Abmahngefahr bei KinoX.to: Schiebt uns Netu.tv P2P-Transfers unter?

Abmahngefahr bei Kinox.to? Laut SemperVideo bekommt man bei Kinox.to derzeit P2P-Transfers untergeschoben, sofern man Netu.tv als Streaming-Hoster auswählt. Pikanterweise verbietet dieser Streaming-Hoster die Nutzung von VPN-Anbietern. Cloudflare gibt beim Versuch, sich den Kinofilm mit einem VPN anzuschauen, lediglich die Fehlermeldung 1005 zurück. Anonyme Nutzer sind nicht erwünscht! Wer hingegen das Plug-in NoScript einsetzt, bekommt bei Kinox sowieso grundsätzlich nichts zu sehen. Wie aber will man sich unter den Umständen effektiv vor möglichen P2P-Abmahnungen schützen?

Wie gefährlich ist der Besuch von KinoX.to?

netu.tv logoDer YouTube-Kanal SemperVideo hat sich kürzlich nach einer zweiwöchigen Pause zurückgemeldet. Im aktuellen Video (siehe unten) wirft man Kinox.to und den Betreibern von Netu.tv bzw. Waaw.tv vor, den Besuchern P2P-Transfers unterzuschieben. Die anderen Streaming-Hoster zeigen die Filme offenbar ohne Netz und doppelten Boden, sprich ohne P2P, an. Den Kino-Mitschnitt konnten sich die Kollegen von SemperVideo bei Netu.tv erst anschauen, nachdem sie bei ihrem Script-Blocker uMatrix alles deaktiviert haben.

Danach liefen ohne Vorwarnung sehr viele Prozesse im Hintergrund an. Die CPU-Auslastung wuchs trotz nur eines einzigen offenen Tabs beim Mozilla Firefox auf 100%, der Lüfter verhielt sich dementsprechend.


Netu.tv bzw. Waaw.tv blockiert den Einsatz eines VPNs und von Script-Blockern

Laut SemperVideo zeigt einem der Script-Blocker an, dass plötzlich gleichzeitig sehr viele Verbindungen zu vkcache.com aufgebaut werden. Der Sprecher schlussfolgert daraus, dass exakt in dem Moment P2P-Transfers angelaufen sind, in dem der Film anlief. Wahrscheinlich hat der Streaminghoster dafür WebRTC eingesetzt. Spannend wird es, als wir Surfshark als VPN-Anbieter auswählen, um unsere IP-Adresse zu verschleiern, um somit sicher vor Abmahnungen zu sein! Beim Reload der Webseite (inlusive VPN) erhielten wir augenblicklich folgende Fehlermeldung von Cloudflare:

netu.tv kinox.to waaw.tv

Ende Gelände, Zuschauer mit verschleierter IP-Adresse sind bei netu.tv (waaw.tv) grundsätzlich unerwünscht!


Video: KinoX schiebt den Nutzern P2P unter

Ähnliches System wie bei Popcorn Time

kaspersky schädlicher link auf kinox.toÜbrigens schlug beim Besuch von Kinox.to sofort das Schlangenöl die Antiviren-Software von Kaspersky Internet Security mit der Fehlermeldung an, es habe gerade einen schädlichen Link blockiert. Doch das nur am Rande.

Wir haben unseren Haus-und-Hof-Techniker VIP gefragt, was er von der Sache hält. Unser VIP ist der Meinung, so etwas wäre technisch möglich und auch einsetzbar. Dabei ist dieses P2P-Streaming offenbar mit dem von Popcorn Time vergleichbar.

„Das Ursprungsfile wird beim Video-Hoster hochgeladen und bei der Verteilung des Streams wird jeder einzelne Zuschauer genutzt, um die Performance zur Stream-Dekodierung möglichst zu reduzieren. Dies kann z.B. über das Webtorrent-Protokoll passieren, welches über WebRTC dann ein Netz aufbaut, quasi als Webbrowser2Webbrowser (P2P). Für eine solche Verteilung von Videostreams gibt es z.B. die Software PeerTube-Server, der dann quasi als Steuerzentrale dient, um alle teilnehmenden User zu koordinieren – ähnlich dem Prinzip beim echten P2P, wo es immer bei einem Tracker eine Announce-URL gibt, über die sich alle Clients verbinden und austauschen.

kinox.to illegalWie das Beispiel von Semper zeigt, fällt ja direkt diese Domain vkcache.com auf, welche mit hunderten von Sub-Domains bei seiner laufenden Überprüfung aufgezählt werden. Dies würde ich mit der genannten Announce-URL eines Trackers gleichsetzen. Solche Subs, wie 2lypqu.vkcache.com etc. stehen durch die Zufallszahlen vorne für jeweils einen Client / Zuschauer und sie haben keine eigene IP-Adresse, sondern localhost als Schnittstelle (127.0.0.1). In dem Video wurde der Stream-Lieferant netu.tv verwendet mit der IP 37.1.204.9. Die vkcache.com Domain läuft über die gleiche IP (wie bei einem Tracker plus Announce). Und nun schaue mal hier alleine nach, wer über diese einzige IP-Adresse alles so zu finden ist!!!

URLs von Torrent-Trackern gefunden

Ich habe mir mal einen anderen Streaming-Anbieter neben KinoX ausgesucht dabei, der ebenfalls mit der genannten IP in Verbindung steht, voxfilmeonline.net bzw. voxfilmeonline.biz. Über erneuten Scan konnte ich dann 157 weitere URLs feststellen, die mit im Netzwerk integriert sind! Wenn du mal genau hinschaust, entdeckst du sogar schon namentlich ein paar Torrent-Tracker.“

Bleibt abschließend zu hoffen, dass die Betreiber von Kinox.to schon bald diesem Treiben ein Ende setzen. Wir haben schon aus Zeitgründen nicht alle Script-Blocker oder alle VPN-Server der gängigen VPN-Anbieter ausprobiert, die es gibt. Aber Fakt ist: Es wird einem wahrlich nicht leicht gemacht, sich unter diesen Umständen vor P2P-Abmahnungen zu schützen.

Btw.: SemperVideo wird im September stolze 13 Jahre alt ! Das ist, gemessen an den meisten anderen Online-Projekten, eine Ewigkeit!

Tarnkappe.info

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.


Vielleicht gefällt dir auch