3D Realms: Macher von Duke Nukem sind zurück

Article by · 23. Oktober 2014 ·

3d realms
Fünf Jahre nach der Schließung von 3D Realms wurde heute die Softwarefirma offiziell wieder eröffnet. Das Unternehmen erlangte seine Popularität aufgrund der Herstellung der Duke Nukem-Serie. Daneben trat 3D Realms in den 90ern als Publisher von Max Payne, Commander Keen, Wolfenstein 3D und vielen anderen bekannten Spieletiteln auf.

Die Produzenten der Spielereihe Duke Nukem sind offenbar wieder zurück. Vor einem halben Jahr wurde das Unternehmen von der dänischen Investment-Gruppe SDN Invest gekauft. Als erster Schritt des neuen Geschäftsplans wurde nun ein Paket aller bisher veröffentlichten Spiele des Unternehmens vorgestellt. Das Bundle mit 32 Games kostet zunächst knapp 20 US-Dollar, der reguläre Preis soll sich nach 48 Stunden bei rund 40 Dollar bewegen. Auch sollen in Zusammenarbeit mit der dänischen Softwarefirma Interceptor Entertainment neue Spiele entwickelt und veröffentlicht werden. Möglicherweise soll so den Spieletiteln von Interceptor Entertainment ein höherer Bekanntheitsgrad verliehen werden, das Unternehmen gehört ebenfalls SDN Invest. Der Geschäftsführer von Interceptor ist der Vizepräsident von 3D Realms. Mitbegründer Scott Miller soll ebenfalls wieder an Bord sein. Nach Medienangaben soll sich auch ein Programm zur Unterstützung von Softwarefirmen in der Entwicklung befinden.

Das Unternehmen wurde mit der Duke Nukem-Serie populär. Der letzte Teil, Duke Nukem Forever, erschien im Jahr 1997 nach nicht weniger als 14 Jahren Entwicklungszeit. Die immensen Kosten sorgten leider auch dafür, dass die Firma zunächst gesundgeschrumpft wurde, um am Ende doch geschlossen zu werden. Der jetzige Vertrieb der 32 klassischen Spiele und einer Audio-CD mit den besten Soundtracks ist sicher eine nette Idee und dürfte das Interesse mancher Retrofans wecken. Das alleine wird aber nicht auf Dauer ausreichen. SDN Invest übernahm 3D Realms bereits im März dieses Jahres, von daher ist die jetzige Wiedereröffnung alles andere als ein Schnellschuss. Trotzdem bleibt abzuwarten, ob die dänische Firmengruppe bereit sein wird, viel Geld für die aufwändige Entwicklung neuer Spiele zu investieren. Im schlimmsten Fall wird es dauerhaft beim Verkauf von Retro-Ramsch bleiben.

3D Realms: Rechtsstreit wegen Duke Nukem

Im Hintergrund bahnen sich seit März 2014 juristische Auseinandersetzung an, weil gleich mehrere Firmen glauben, sie besitzen die exklusiven Rechte am Markennamen “Duke Nukem”. Gearbox Software hat Klage gegen Interceptor Entertainment und 3D Realms eingereicht, weil sie die Veröffentlichung von “Duke Nukem: Mass Destruction” verhindern wollen. Wegen der Übertragung der Markenrechte an Gearbox droht den Dänen nun massiver Ärger. Zwischenzeitlich wurde Dukes neuestes Abenteuer auf NoGumNeeded.com angekündigt. Aufgrund der rechtlichen Probleme leitet die Seite nun auf eine andere URL um. Interceptor Entertainment kündigt dort stattdessen die Neuerscheinung Bombshell an. Alle strittigen Bezüge zur alten Spieleserie wurden sicherheitshalber entfernt. Was würde Duke dazu sagen? “Hail to the king, baby!

 


Video: 3D Realms Anthology Trailer

Flattr this!

1 Comment

  • comment-avatar

    mario

    muhahaha


Leave a comment