Uploaded.net sperrt massenweise Uploader

Article by · 11. April 2017 ·

Die Cyando AG (Uploaded.net) leitet offenbar schon jetzt in Hinblick auf den Gang vor den Bundesgerichtshof alles in die Wege. Heute wurden massenweise Accounts von Nutzern gesperrt, die dort wiederholt urheberrechtlich geschützte Dateien hochgeladen haben. Darüber haben sich unzählige Uploader in einschlägigen Foren ausgelassen.

Im Rahmen der Urteilsverkündung durch das Landgericht München im Januar 2017 wurde von den Klägern angedeutet, dass sie vor den Bundesgerichtshof ziehen wollen. Dort sollen Schadenersatzforderungen gegen die Cyando AG geltend gemacht werden.

Der Vorwurf: Die Betreibergesellschaft des Sharehosters unternehme zu wenig gegen solche Nutzer ihres Online-Dienstes, die immer wieder urheberrechtlich geschützte Dateien hochgeladen haben. Zwar urteilte das LG München, der Sharehoster muss nicht für die Dateien haften, die von ihren Nutzern hochgeladen werden. Sofern man aber nachweislich zu wenig gegen Re-Uploads unternimmt, macht man sich selbst zum Mittäter und könnte folglich für die Schäden der Rechteinhaber haftbar gemacht werden. Das gilt es zu vermeiden.

Geklagt hatten gemeinsam unter anderem Constantin Film, Sony Music und die GEMA, die gemeinsam von der Münchener Kanzlei Lausen Rechtsanwälte vertreten werden. Offenbar sammelt die beklagte Seite jetzt nach Argumenten, um hohe Forderungen der Kläger abzuweisen. Wenn man beweisen kann, dass diverse Wiederholungstäter ihre Uploaded-Accounts verloren haben, die Hash-Werte der fraglichen Werke gesperrt oder die Uploader nachweislich verwarnt wurden, hätte man vor Gericht einiges zu bieten, um eine finanzielle Katastrophe abzuwenden.

 

„They are banning everyone, no matter what’s uploaded…“

uploaded.netSowohl bei Boerse.to, Szenebox.org und Wjunction.com beschwerten sich heute unzählige Uploader über die Folgen ihrer Sperre, das betraf auch Zweit- und Drittaccounts für verschiedene Zwecke. Die Angeschriebenen wurden sowohl darüber informiert, dass rechtsverletzende Dateien gelöscht und ihre Accounts mit sofortiger Wirkung deaktiviert wurden. Aus den Threads geht bei den Sperren keine bestimmte Strategie hervor. So wird gemutmaßt, dass die Sperren nicht bestimmte Rechteinhaber oder Typen von Werken (also nur Software oder Filme, Pornos etc.) betreffen, sondern alle Personen, die im größeren Umfang Warez bei Uploaded.net hochgeladen haben. Diese Vorgehensweise nach dem Gießkannenprinzip deutet auf eine Vorbereitung des Verfahrens vor dem BGH hin.

Sharehoster können auf Dauer nur überleben, wenn genug Personen einen Premium-Account kaufen. Bei Uploaded.net werden derzeit über 15 Millionen (!) registrierte Nutzer gezählt. Allerdings verfügen nicht alle Kunden über einen kostenpflichtigen Account. Konservative Schätzungen gehen basierend auf diesen Zahlen von einem Jahresumsatz der Cyando AG von 50 bis 80 Millionen Euro aus. Die Anwender werden künftig nur einen kostenpflichtigen Zugang kaufen, sofern dort genügend Warez verfügbar sind. Und für deren Beschaffung sind wiederum die Uploader zuständig, die sich dafür bezahlen lassen und die man nun abstraft. Werden die Beschaffer der Schwarzkopien vergrault, geht automatisch die Anzahl der Nutzer in den Keller. Bei RapidShare, der Mutter aller Sharehoster, ging dieses Spiel so lange, bis das Schweizer Unternehmen den Dienst irgendwann mangels Gewinnaussichten einstellen musste. Auch dort waren die Rechteinhaber massiv gegen die Betreibergesellschaft mit Sitz in der Schweiz vorgegangen.

Unbestätigte Gerüchte besagen, die Anwälte der Cyando AG sollen den Klägern sogar angeboten haben, auf ihr Partnerprogramm für die Anwerbung neuer Kunden und die Bezahlung der Uploader zu verzichten, sofern die Kläger ihrerseits auf eine Fortsetzung des juristischen Verfahrens verzichten würden. Da für die Kläger-Gemeinschaft der Gang vor den BGH nicht sonderlich teuer ist, ging man auf diesen Deal nicht ein. Außerdem will man diesem Anbieter, der sich zusammen mit Share-Online.biz und mittlerweile mit Oboom/Smoozed den Markt teilt, endgültig den Hahn abdrehen.

Was wird aus Uploaded.net?

Wahrscheinlich geht das Verfahren im Herbst dieses Jahres in die nächste Instanz. Zuvor wird die Cyando AG gezwungen sein, ausreichend viele Uploader auszusperren, um genügend Argumente für das BGH-Verfahren zu sammeln. Vor dem BGH muss immerhin bewiesen werden, dass man ausreichend viel gegen Urheberrechtsverletzungen unternommen hat, will man nicht in die Haftung genommen werden. In Anbetracht dieser Situation wird der Sharehoster mittelfristig unrentabel.

Wäre ich einer der Betreiber, ich würde im Hintergrund offshore (auf den Seychellen, Belize, Panama etc.) eine Briefkastenfirma aufziehen, die für ihre Handlungen nicht juristisch belangt werden kann. Dann würde ich die Technik, Grafiken etc. vorbereiten und irgendwann die wichtigsten Uploader und andere Partner (große illegale Blogs, Foren etc.) informieren, um für künftige Uploads ab dem Tag X alles umzustellen. Danach könnte man in aller Ruhe die alte Firma liquidieren und wäre vor einer weiteren zivil- oder strafrechtlichen Verfolgung sicher.

Unmut droht den Sharehostern aber noch aus anderer Richtung. Die Nutzung von Streaming-Hostern hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen, immer weniger Leute wollen die Filme auf ihren Festplatten speichern. Von daher wäre die Gründung eines Partner-Unternehmens sinnvoll, um auch den Markt illegaler deutschsprachiger Streaming-Hoster zu besetzen. Das Rechenzentrum dafür wäre schon vorhanden, die Server (von Uploaded) ebenfalls. Man darf nun gespannt abwarten, wann auch das letzte Unterehmen aus dieser Branche die Schweiz offiziell verlassen hat.

Mehr zu diesem Thema:

Flattr this!

41 Comments

  • comment-avatar

    ork

    Warum kann ich mich bei boerse.to nicht einloggen? Weiß Jemand mehr?

  • comment-avatar

    Anonymous

    Warum kann ich mich bei boerse.to nicht einloggen? Weiß Jemand mehr?

  • comment-avatar

    McBloch

    Also irgendwie habe ich den Eindruck das sich Uploaded momentan wieder ein wenig erholt. Ich finde kaum noch gesperrte Links zum Download.
    Kann es sein das sich da was getan hat ??

  • comment-avatar

    Mein Account ist nun auch auf Dauer gesperrt.
    By by uploaded

  • comment-avatar

    joelee

    Uploaded war der bislang beste Hoster… das die Macher jetzt Schadensbegrenzung anstreben ist für mich
    verständlich..Trotzdem: Leute wenn Ihr überleben wollt zieht in ein anderes Land !!!!
    Oder euch gehts wie Rapidshare !!!

  • comment-avatar

    Jürgen

    Wie sieht denn die situation bei share online aus?

    • comment-avatar

      McBloch

      Da scheint noch alles normal zu laufen.
      Habe mir dort jetzt zu Testzwecken 3 Monate gekauft.

  • comment-avatar

    Uknownuser

    Tja, ich hab’s ja immer wieder gepredigt, niemand wollte auf mich hören, bitte sehr:
    Jetzt habt ihr euer tolles “Uploaded”.
    Am Arsch.

    Tja ;)
    War ich clever genug und habe mir einer Winteraktion SO für knapp 5 Jahre gesichert und ich bin sehr zuversichtlich dass die noch ein paar Jahre online bleiben werden :)

    Selber Schuld, wer auf einen Hoster setzt der free Usern 50 kb/s (50?!!! Wo leben wir…) bietet. SO mit knapp 300 auch nicht besser, aber dadurch hat er sich für mich vor Jahren wo ich noch free user war sehr symphatisch gemacht.

    Ein Hoch auf SO!

    • comment-avatar

      McBloch

      Tja, wo er Recht hat, hat er Recht.

  • comment-avatar

    David

    unsere Truppe dachte sich das schon, deshalb läuft unser Account im September aus und wir wechseln auf Share-Online, die es ja richtig gemacht haben – irgendwo in Luxemburg oder so eine Briefkastenfirma zu erstellen um so jeglichen Nachrichten zu entfliehen. 99% Uptime ist ganz gut :D

  • comment-avatar

    mongolenfuerst

    habe vor wenigen wochen meinen premium-acc. um 2 jahre verlängert ,weil ich viele jahre sehr gut mit uploaded gefahren bin und die preise waren im vergleich zu anderen vernünftig . jetzt meine frage ,auf die ich eine sachliche antwort( wie es sich unter erwachsenen ! gehört ! . ich gehe auf die 70 zu und nutze ebenso das internet wie Sie ! z.b. zum “besuch von movie…,serienjunkies….. .
    WIE SOLL ICH JETZT REAGIEREN ??? IST EIN WECHSEL SINNVOLL oder sollte man FAIR BLEIBEN UND UPLOADED die stange halten ???

    BITTE UM EINE SACHLICHE ANTWORT und NICHT RUMPÖBELN !!!!!

    • comment-avatar

      MonikB

      Wäre man FAIR würde man die Inhalte beim Lizeztbesitzer erwerben und nicht stehlen. So ganz unter uns Erwachsenen.

  • comment-avatar

    Marco Skopp

    Leute nimmt smoozed im jahr 40 euro und man hat pro tag für alle 5 gb frei an hostern kann man bequem per jdownloader laden es ist nix verloren !

  • comment-avatar

    René

    Na toll!
    REST-Laufzeit: 79 Wochen, 6 Tage und 11 Stunden

    • comment-avatar

      DarkLuchs

      96 Wochen…
      Hab vor kurzem erst die 2 Jahre mir geholt….

      • comment-avatar

        Verdammt, Normal verlänger ich immer nur 6 Monate. Dieses mal habe ich 1 Jahr gekauft. 49 Monate Rest.
        Zum August 2017 haben sich alle großen Downloadseiten von Uploaded verabschiedet.
        Tja dann wird wohl zu SO gewechselt werden müssen.
        Werde das ganze noch eine Weile beobachten und dann mal sehen.

  • comment-avatar

    pOtH

    Seien wir doch mal ehrlich, so richtig nervig wird es nur für diejenigen die mit ihren Uploads Geld verdienen wollen.
    Diejenigen die einfach nur an die Sachen kommen wollen, werden einfach eine Alternative suchen u. letztenendes auch geboten bekommen.

    Erinnern wir uns doch mal 20 Jahre zurück: Da wurden die Dateien (in 1,44MB großen/kleinen .zip-Dateien gesplittet – Stichwort “3,5´Diskette”) auf öffentliche FTPs hochgeladen u. es hat (56k-Modem sei Dank) schon mal ne Woche gedauert bis man den Film auf der Platte hatte.
    Die IP´s bzw. wo man die Dateien auf dem Server findet, waren (auch außerhalb der Release-Groups!), nicht so wie heute, der breiten Masse gar nicht zugänglich u. somit auch nicht so auffällig.
    Danach kamen, wenn ichs zeitlich noch richtig zusammen bekomme, Dinge wie Edonkey/Kazaa u. Co., Usent u. nun die One-Click-Hoster.

    Da ich mich schon vor einer ganzen Weile zurück gezogen habe, kann ich die heutige “Szene” natürlich nicht mehr beurteilen, aber damals ging es keinem um das Geld… Das ist erst seit den sog. “One-Click-Hostern” so u. ich würde diesen, wenn ich noch aktiv wäre, keine Träne nachweinen – Die Upper u. die “One-Click-Hoster” haben jahrelang sehr gutes Geld verdient u. haben nun einfach ihren Zenit überschritten.

    • comment-avatar

      Jason Borowski

      Auch damals wurden schon leech slots verkauft. Schon vor FTP in den BBS. Von irgendwas müssen ja auch die spiele gekauft werden. Und Leute die Geld verdienen wollen gibts immer, schau nur mal wieviel jeden morgen um 6 aufstehen und zur Arbeit fahren nur wegen der Kohle xD

      Was ich bei den uploadern auf Hoster immer nur krass finde ist der niedrige Ertrag im Gegensatz zum recht hohen finanziellen Risiko.

  • comment-avatar

    Herb

    Es scheint als werden nur die kleinen Uploader gebannt, die uploader mit zig tausend Filmen online rührt Uploaded nicht an. das geht auf jeden Fall aus meinen Recherchen auf div. warez Seiten hervor..

  • comment-avatar

    helmi

    Hallo,
    ich denke auch das es hier so leiser Schwanengesang ist, UL wären ja nicht die ersten die mit einem leisem langsamen aber doch stetigen Good bye beginnen.
    Herr C. hat ja für den Fall vorgesorgt mit Oboom, allerdings rächt sich jetzt ein wenig das ,,Schatten” Dasein und das teilweise recht fahrlässige auszahlen der Upper so das bei einem größeren Anbieterwechsel nun nicht unbedingt den meissten gleich Oboom/Smoozed einfällt.
    Aber was soll’s Herr C. hat in den letzten Jahren genug verdient, so das man sich um seinen sozialen Abstieg nicht wirklich sorgen muß!

    • comment-avatar

      millhaus

      Der “Herr C.” hat schon lange nichts mehr mit Uploaded zu tun, das ist inzwischen der “Herr F.”. Aber um dessen sozialen Abstieg muss man sich noch viel weniger Sorgen machen.

  • comment-avatar

    eggman

    Jetzt seid ihr alle aufgeregt weil ihr nix mehr mit den illgalen Up bzw. Downloads verdienen könnt.
    Sory, so kommt es mir vor.

  • comment-avatar

    Bei Wjunction sind in den letzten Tagen noch einige mehr Uploader dazugekommen, die davon berichten, dass ihre Accounts gesperrt wurden.

  • comment-avatar

    ShDo

    Eigentlich spricht nichts dagegen. Stuff gibt es noch genug da und die Geldgeilen Uppen werden es weiterhin nutzen, Ich für mein Teil bin seit Gestern fertig mit Uploaded.
    Aber eben, Ich würde eher zu SO tendieren.

  • comment-avatar

    Support

    Vllt nicht direkt 6 Monate aber vllt erst einmal ein Monat. Deutlich besser abgesichert bist du da wenn du direkt über diesen Link kaufst: http://ul.to/ref/13530692

    Kann mir auch nicht vorstellen das Sie jetzt dauerhaft Accounts bannen dann könnten Sie ja auch direkt schließen.

    • comment-avatar

      TeeB

      Warum sollte er über Deinen Link besser abgesichert sein? Weil Du dann ein paar Kröten bekommst?

      • comment-avatar

        Jim Pandzki

        Jeden Tag wacht ein Dummer auf.

        Warum also nicht jeden Tag versuchen einen zu erwischen?
        Ich finde es legitim. Den Leute wird doch alles mögliche erzählt.
        Googedrive Links, die aus dem Tornetzwerk kommen,
        Googledrive Accounts, die aus Sicherheitsgründen aufgegeben werden, um die Daten/Filme dann wieder bei Google zu hosten.
        Kein Tracking danh HTTPS.

        Die Welt steckt voller verrückter Ideen. Man muss es einfach nur machen.

  • comment-avatar

    null

    Also alles beim alten. So wie immer. The Show Must Go On!

    • comment-avatar

      eins

      dein nick scheint dein programm zu sein

  • comment-avatar

    Rolf

    Sowohl bei Boerse.to, Szenebox.org und Wjunction.com beschwerten sich heute unzählige Uploader über die Folgen ihrer Sperre,

    Auf Szenebox: 3 Uploader
    Auf Wjunction: 6 Uploader (einen habe ich nicht mitgezählt, da der schon bei SZB mit drin ist)

    Soll ich mir jetzt noch die Mühe machen bei Boerse to zu gucken, mich damit abfinden dass wir unterschiedliche Auffassungen von “unzählige” haben oder mich heimlich, still und leise darüber amüsieren, dass du weder bis 3, noch bis 6 zählen kannst?

    • comment-avatar

      Ich schlage vor, Du zählst stattdessen lieber 1 und 1 zusammen. Wenn UL nicht reagiert, wird es bei der nächsten Instanz so richtig teuer für sie.

      • comment-avatar

        Rolf

        Ich muss nicht 1 und 1 zusammenzählen, dass es für Uploaded oder sonst einen OCH dieser Art teuer wird, sobald sie in diesem Ausmaß vor Gericht gezerrt werden, ist mir klar. Mir ist ebenfalls bewusst, dass es wesentlich mehr Uploader getroffen hat, als die in den 3 genannten Foren gezählten.

        Mir geht es darum, dass du schreibst “unzählige” haben sich in diesen Foren “beschwert”, das entspricht einfach nicht der Wahrheit. Zumindest dann nicht, wenn man in der Lage ist bis 6 zählen zu können. Muss ich dir als schreibendem Journalisten *hust* wirklich die Bedeutung von unzählig erläutern? Ich denke nicht. Bleib bei den Tatsache und verfasse nicht immer so reißerische Text, deiner Glaubwürdigkeit kann das nicht schaden. Auch wenn es in einer solchen Situation schwierig für dich ist, mit ein paar Freudentröpfchen in der Hose in Erwartung auf steigende Klickzahlen, bei solch einem brisanten Thema sachlich zu bleiben. Streng dich an, das schaffst du!

        • comment-avatar

          So sachlich wie Dein Kommentar ist mein Artikel allemal. *hust*

          • comment-avatar

            Rolf

            Typisch Lars, auf berechtigte und begründete Kritik mit einem schnippischen Kommentar reagieren. Mehr fällt dir dazu nicht ein?

            Dein Artikel ist keineswegs sachlich und nicht ansatzweise so sachlich wie mein Kommentar. Womit ich nicht sagen möchte, bei den Schweizern wäre die Kacke nicht am Dampfen, um das noch mal deutlich zu machen.

    • comment-avatar

      UppLoad

      Nicht jeder ist in Foren unterwegs.
      Oder schreibt Posts.

      Von Movie-Blog hat es zB. 12 getroffen.

      • comment-avatar

        Ich denke auch, dass es tatsächlich viel mehr getroffen hat als die Personen, die sich öffentlich dazu geäußert haben. Das wird in jedem Fall Konsequenzen haben. Ich bin gespannt, wie sich das weiter entwickelt.

    • comment-avatar

      Unschlüssig

      Mein Premium läuft bald aus, würdet ihr weitere 6 Monate riskieren?

      • comment-avatar

        Ritter

        Ganz einfach: Nein.

      • comment-avatar

        Negasonic

        das würde ich mir überlegen. dann doch lieber zu Share-Online wechseln

        • comment-avatar

          Der Kommissar

          Warum zu Share-Online wechseln? Ist bei denen noch keine Klageschrift eingegangen oder sind die aufgrund der örtlichen Gegebenheit nicht zu belangen?

          • comment-avatar

            rudi

            würde mich auch mal Interessieren


Leave a comment