Bushido: Rapper behauptet, er hodlt über drei Millionen Euro in Bitcoin

Bushido singt in seinem Song "Giftgrünes B" aus seinem noch unveröffentlichten Album, dass er Bitcoins im Wert von über drei Mio. Euro hodlt.

Neues Album von Bushido erneut verschoben

Da letzten Monat für bedruckte Textilien nicht genug Baumwolle vorhanden war, musste der Skandal-Rapper Bushido sein neues Album erneut verschieben. Laut der Ankündigung ist dies schon der fünfte Aufschub. Diesmal auf Mitte Dezember, wenn sich der Release nicht noch weiter verzögert. Anis Mohamed Youssef Ferchichi aka Sonny Black bzw. Bushido koppelte den Track „Giftgrünes B“ vorab aus, in dem er ausplaudert, wie hoch der Wert seiner BTC-Wallet sein soll.

Bitcoin-Raub

Lesen Sie auch

Der Songwriter und Produzent singt:

Heute haben sogar meine Schließfächer Schließfächer
Während du Brieftaschen klauen gehst, du Kleinganove
Hat meine Wallet ganz alleine über drei Millionen

Kryptowährungen krempeln unsere Gesellschaft um

Natürlich könnte die Summe nichts als seiner Fantasie entspringen. Allerdings erzählte Bushido in einem Interview mit BTC-ECHO, wie viel ihm die Kryptowährung Bitcoin bedeuten würde. Als er 2012 oder 2013 das erste Mal von diesem Thema hörte, war er daran nicht sonderlich interessiert. Außerdem musste er zu seiner „Schande“ gestehen, dass er die Technik dahinter anfangs nicht verstanden hat.

Als jemand, der gerne mit Aktien spekuliert, habe der Bitcoin irgendwann sein Interesse als Spekulationsobjekt geweckt. Bushido glaubt, der kritische Punkt für die Akzeptanz des BTC in der Gesellschaft habe dieser schon geknackt. Für die anderen Kryptowährungen interessiert er sich nur ansatzweise.

Der Bitcoin als reines Spekulationsobjekt?

Angeblich gehe es ihm nicht nur um seine persönliche Bereicherung. Der Bitcoin sei eine Chance, das staatlich regulierte Finanzsystem der Zentralbanken etwas aufzuweichen. Dies käme letztlich den Menschen zugute, die zuvor unterprivilegiert waren. “Keine Institution sollte über so viel Macht verfügen, dass sie über Schicksale entscheiden kann”, fügte der Rapper hinzu.

Schon im April kündigte Bushido an, er werde einigen Käufern der hochpreisigen „Sonny Black 2 Box“ Bitcoin schenken, um seiner Einstellung Nachdruck zu verleihen. Bushido rät den künftigen Gewinnern, sie sollten sich die Bitcoins nicht direkt auszahlen lassen. Es sei besser, die Wertanlage einige Jahre liegen zu lassen.

„Diese Strategie des Buy and Hold hat sich zumindest in der Vergangenheit als die beste herausgestellt“, schließt der Rapper seine Argumentation ab.

Tarnkappe.info

Lars Sobiraj

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.