bei der Nummer die sie hier abzuziehen versucht. Das Lustigste überhaupt: anscheinend leidet die Frau unter schwerer Paranoia, sie denkt einerseits jegliche Regungen auf jeder Xbeliebigen Seite bezieht sich auf sie selbst und denkt zusätzlich noch, sie hätte irgendwas bewegt oder erreicht. Das alles während die Uploader müde lächeln und weiterhin ihre Uploads schieben, Abuses gab es nämlich schon immer. Jeder User in der Szene, insbesondere in der Ebook Szene, ist Abuses seit jeher gewohnt. Wer ein bisschen nachdenkt und Ahnung hat weiß sogar, dass downfiles für die Betreiber solcher Seiten ein wahrer Segen sind. Wenn ich mir das hier so durchlese komme ich mehr und mehr zu dem Glauben, dass lesen.to sie ganz bewusst geärgert hat um sie anzustacheln ihre Arbeit zu intensivieren. Jeder der Ahnung hat kann 1 und 1 zusammen zählen und weiß genau warum! Man schaue sich nur mal die Stickys bei lesen an, die fast immer down sind. Ähnlich wird das auch bei Movie-Blog gehandhabt. Abzulesen versucht sie ihren “Erfolg” u.A. an den bekanntermaßen ach so genauen Alexa Statistiken :-D :-D :-D – nun gut es gab doch da mal ein tolles Zitat, jeder Dumme findet immer Argumente die seine Meinung bestätigen, man muss nur lange genug suchen und genügend von der Realität ausblenden. Obendrein meint sie mit ihren kindischen Spielchen und Identätswechseln alle zum Narren halten zu können. Bin gespannt auf die Reaktionen nach dem Interview!

  3. Fragesteller sagt:

    Wieviel Stunden an Arbeit müssen bei Ihnen durchschnittlich investiert werden damit ein Buch fertig ist ?
    Wer ist Ihr Lieblingsautor ?
    Welches Genre lesen Sie persönlich mit der meisten Begeisterung ?

  4. HarryX19 sagt:

    Was für eine peinliche Witzveranstaltung hier, Frau Graven macht Promo in dem sie sich mit Piraten anlegt, sich permanent Fragen selbst stellt und unter Pseudonymen immer wieder gegen ihren Erzfeind lesen.to hetzt – fällt das nur mir auf? Kein Wunder dass der Betreiber hier keinen Bock mehr auf das Interview hat, es steht ohnehin auf wackeligen-fake-Beinen.

  5. weißvonnix sagt:

    Eine Frage, die ich mir stelle und an die Autorin weiterreiche: Was versprechen Sie sich von ihrer gesteigerten Popularität in diesem Umfeld?
    Zielen Sie darauf ab, so die illegalen Downloadzahlen Ihrer Bücher zu steigern? Angeblich sollen Piratenseite ja ein gutes Marketingtool für unbekannte Autoren sein. Stimmen Sie dieser Behauptung zu?

    • Anonymous sagt:

      Das Schlimmste ist wenn keiner über einen spricht.
      Nach der Devise wird hier gehandelt.

  6. Anonymous sagt:

    “Find es schade um den Blog das solche Persönlichkeiten hier gefördert werden.”

    Ich nehme an, Du würdest eine Rückkehr von Spiegelbest bevorzugen?!

    Ach ja, kriminelle unter sich, gelle!

  7. Rosenfeld sagt:

    Möchte mich hiermal positiv über die Frau Graven auslassen. Sie stellt sich hier einem vor allem männlichen Publikum, dessen Besucher sich oftmals selbst auf zwielichtigen Seiten einfinden. (Usenet/Warez/Buchpiraten/Hackerseiten etc.) Ich informiere allerdings auch gerne hierüber! Ist an sich auch nichts Verwerfliches.

    Habe da gerade was im Tarnkappen-Archiv gefunden, welches die Aussage von der Moa Graven auf jeden Fall stützt!

    Hieraus wird ersichtlich, das bei Uploaded offenbar ein jeder hätte was löschen können! Und wer behauptet das: Die agressive Seite lesen.to selbst!

    Regen sich hier tierisch auf, und wettern kräftigst gegen diese Autorín! Ganz ehrlich: lesen.to ihr sollt was schämen!

    Eure Seite ist seit Monaten nicht mehr koscher! Da tauchen Hass-Kommentare auf, die willkürlich wieder verschwinden. Da wird Fäkal-Sprache verwendet, von Beleidigungen ganz zu schweigen!

    Seite ist vollgespickt mit Addons und Werbeplugins, Coinhive
    Die ganzen Verweise auf das Usenet (Bauernfängerei vom feinsten). Ganz ganz übel!

    Frau Graven kann unmöglich für Massen an Abuse-Meldungen verantwortlich sein. Da müssen einige was falsch interpretiert haben oder Ihre Identität wurde tatsächlich missbraucht.

    HIER DER AUSZUG:
    Interview vom 04.07.2014 zwischen Lars und Sumeselbär (lesen.to)

    Lars Sobiraj:
    Während bei Uploaded.net manche E-Books binnen Stunden abused sind, gibt es Sharehoster, wo die gleichen Titel selbst nach Wochen oder Monaten noch angeboten werden. Woran liegt das?

    Sumselbär: (Einer der führenden Kräfte bei lesen.to)
    Bei Uploaded haben Abuser direkten Zugang, sie können direkt löschen ohne den formalen Weg, zudem hat Uploaded keine wirkliche Kontrolle über ihr Abuseformular, Donald Duck könnte dort abusen und es würde funktionieren.

    Hier das komplette Interview: https://tarnkappe.info/lesen-im-interview/

    So Frau Graven, lassen Sie sich bloss nicht von den einschüchtern! Vielleicht sollte mann nochmals bei der GVU um Unterstützung bitten.

    Muss doch möglich sein, die Seite aus dem Verkehr zu ziehen!


    • Wie viele verschiedene Sockenpuppen sprechen denn jetzt für Frau Graven? So langsam wird’s unlustig hier und ich habe bald keine Lust mehr auf das Interview.

      • Scotty vs Krypton sagt:

        Du bist uns doch mit dieser “Überraschung” ins Haus gekommen. Also zieh dein Interview durch und enttäusch uns nicht!

        Immer diese “Jöseltypen”…
        Also Lars seh zu.

      • Mausi sagt:

        Tu es bitte Lars :-)

      • TeeB sagt:

        Zieh es durch :-)

      • Blame sagt:

        Du sprichst hier zu 90% mit Frau Graven persönlich, das ist alles ihre Kragenweite und wenn du ihren Schreibstil kennst, erübrigt sich der Rest. Selbst wenn ihr Mann drüber schaut und/oder Rechtschreibkorrektur von Word, es werden immer gewisse Wörter vergessen und und und

  8. Anonymous sagt:

    Sehen Sie sich und Ihre Kollegen gegen Folgendes gerüstet?

    https://www.e-book-news.de/dramatischer-reichweitenverlust-buchmarkt-verliert-vor-allem-juengere-leser-zwischen-14-und-49-jahren/

  9. Barmen sagt:

    Lächerlicher geht es kaum, fast alle Fragen stammen von ihr selbst xD

    • Anonymous sagt:

      Ensthafte Frage, woran erkennt man sowas?

      • PersianeR sagt:

        An der Fragestellung, an Informationen die in die Fragen eingebaut sind die entweder nur sie kennt oder ganz offensichtlich ihre eigene (und einzig ihre) Meinung vertreten) – Kann man ganz einfach raus lesen sie gibt sich nicht mal Mühe dabei. Braucht sie aber auch nicht solange Lars sie am Ende schön alles fragt hat sie die Reputation die sie wollte. Nach dem Interview wird Lars wohl einen kleinen Teil seiner Leser einbüßen müssen. Aber er wurde ja oft genug darauf hingewiesen. Find es schade um den Blog das solche Persönlichkeiten hier gefördert werden.

        Wäre für ein Interview mit einem richtigen Autor, mit richtigen Büchern der evtl komplett unvoreingenommen ist und nicht schon bei UL etc. Für abuses gesperrt ist.

  10. qwertz sagt:

    Zur Abwechslung mal richtige Fragen.
    Sie sind Autorin, Verlegerin und Buchhändlerin.
    Damit haben Sie vermutlich Einblicke in alle Teilbereiche der Branche werfen können und kennen die spezifischen Probleme dort.
    Wie sehen sie die aktuelle Rolle der Verlage, in einer Zeit wo es möglich ist ohne größere Probleme und ohne übermäßigen Kapitaleinsatz Publikationen zu veröffentlichen?
    Wird es aus Ihrer Sicht in zwanzig Jahren noch klassische Verlage und Buchhandlungen geben? Damit meine ich nicht Antiquariate und Liebhaberverlage.
    Sehen Sie die große Menge an Autoren die sich aktuell auf dem Markt befinden als Bereicherung oder eher als Problem?
    Damit ist jetzt keine Aussage zur Qualität gemeint, mir geht es nur darum wie sich das wirtschaftlich auswirkt oder wie Sie vermuten wie sich dies zukünftig auswirken wird. Also so eher Aussagen was die Auflagenhöhe betrifft und ob sich das dann lohnt.
    Aufgrund der recht aufgeregten Beiträge hier noch einige Bonusfragen. Haben Sie denn Eindruck das ein regelmäßiges Abusen unlizenzierter Inhalte Sinn macht? Hat sich das auf Verkaufszahlen ausgewirkt? Ist der Aufwand hoch?

    Ein Nachtrag.
    Es ist jetzt erstmal nicht verboten oder verwunderlich, das jemand die Verbreitung seiner Werke im Internet zu verhindern sucht solange er nichts davon hat. Das das die Betreiber einschlägiger Seiten stört ist ebenfalls sehr erwartbar.
    Aber mal ehrlich, da muss man doch nicht persönlich werden.
    Wenn die Frau damit so erfolgreich war, das es spürbar ist sollte man das sportlich nehmen. Es wird doch immer behauptet das es nicht ums Geld geht :-). Dazu kommt das man dann wohl einfach nicht gut genug war um das zu verhindern.
    Immerhin nimmt Sie nur ihr Recht war und verschickt nicht massenhaft Abmahnungen oder verklagt andauernd andere Leute die Sie für Betreiber von Seite wie auch immer hält. Zumindest bisher nicht.

  11. TanZeS-AUS sagt:

    Macht Lesen.to / Keine Updates mehr???

    Hab nach langer Zeit, vor allem nach diesen Beitrag die Seite lesen.to besucht! Mir fällt auf, das seit dem 16.01.2018 überhaupt keine Updates mehr eingepflegt sind.
    Nichtmal die Tageszeitungen werden aktualisiert.

    Kann es sein, das die Belegschaft von lesen.to die “Biege” gemacht hat? Sympathisch ist die Seite von den Kommentaren her wirklich nicht! Für mich ein klarer Fall von “Stalking” auf unterster Ebene.

    Hier meine Fragen an Frau Graven:
    Es gibt doch die GVU und andere Cyberkriminalität Behörden (z.B. die lul.to hochgehen hat lassen). Können die dich nicht unterstützen? Muss doch möglich sein, hier irgendwie die Seite sperren zu lassen?
    Oder bin da zu naiv?

    Die nennen sogar deine komplette Anschrift.
    Also mich würde das auch tierisch ärgern.

    Bin auf das Interview gespannt.


    • Nun ja, bis auf die Bestseller-Liste ist Lesen.to sowieso nie ein Blog mit täglichen Updates gewesen. Von daher hat sich gar nichts geändert. Behörden & GVU wissen auch nicht, wem Lesen.to gehört, die können kaum bis gar nicht helfen.

  12. TeeB sagt:

    Sehr geehrte Frau Graven,

    was ist dran an den hier geäußerten Vorwürfen?

  13. FANBASE sagt:

    Hallo Lars,

    habe da für dich eine gute Geschäftsidee!
    Lade doch die vorlauten Admins von lesen.to, Ebook-Hell und
    Buchpirat samt Moa Graven zum “runden Tisch” ein!
    Die “Rechteinhaber” lassen bestimmt eine Menge
    Geld springen, wenn diese Herrschaften bei dir
    zum “Battle” antreten.

    Vergesst aber die “Handschellen” nicht, und handle
    einen guten Preis mit den Rechteinhabern aus!
    Das Problem bei deinem Foren ist natürlich, das
    sich jeder als PUTIN, TROMPETE, NORMAN BATES oder sonstwie nennen kann.

    Der Wahrheitsgehalt der Beiträge ist wahrscheinlich unter
    sehr durchwachsen…

    Aber Unterhaltsam ist es schon. ES ist halt ein Informationsblog.

    Frage noch an Moa Graven:
    Wieso erstattest du nicht Anzeige gegen lesen.to ?
    Kann man da nichts machen?


    • Was soll die Anzeige bringen? Das wäre eine gegen Unbekannt.

  14. Anonymous sagt:

    Fragen an Moa:

    1. wird deine Schizophrenie behandelt oder ist es für dich völlig normal mit mehreren Identitäten Selbstgespräche zu führen?

    2. Hast du sehr lange gebraucht um Lars dermassen zu verarschen um dieses Interview zu machen?

    3. Was ist das für ein Gefühl von jemandem interviewt zu werden, der aus deiner Sicht mehrere Piratenseiten betreibt?

    • Mausi sagt:

      Zu 1:
      Das ist nicht nur unlustig, sondern auch inhaltlich falsch. Schizophrene Menschen haben nicht mehrere Persönlichkeiten.

  15. DerWerner sagt:

    Einfach nur peinlich, mach mal dein Interview und lass dich hinter Licht führen :-D :-D

  16. Murathan Muslu sagt:

    Lesen.to ist eine Hetzseite.
    Die Hetzen gegen Ausländer
    Die wollen daß weniger Ausländer in Germay sind
    das schreiben die da und das steht jetzt noch so
    die autorin kenne ich nicht
    aber fragt sie doch ob das wa lesen.to treibt gut ist
    ich finde es abstossend


  17. Ab sofort keine Kommentare mehr, sondern NUR noch Fragen, danke!

  18. ddn sagt:

    bin vor längerer zeit eher zufällig auf ein ,,werk‘‘ von ihr gestoßen… für einfache gemüter lesbar, für leute die gerne echte krimis lesen absolut nichts imho

    • Anonymous sagt:

      Wenn man Deiner ‘Logik’ folgt, hieße das, daß man die BILD Zeitung ungestraft klauen darf, weil ‘ohne Niveau’. Man dürfte auch bei H&M und C&A ungestraft klauen, weil Billigketten ohne ‘Klasse’.

      Frage an Frau Moa: Berührt es Sie emotional (noch), wenn Ihre klauende ‘Leserschaft’ mit dem ‘schlichten Niveau’ Ihrer Bücher als Rechtfertigung für den Diebstahl argumentiert? Nach dem Motto: diese Autorin sollte froh sein, wenn überhaupt jemand ihre Bücher liest / klaut.

      Ich erinnere mich, dass M.v.t. Haarlen seinerseits in der LuL Debatte ebenso angegangen wurde.

  19. Torsten sagt:

    Nein, ich bin nicht Moa oder sonstwer……aber ich bin öfters auf Lesen.to und war bis vor einigen Monaten sogar ein Fan von dieser seite. Vorher ist mir schon aufgefallen, das Pakete schnller als überhaupt möglich gelöscht waren.
    Und immer diese Fake-Kommentare zu Usenet, obwohl es dort die Pakete übverhaupt nicht gibt. Es bleibt nach unzähligen Test für mich nur die eine Möglichkeit übrig: die loschen ihr Zeug direkt nach dem Hochladen, um dann Dumme und Naive auf das Usenet-Abo zu locken.
    Vor kurzem haben sie sogar in einem Post zugegfeben, das sie die User-IP Daten loggen. Als Schutz behauptung kam dann von Newsman, das sie nur eine STunde loggen würden.
    Nachdem dann mehrere User nachfragten, auch bei Gully, war der Artikel und alle Antworten daruf plötzlich verschwunden.
    Aber die Krönung des miesen Charakters war wirklich das Stalken von mehreren Personen unter Angaben Ihrer Familie und deren Adressen.
    Seitdem ist diese Seite nicht nur für mich gestorben.
    Frage doch mal lesen,to und Sumsel woher dieser abgrundtiefe Hass kommt, das man sogar die Ostfrisiche AntiFa auf die Leute hetzt?

  20. Upper sagt:

    Kann doch jetzt nicht dein Ernst sein? Die Moa Graven? DIE MOA GRAVEN? Die, die die ganze Szene nachweisbar anscheisst und jetzt das Unschuldslamm spielt? HAHAHAHAHA
    Kurze Erklärung an dich Lars, weil ich nicht sicher bin ob du nur naiv oder unwissend bist. Auch dich hat sie durch den Kakao gezogen in verschiedenen Boards und hat auch dich beschuldigt deine Finger hier und da drin zu haben. Dann hat sie sich wiederum als dich ausgegeben und versucht Intrigen zu streuen. Als alles aufflog und ihr die Sache zu heiß wurde ist sie massiv zurückgerudert und hat behauptet da wäre alles ein Missverständnis, sie hätte nur die Identität von Moa Graven gestohlen. Komisch dass die IPs mit denen sie ihren Schabernack getrieben hat, immer aus einem kleinen Örtchen in Ostfriesland kamen :-D :-D und genau DIE Moa Graven willst DU jetzt interviewen? Sorry, aber das hat schon eine gewisse Ironie!

    • TINA sagt:

      Hallo UPPER von lesen.to

      Eure Seite ist, seien wir doch mal ganz ehrlich, ist ein
      Restpostenmarkt. Gegen “ibooks” habt ihr überhaupt keine Schnitte!

      Kenne mehrere Leute die eure Seite meiden, da der Umgangston als auch eure “Nerven” ziemlich brach liegen…

      Wieso macht IHR eure Seite nicht einfach dicht!
      Geht ohnehin kaum einer drauf…

      Tina (Bin Krankenschwester und arbeite in der Ambulance)

  21. DieUnsichtbare sagt:

    Diese Frau ist inzwischen bekannt wie ein bunter Hund in der Szene, für ihr asoziales Verhalten, ihre Lügen und ihre Intrigen. Wenn sie auch dich hinter Licht führen kann, wird das schlecht für deine Reputation sein. Sei also bitte vorsichtig mit ihr, ich schätze dich und deinen Blog total und befürchte du wirst den Shitstorm des Jahres ernten :-/

    • Anonymous sagt:

      shitstorm bringt clicks – insofern, genau in Lars’ Sinn.

      ^^


      • 381 Seitenzugriffe ist gar nichts im Vergleich zu den meisten Beiträgen, die hier erscheinen. Von daher ist diese Aussage Schwachsinn.

  22. Dieter Kobak sagt:

    mist, glaube hab den letzten Kommentar versemmelt, also nochma! bin begeisterer krimi leser aber von ihr habe ich bisher nix gehört, nun gut ich lasse mich gerne eines besseren belehren. aber einiges im artikel macht mich da schon stutzig um nur ein paar zitate zu nennen:
    “Alles begann im Jahr 2013 mit einer Krimi-Reihe, welche Graven für ein !!mittlerweile eingestelltes!! Monatsmagazin schreiben sollte.”

    “Graven machte sich auf die Suche nach einem Verlag, doch damals !!wollte keiner ihren Lesestoff!! haben.”

    “Die Buchhandlung hat aber nur an !!zwei Tagen und jeweils für ein paar Stunden!! geöffnet.”

    “die mittlerweile sowohl als Verlagsleiterin, Buchhändlerin und als als Schriftstellerin aktiv ist.”
    selbstbeschreibung oder arg hoch gegriffen? mittlerweile darf sich ja jeder self publisher schimpfen, der mal ein paar seiten auf amazon hochgeladen hat. das ist leider kein indikator für einen guten autor. habe mir eben noch die webseite der “autorin” angesehen, sieht aus wie ein baukasten aus den 90ern, professionell ist was anderes………..

  23. Dieter Kobak sagt:

    bin ein begeisterter krimi leser, aber von ihr habe ich bis jetzt nix gehört. nun gut, ich lasse mich eines besseres belehren, aber folgendes spricht bände, nur um ein paar zitate aus dem beitrag zu nennen:
    “Alles begann im Jahr 2013 mit einer Krimi-Reihe, welche Graven für ein !!mittlerweile eingestelltes!! Monatsmagazin schreiben sollte.”

    “Graven machte sich auf die Suche nach einem Verlag, doch damals wollte !!keiner ihren Lesestoff!! haben”

    “Die Buchhandlung hat aber nur an zwei Tagen und jeweils für ein paar Stunden geöffnet.”

    “die mittlerweile sowohl als Verlagsleiterin, Buchhändlerin und als als Schriftstellerin aktiv ist.”
    selbstbeschreibung ihrerseits oder einfach arg hochgegriffen, für eine autorin die man kaum kennt? selfpublisher gibt es zumindest wie sand am meer, das ist kein indikator für gute texte. habe mal eben noch die google suche bemüht und mir die webseite dieser “autorin” angesehen, echt lustig was sich heutzutage alles “verlegerin” etc schimpfen darf. sieht aus wie ein baukasten aus den 90ern *grummel*


    • Da dort auch die Werke Dritter verlegt werden, ist der Begriff Verlag gerechtfertigt. Und nein, ich kannte ihren Namen vor Lesen.to auch nicht.

  24. Comicstube sagt:

    Lars du bist wirklich selten dumm auf sie hereinzufallen. In der ganzen Szene hat sie sich unbeliebt gemacht, auch bei uns in der Comicstube. Nun weiß sie von alle dem nichts mehr, weil sie von vielen Seiten die Konsequenzen zu spüren bekam. Auch über dich hat sie Lügen verbreitet, u.A. du seist der Betreiber von diversen Seiten. Dir kann man nicht mehr helfen, viel Erfolg weiterhin lieber Lars!


    • Ja, was ist denn genau das Problem an der Frau? Hast Du Links, Quellen, Beweise?

    • TeeB sagt:

      Ein paar Details wären schon hilfreich.


    • Das wäre doch auch eine einmalige Gelegenheit, die Frau Graven mit Euren Fragen zu bombardieren! Von daher wäre es nun wirklich kein Reinfall. Wenn Fragen nicht beantwortet werden, bleiben die Felder für die Antworten frei. Keine Antworten sind auch welche…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.