Warum war Instagram gestern down?

Um 19:30 Uhr am gestrigen Montagabend gingen beim US-Amerikanischen Fotonetzwerk Instagram für eine Stunde mit dem 5xx Server-Error die Lichter aus. Die Aufregung im Netz war groß. Wir haben versucht, das Problem zu analysieren.

Vielleicht hast Du/ haben Sie es auch bemerkt: Gestern Abend am 24. April 2017 war das Fotonetzwerk Instagram plötzlich weltweit nicht mehr erreichbar. Wenige Minuten später gingen auf allen Social Media-Kanälen die Meldungen los. Hinterfragt wurde unter anderem, ob bei diesem Ausfall möglicherweise die Accounts einiger Nutzer gesperrt wurden. Doch was ist gestern tatsächlich passiert?

Vorweg: Auch nach dem Vorfall gab es weder von Instagram direkt, noch von einem Pressesprecher einen Kommentar, was im Detail geschehen ist. Wir werden jedoch den Artikel aktualisieren, sobald eine Erklärung des Online-Unternehmens veröffentlicht wurde.

Was bleibt, ist das Zitat eines jetzt gelöschten Tweets, eine ungenaue Fehlermeldung und tausende empörte Nutzer.

“We know some Instagrammers are experiencing issues with the app. We’re working on a fix,” the tweet read before it was removed.”

Unter dem Hashtag #Instagram und #Instagramdown haben sich Nutzer auf der ganzen Welt ausgetauscht, ob sie nicht alleine mit dem Problem sind. Einige Anwender haben hingegen einfach nur Panik geschoben.

Doch was bedeutet nun die Fehlermeldung, die eine gute Stunde den 600 Millionen aktiven Nutzern angezeigt wurde?

 

Die oben gezeigte Fehlermeldung gehört zu den HTTP Status Codes, wobei die 5 hier für einen Fehler auf der Seite des Servers steht, und dieser darüber Bescheid weiß, aber nicht mehr dazu sagen kann oder will. Das xx merkt nur an, dass der Fehler in einer der 6 Hauptgruppen besteht, diese setzen sich aus “500 – Internal Server Error”, “501 – Not Implemented”, “502 – Bad Gateway”, “503 – Service Unavailable”, “504 – Gateway Timeout” und “505 – HTTP Version Not Supported” zusammen.

Bei allen Meldungen läuft es darauf hinaus, dass der zuständige Server die Übermittlung der Website nicht zustande bringt. Naheliegend ist der Fehler 500, wenn eine Funktion der Website oder des Webservers so eingebaut oder verändert wurde, dass es nicht mehr möglich ist, den gefragten Inhalt an den Nutzer weiterzugeben.

Ähnlich ist es mit 502, wenn sich ein vorgeschalteter Server mit den Proxy Server zum verwendeten Protokoll für den Datenaustausch nicht einig ist, beide also höchstwahrscheinlich Fehler in der Konfiguration der Server vorliegen.

503 ist die typische Meldung während eines DDoS (Distributed Denial of Service) Angriffes, was bei einem großen Netzwerk wie Instagram höchst unwahrscheinlich ist, da diese gegen große Mengen an Anfragen geschützt sind.

Denkbar wäre auch noch der 504 Gateway Timeout, diesmal mit dem Unterschied zu 502, dass der Proxy beziehungsweise Gateway Server einfach nicht erreichbar und somit die maximale Zeit der Antwortmöglichkeit abgelaufen ist.

Bis es keine Antwort direkt vom Unternehmen gibt, können wir jedoch leider auch nur mutmaßen, was gestern wirklich passiert ist.

Wenn du weitergehend über die neuesten Technik-Nachrichten informiert werden möchtest, kannst du dem Autor dieser News gerne auf Twitter folgen!

 

Bildquelle: typographyimages & 3dman_eu, thx! (CC0 1.0)

"Warum war Instagram gestern down?", 2 out of 5 based on 8 ratings.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.