Hamster handelt eigenständig mit Kryptowährungen – und outperformed die S&P 500

Ein Hamster handelt eigenständig mit Kryptowährungen in seinem Spezialkäfig und erzielt bessere Resultate als der S&P 500-Aktienindex.

BitConnect betrügt Anleger
Bildquelle: belchonock

Ein Hamster in einem eigens entworfenen Käfig mit Funktionen zum Kauf und Verkauf von Kryptodevisen handelt eigenständig. Die Statistiken seines Portfolios sind beeindruckend. Zurzeit übertrifft der Hamster des Twitter-Users mrgoxx sogar die Werte des S&P 500-Indizes.

Kryptowährungen handeln mal anders: Ein Twitter-User namens mrgoxx hat einen Hamsterkäfig entworfen, dessen Einrichtung es seinem Hamster erlaubt, eigenständig mit Kryptodevisen zu handeln.

 

 

Der ebenfalls Mr. Goxx benannte Hamster hat in seinem Spezialkäfig verschiedene Optionen zum Kauf und Verkauf von Kryptodevisen eingebaut bekommen. Neben den üblicherweise vorhandenen Einrichtungsgegenständen sind auch zwei Tunnel vorhanden. Diese erlauben Mr. Goxx die Interaktion mit dem Kryptomarkt, indem er in den jeweiligen Tunnel läuft. Auch im liebevoll „Goxx Box“ genannten Käfig ist eine Webcam installiert, die natürlich den Hamster aus Deutschland beobachtet. Selbstverständlich können interessierte User ihn auf Twitch besuchen.

Kidnapping

Lesen Sie auch

Hamster outperformed den S&P 500-Index – und auch Bitcoin

Seit dem 12. Juni ist Mr. Goxx ein eigenständiger Kryptotrader, nur beeinflusst von seinem Verhalten innerhalb des Käfigs. Die Funktionsweise ist dabei relativ simpel: Sein spezielles Hamsterrad namens „intention wheel“ erlaubt es ihm, aus ca. 30 Kryptowährungen auszuwählen. Ein Gang durch eine der beiden Röhren, die „decision tunnels“ heißen, lässt ihn die gewählte Devise entweder kaufen oder verkaufen. Bisher scheint sich das zu rentieren, übertrifft Mr. Goxx doch die Kurssteigerungen des S&P 500 und auch Bitcoin. Der bisherige Return seines Portfolios beträgt 24 %.

Seine besten Kryptoposten schließen Tron, XRP, Ada und Ether ein. Der unbekannte Besitzer teilte mit, dass Mr. Goxx in Schritten von 20 Euro handelt. Startkapital betrugen laut ihm etwa 330 Euro. Dieses konnte er erfolgreich auf etwa 490 Euro erhöhen, bevor am Montag der Markt einbrach, was sein Portfolio auf etwa 430 Euro fallen ließ. Dennoch ist Mr. Goxx erfolgreicher im Investieren als so mancher Börsenprofi. So übertrifft er beispielsweise auch Banken – und sogar Börsenmilliardär Warren Buffett.

 

 

Erweiterungen des Hamsterkäfigs geplant

Damit Mr. Goxx mehr „wissentlichen“ Einfluss auf seine Käufe und Verkäufe nehmen kann, plant sein Besitzer bereits Erweiterungen seines Käfigs. „Es ist geplant, Mr. Goxx mehr Kontrolle zu geben und ihm zu erlauben, seine Ordergröße selbst zu bestimmen, falls das Interesse an seinem Twitch-Kanal wächst„, ließ er hierzu verlauten. Welche Dinge konkret dazu verändert werden sollen, ließ er offen.

Leider reicht der durch Mr. Goxx‘ „diamond hands“ erwirtschaftete Gewinn bisher noch nicht aus, um die steuerlichen Abzüge beim endgültigen Verkauf zu tilgen. Sein Besitzer sagte hierzuDa Mr. Goxx ein ehrenwerter Business-Nager ist, muss er ungefähr 35 % Steuerabzüge auf all seine Auszahlungen einberechnen, also bleibt noch etwas Arbeit zu erledigen, bevor er vom Geld verdienen sprechen kann„. Trotz seiner zufälligen Handlungen kann sich sein Portfolio durchaus sehen lassen und der Hamster hat einige gute Handel durchgeführt. Auch den momentanen Ethereum-Dip hat er gekauft.

Tarnkappe.info