E-Book Portal Bookzroom.biz nach Hack wieder online

Die illegale E-Book-Community Bookzroom ist nach einer kurzen Downtime wieder erreichbar. Hacker führten darüber DDoS-Attacken auf fremde Webseiten aus.

bookzroom
bookzroom Foto: Thomas Leuthard, thx! (CC BY 2.0)

Die E-Book-Community Bookzroom ist nach einer kurzen Downtime wieder erreichbar. Cyberkriminelle haben das Forum Ende Mai erfolgreich gehackt, was nun einen Neustart deutlich erschwert. Die Hacker führten über die IP-Adresse von Bookzroom.biz diverse DDoS-Attacken auf fremde Webseiten aus.

Paradoxium berichtete gestern von einem Neustart der deutschsprachigen E-Book Community, die mit ihrem Forum unter der URL Bookzroom.biz aktiv ist. Laut dem Statement der Administration gelang es Hackern sich unbeschränkten Zugriff auf den Server zu verschaffen. Laut der Mitteilung der Admins wurden darüber DDoS-Angriffe auf die Webseiten Dritter ausgeführt, „was man teilweise auch merkte, da es hin und wieder zu langen Ladezeiten des Forums kam. Unser Serveranbieter reagierte schnell, aber leider wohl nicht schnell genug.


Der Hack, bei dem aufgrund der Verschleierung lediglich eine chinesische IP-Adresse der Täter hinterlassen wurde, hatte aber noch andere Auswirkungen. Der Webserver wurde dahingehend manipuliert, sodass nur ein Datenbank-Backup von vor fast zwei Monaten eingespielt werden kann. Der Import der aktuelleren Backups schlug hingegen fehl. Damit müssen die Betreiber auf etwa die Hälfte aller eingetragenen Nutzer und gut zwei Drittel aller veröffentlichten Threads und Beiträge verzichten. Diese Probleme dürften das Team weit zurückwerfen. Zu den besten Zeiten hatte Forum monatlich nur rund 10.000 Seitenzugriffe. Bookzroom stand so oder so noch ganz am Anfang.

Bookzroom demnächst mit „Invite-System“?

Die Beiträge dieses Forums sind von außen ohne eine vorherige Registrierung nicht einsehbar. Von daher verzichten die Macher auf Google als Einfallstor für neue Benutzer. Bei den anderen einschlägigen illegalen Foren (myGully.com, Boerse.to & Co.) sind zwar nicht die Sharehoster-Links, wohl aber der Hinweis auf einen möglichen Download der E-Books sichtbar. Nach eigenen Angaben ist es sogar geplant, das Forum auf Invite only umzustellen. Damit wäre der Zugang von außen noch komplizierter, das gilt natürlich auch für Ermittler, die sich Zugang zu den Inhalten verschaffen wollen. Aber wie gesagt, scheinen die Macher von Bookzroom nicht auf die Masse, sondern auf die Klasse abgesehen zu haben.

Leecher.club wieder weg vom Fenster

Ohne weiteres Aufsehen zu erregen, hat sich übrigens schon vor einigen Wochen das Forum Leecher.club wieder aus dem Internet verabschiedet. Der Betreiber behauptete, dies sei der offizielle Nachfolger von Leecher.to, was aber nicht den Tatsachen entspricht. Bis auf eine Testseite ist beim Leecher.club schon seit längerer Zeit nichts mehr zu sehen.

Tarnkappe.info

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.