GeekFest vereinigt Gründerväter mit Hackern

Article by · 1. November 2015 ·

geekfest 2015 berlin
Das GeekFest 2015 Berlin will am 10. November die Gründerväter der Heimcomputergeschichte mit den Hackern der ersten Stunde vereinen. Die meisten Speaker haben sich im Homebrew Computer Club in Silicon Valley kennengelernt. Oder sie hackten bereits Geräte, als diese noch über keinen Monitor verfügten. Das Event wird von John Draper aka „Captain Crunch“ und Oliver Soehlke organisiert.

Am 10.11. wird es im Berliner CoWorkingSpace betahaus sehr nostalgisch. John „Captain Crunch“ Draper hat das Blueboxing zwar nicht erfunden. Er hat es aber bekannt gemacht und wurde dafür auch verurteilt. Draper und Oliver Soehlke von www.myoldmac.net laden im November zum GeekFest 2015 nach Berlin ein. Das GeekFest bringt die Gründerväter der Heimcomputergeschichte und die Hacker der ersten Stunde zusammen.

Die meisten der teilnehmenden Sprecher haben sich im Homebrew Computer Club in Silicon Valley kennengelernt oder haben bereits Computer gehackt, als diese noch keine Monitore hatten. Der Homebrew Computer Club in Silikon Valley war ein Treffpunkt für Computerenthusiasten der ersten Stunde. Der Moderator Lee Felsenstein organisierte und moderierte die Treffen. Unter den Gästen sind mit Daniel Kottke, Andy Hertzfeld und Randy Wigginton mehrere Mitglieder des Apple ][ Entwicklerteams anwesend. Daneben fünf original Mitglieder des Homebrew Computer Clubs, Dan Sokol aka eVIL als der erste Software „Pirat“ und mit Roy Nordblom der erste Hacker des ARPANET (Vorläufer vom Internet), nicht zu vergessen die Gründer des DigiBarn Computer Museums.

Alle Sprecher werden per Videokonferenz von den USA und Kanada aus an den verschiedenen Gesprächsrunden teilnehmen. Am Ende jeder Gesprächsrunde werden Fragen aus dem Publikum beantwortet, direkt von der Quelle.

john_draper_captain_crunch_blueboxingEs wird einen Audio- und Video-Stream von der Veranstaltung geben. Leider sind die Adressen noch nicht bekannt, diese werden auf der Webseite der Veranstaltung kurz vorher bekannt gegeben.

Weitere Informationen sind hier verfügbar, die Karten kosten regulär 20 Euro und für Unterstützer 50 Euro.

Bildquelle: webcrunchers.com, thx!

Mehr zu diesem Thema:

Flattr this!


    Leave a comment