Firefox im Play Store
Ivanovsk, Russia - November 28, 2021: Firefox Browser app on the display of tablet PC.
Bildquelle: sharafmaksumov, Lizenz

Add-ons zu Weihnachten: Mozilla gibt Launch-Date

Seit Jahren rufen Firefox Nutzer auf dem Handy nach Add-on Support, nun ist es so weit. Wann es losgeht und was beachtet werden sollte hier.

Lange wurde es angekündigt, jetzt hat Mozilla endlich bekannt gegeben, wann alle Add-ons für Firefox auf Android verfügbar sind. Entwickler müssen aber eventuell noch einmal Hand anlegen.

Countdown zum Add-on-Launch läuft

Über 400 Add-ons, sollen am 14. Dezember für Firefox Nutzer verfügbar werden. Aktuell ist die Liste mit 18 Einträgen aber noch überschaubar. Giorgio Natili, der Director of Engineering bei Mozilla, ist beeindruckt von der Vorfreude von Entwicklern und dankt der Entwickler-Community für Ihren Beitrag.

We’ve been so impressed with developer enthusiasm and preparation [and] couldn’t be more thankful to our developer community for embracing this exciting moment.

Giorgio Natili

Die Entwickler-Community ist aber noch nicht fertig, denn:

Add-on-Entwickler müssen Hand anlegen

In ihrem Blogpost gibt Mozilla auch Ressourcen für Entwickler, um ihre Add-ons für Android bereitzumachen. Montags und Dienstag sogar als 1:1 mit einem von Mozillas Senior Engineers: Simeon Vincent.

Wer seine Erweiterung Android-kompatibel bekommt, kann sogar ein noch ein kostenloses T-Shirt abgreifen, viele sind aber nicht mehr übrig.

Performance kann zum Problem werden

Browser-Add-ons sind in JavaScript geschrieben und das ist nicht dafür bekannt sonderlich effizient oder schnell zu sein. Gerade auf dem Handy kann das schnell zu Problemen mit Akku-Nutzung und Browserleistung kommen. Besonders, wenn man rechenintensive Add-ons installiert, kann man selbst auf Desktop-Browsern eine Verlangsamung feststellen. Wie die Macher des orangenen Browsers dem Herr werden wollen und wie erfolgreich dies ist, bleibt abzuwarten. Es ist für Nutzer aber definitiv ratsam, trotz des großen Angebotes, nur ein paar zu installieren.

Ein Boost für den Firefox Marktanteil

Mit seinen über 100 Millionen Downloads, muss sich Firefox beim besten Willen nicht verstecken, kommt aber ohne weiteres nicht an die absurden Installationszahlen von Googles Chrome-Browser (10 Milliarden) heran. Mit der Einführung von Add-on-Support besteht allerdings durchaus eine Chance für Brave, der etwa gleichauf liegt, den Rang abzulaufen.

Fazit

Mich freut es, dass Mozilla uns dieses Jahr so ein schönes Geschenk unter den Baum legt. Der Reichtum an Ressourcen, der in mobile Add-ons investiert wird, lässt vermuten, dass die Anzahl der verfügbaren Add-ons noch drastisch anwachsen wird.

Tarnkappe.info

Über

Moritz ist von ganzem Herzen Open-Source Programmierer. Neben regelmäßigen Commits für diverse Open-Source-Projekte verfasst er gelegentlich auch Texte für die Tarnkappe. Er findet es echt seltsam über sich in der dritten Person zu schreiben und merkt an, dass seine DMs für alles außer Marketing-Nachrichten offen stehen. Erreichbar ist er auf Matrix (@moritz:poldrack.dev), IRC (mpldr auf libera.chat) und Email (~mpldr/public-inbox@lists.sr.ht).