Ein Controller liegt auf einer PS5
Ein Controller liegt auf einer PS5
Bildquelle: rokas91, Lizenz

PS5 Hacker ZNullPtr sucht Unterstützung für Jailbreak-Entwicklung

Der PS5-Hacker ZNullPtr sammelt Spenden, um zwei AMD 4700s Desktop Kits anzuschaffen. Damit will er potenzielle Schwachstellen aufdecken.

Zwei AMD 4700s Desktop Kits sollen dem PS5-Hacker ZNullPtr dabei helfen, potenzielle Schwachstellen in der Hardware der Spielekonsole aufzudecken. Durch Spendengelder will der Bastler deren Anschaffung finanzieren. Er erhofft sich dadurch neue Erkenntnisse, um den Hypervisor von Sonys neuster Konsole zu knacken. Eine Erfolgsgarantie gibt es jedoch nicht.

AMD 4700s Desktop Kits sollen PS5-Hackern neue Erkenntnisse liefern

Der PS5-Hacker ZNullPtr hat eine Spendenkampagne ins Leben gerufen, um 3.000 Dollar einzusammeln. Das Geld will er anschließend für den Erwerb von zwei AMD 4700s Desktop Kits einsetzen, die angeblich auf wiederverwendeten APUs der PlayStation 5 basieren.

Zwar gibt es seitens AMD keine offizielle Bestätigung dafür, dass diese Systeme auf teildefekten Chips der PS5 basieren. Die speziellen Systemmerkmale der APU lassen in der Technikszene jedoch keinerlei Zweifel daran aufkommen. Und es hat sicherlich auch seinen Grund, dass der Chiphersteller hier auf das Ryzen-Branding verzichtet.

Für einen Desktop-Prozessor ist es beispielsweise ziemlich ungewöhnlich, mit GDDR6-Speicher ausgestattet zu sein. Aber auch die übrigen Spezifikationen wie die acht Zen-2-Prozessorkerne und die RDNA-GPU passen perfekt zur Ausstattung der PlayStation 5.

Hypervisor der PlayStation 5 stellt eine große Herausforderung dar

PS5-Hacker gehen davon aus, dass die CPU des AMD 4700s Desktop Kits nützlich sein könnte, um mehr Informationen über den Aufbau der Hardware der Spielekonsole zu erhalten und potenzielle Schwachstellen darin aufzudecken.

Denn auch wenn TheFloW bereits im letzten Jahr einen Kernel-Exploit für die PlayStation 5 bekannt gegeben hat, erweist sich das System der neusten Spielekonsole von Sony als ziemlich robust. Ein Großteil davon bleibt aufgrund des eingesetzten Hypervisors wohl vorerst verschlossen. PS5-Hacker hoffen daher für weitere Fortschritte auf eine Sicherheitslücke in der Hardware.

PS5-Hacker ZNullPtr sammelt Spenden – ohne Erfolgsgarantie

ZNullPtr ist gewiss kein Unbekannter in der Szene. Er war beispielsweise mitverantwortlich für den P00bs4-Jailbreak der PS4 für die Firmware 9.00. Laut Wololo.net konnte er innerhalb von 10 Tagen bereits etwa ein Drittel der benötigten 3.000 Dollar einsammeln.

Wer den PS5-Hacker bei seinem Vorhaben unterstützen möchte, sei auf sein Twitter-Profil verwiesen, wo er mehrere Spendenoptionen anbietet. Jedoch sollte Spendern stets klar sein, dass es bei diesem Projekt keine Erfolgsgarantie gibt.

Die Anschaffung der Hardware kann zwar potenziell neue Erkenntnisse liefern. Dass ZNullPtr dabei auf eine Schwachstelle der PlayStation 5 stößt, ist aber reine Spekulation. Wer glaubt, durch seine Spende einen Anspruch auf einen Jailbreak zu haben, sollte sein Geld besser anderweitig investieren.

Eine gute Alternative wäre beispielsweise eine Spende an das Team der Tarnkappe. Denn dadurch können wir Dich weiterhin regelmäßig mit spannenden News und nützlichen Anleitungen versorgen. 😎

Tarnkappe.info

Mehr zu dem Thema Jailbreaks
Marc Stöckel hat nach seiner Ausbildung zum IT-Systemelektroniker und einem Studium im Bereich der technischen Informatik rund 5 Jahre als Softwareentwickler gearbeitet. Um seine technische Expertise sowie seine Sprachfertigkeiten weiter auszubauen, schreibt er seit dem Sommer 2022 regelmäßig Artikel zu den Themenbereichen Software, IT-Sicherheit, Datenschutz, Cyberkriminalität und Kryptowährungen.