myboerse.bz
myboerse.bz

MyBoerse.bz entfernt Überwachungs-Software nach Berichterstattung

Nach unserer heutigen Berichterstattung hat das Forum MyBoerse.bz den Großteil ihrer Software zur Überwachung ihrer Nutzer entfernt.

Als Reaktion auf unsere heutige Berichterstattung haben die Betreiber von Myboerse.bz einen Großteil ihrer Tracker abgeschaltet. Heute Vormittag wurden auf zahlreichen Seiten des Forums laut Ghostery 20 Überwachungs-Tracker eingesetzt. Die meisten davon sind momentan nicht aktiv. Es bleibt zu hoffen, dass dies dauerhaft so bleibt.

MyBoerse.bz bemängelt traurigen Journalismus

In einer öffentlichen Stellungnahme erklärt das Team von MyBoerse.bz, dass es nur aufgrund der Partner-Seiten und der eigenen Toplist zu den vielen User-Trackern gekommen sei. Partner-Seiten, Toplist, der fehlende Sinn einer Überwachung hin oder her. Auf jeden Fall läuft aktuell trotz der weiterhin vorhandenen Partner-Seiten nur noch der vergleichsweise harmlose Tracker von Google Analytics.

Die Administration kündigte zudem an, dass man alle Personen „weiterhin kommentarlos entfernen“ wird, die bezüglich ihres Datenschutzes Rückfragen stellen wollen. Wer seinen Account auf Dauer behalten will, sollte dieses Thema wohl besser nicht anschneiden.

Die heute früh von der Datenschutz-Erweiterung Ghostery gezählten 20 Tracking-Scripte kann man von Seiten des Myboerse-Teams gerne weiterhin als unwahr hinstellen, das ändert aber nichts an der Sachlage. Es ist schon bezeichnend, dass man den Großteil der Überwachungssoftware abstellt und gleichzeitig behauptet, wir würden die Unwahrheit verbreiten. Wir werden in unregelmäßigen Abständen prüfen, ob und in welchem Umfang Scripte wieder von MyBoerse.bz angeschaltet werden. Sollte dies der Fall sein, berichten wir natürlich erneut.

Foto einer GVU-Konferenz geklaut

In der Stellungnahme der Admins ruft man außerdem dazu auf, uns für PR-Aktionen oder zwecks Rufschädigung zu kontaktieren. Natürlich kann jederman gerne weiterhin Tipps per E-Mail an das Team von Tarnkappe.info verschicken. Wir werden aber wie üblich alle Hinweise auf ihre Echtheit überprüfen. Das ist auch in diesem Fall geschehen.

Unterhaltsam ist indes die Wahl des Bildes. Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie, dass MyBoerse.bz für ihre Ankündigung ausgerechnet das Foto einer GVU-Veranstaltung entwendet hat.

Update: Laut Aussage der Betreiber kamen die „angeblichen Überwachungsscripts von einem neuen SEO Plugin, das wir ausprobiert haben. Klar hatte dieses SEO Plugin Facebook-Anbindung, Mousetracking und vieles mehr integriert. Alles davon war deaktiviert und ohne Funktion, nur waren eben die entsprechenden JS Files standardmäßig eingebunden. Wir haben es sofort wieder ausgebaut (…)“

Tarnkappe.info

Kategorie: Szene
Lars Sobiraj

Über

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.