BMW-Sitzheizung
BMW-Sitzheizung
Bildquelle: servickuz, Lizenz

BMW-Sitzheizung: Hacker werben mit Paywall-Freischaltung

BMW berechnet aktuell 17 Euro pro Monat in Deutschland für ein Abonnement der Sitzheizung. Nun bieten Hacker an, die Funktion zu aktivieren.

Auch BMW setzt nun vermehrt auf das lukrative Geschäftsmodell kostenpflichtiger Abonnements als Möglichkeit für Kunden, auf bestimmte Dienste zuzugreifen. Der abonnementbasierte Zugriff auf Fahrzeugfunktionen, wie Sitzheizung oder Fernstart-Schlüsselanhänger, ist aktuell der neueste Versuch, Menschen Dinge in Rechnung zu stellen, mit denen das Auto ohnehin bereits ausgestattet war. Der Paywall-Trend hat bei den Kunden bereits zu heftigem Widerstand geführt. Aktuell hat eine Hacker-Community, die schon seit Jahren Funktionen in BMWs freischaltet, darauf reagiert. Sie teilten Motherboard mit, dass sie bereit wären, Besitzern beim Freischalten von Funktionen zu helfen, die nur im Abonnement verfügbar sind.

Hacker nutzen Kundenfrust für Geschäftsidee

Die Hacker werben schon seit längerer Zeit für ihre Dienste in verschiedenen Enthusiastenforen und auf Shopping-Websites, wie eBay und Etsy. Gegenüber Motherboard gaben sie an, dass sie auch abonnementbasierte Funktionen freischalten können. Paul Smith, Content-Marketing-Spezialist der BMW-Codierfirma Bimmer Tech, äußerte sich in einer E-Mail an Motherboard:

“Wir haben immer ein offenes Ohr für unsere Kunden und suchen nach Möglichkeiten, die von ihnen gewünschten Funktionen anzubieten. Solange BMW die Aktivierung von Sitzheizungen ermöglicht, können wir das in Betracht ziehen. Wenn BMW es nicht zulässt, kann die gleiche Funktion mit einer Hardware-Nachrüstung hinzugefügt werden, so dass der Fahrer am Ende immer in der Lage ist, das zu bekommen, was er will.”

Abonnementdienste für Autos auf dem Vormarsch

Schon seit geraumer Zeit verkaufte BMW in einer Reihe von Ländern bereits Abonnements für beheizte Sitze im Wert von 18 USD pro Monat. Solche fahrzeuginternen Dienste laufen unter der Bezeichnung “Functions on Demand”. Aber nicht nur die Sitzheizung, sondern auch weitere Zusatzfunktionen auf Verbraucher-BMWs wurden nun in „Connected Booster Package“ umbenannt. D.h. bestimmte digitale Funktionen sind dann hinter einer abonnementbasierten Paywall gesperrt.

BMW bietet verschiedene Abo-Modelle

Demgemäß kostet ein monatliches Abonnement zum Heizen der BMW-Vordersitze in Deutschland 17 Euro pro Monat. Es gibt zusätzliche Optionen zur Verlängerung für ein Jahr oder drei Jahren Laufzeit, sowie einer unbegrenzten Laufzeit für 390 Euro. Wie The Verge anführt, hätte BMW schon seit 2020 langsam Dienste hinter Abonnements gestellt. Funktionen mit beheizten Sitzen sind aktuell in den digitalen Stores von BMW in Ländern wie Großbritannien, Deutschland, Neuseeland und Südafrika erhältlich. Hingegen scheint es in den USA jedoch noch keine Option zu sein.

BMW bietet zudem einen Abonnementdienst für eine Funktion namens Fernlichtassistent an. Der schaltet das Fernlicht bei Gegenverkehr automatisch aus. Dieser Dienst kostet 8 Euro pro Monat. Der Fahrassistent kann monatlich für 40 Euro dauerhaft freigeschaltet werden. Ein beheiztes Lenkrad hingegen kostet neun Euro pro Monat.

Tarnkappe.info

Kategorie: Hacking
Antonia ist bereits seit Januar 2016 Autorin bei der Tarnkappe. Eingestiegen ist sie zunächst mit Buch-Rezensionen. Inzwischen schreibt sie bevorzugt über juristische Themen, wie P2P-Fälle, sie greift aber auch andere Netzthemen, wie Cybercrime, auf. Ihre Interessen beziehen sich hauptsächlich auf Literatur.