Nintendo Switch: Firmware-Update dank Atmosphère 0.11 schon geknackt

Nintendo Switch: Dank der CFW Atmosphère 0.11 ist die Firmware in der Version 10.0.0 schon geknackt. SciresM brauchte dafür nur 24 Stunden.

Nintendo Switch: Wenn es primär um den Kopierschutz gegangen wäre, hätte man sich das Update sparen können. Dank Atmosphère 0.11 ist die Firmware in der Version 10.0.0 schon geknackt.

Der Reverse Engineerer SciresM hat es innerhalb von 24 Stunden geschafft, den Kopierschutz von Nintendos Firmware 10.0.0 auszuhebeln. Dabei war er selbst an COVID-19 erkrankt, wie er per Twitter bekannt gab.


Atmosphère oder eine CFW: was ist das überhaupt?

Atmosphère ist eine Custom Firmware (CFW) für die Nintendo Switch. Eine CFW ist ein selbst erstelltes, inoffizielles, Betriebssystem, was die Eigenschaften & Fähigkeiten z.B. einer tragbaren Spielkonsole deutlich verändern und somit verbessern kann. Bei GitHub hat SciresM mittlerweile Atmosphère 0.11.1 hochgeladen, womit er mehrere Fehler der vorherigen Version behoben hat.

Atmosphère CFD SciresM

Firmware 10 bietet viele neue Funktionen

Doch der Hersteller der Switch hat nicht nur die sonst üblichen System- und Stabilitätsverbesserungen vorgenommen. Das aktuelle Update beinhaltet mehrere neue Features. So kann man die Firmware von der Konsole herunterladen und installieren, was sehr schnell vonstattengeht.

Anwendungsdateien können ohne nochmaliges Herunterladen auf eine externe SD-Karte kopiert werden. Bei Savegames funktioniert das weiterhin nicht.

Zudem dürfen die Anwender nun auch die Tasten auf den Joy-Cons, auf dem Pro Controller und den integrierten Buttons der Switch Liste neu belegen. Um ein ähnliches Spielerlebnis wie bei einer Xbox zu erhalten, kann man nun die Buttons A und B austauschen.

 

nintendo switch

22 Bauteile für ein Halleluja. Quelle sarbaaz37 bei imgur.com, thx! Preis der Bauteile insgesamt 199 US-Dollar.

Eigene Nintendo Switch aus Ersatzteilen gebaut!

In vielen Online-Stores ist die Nintendo Switch derzeit ausverkauft. Wer technikaffin genug ist und über die nötige Freizeit verfügt, kann sich die Spielkonsole auch selbst bauen. Bei imgur erschien vor ein paar Tagen eine detaillierte Anleitung für Bastler. Voraussetzung wäre natürlich, dass man zumindest alle Bauteile zugeschickt bekommt. Derzeit hat vielerorts die COVID-19 Virus-Pandemie die Lieferketten der Hersteller beziehungsweise Online-Händler unterbrochen.

Tüftler sarbaaz37 rechnet vor, die gebrauchte Switch koste derzeit durchschnittlich bis zu 400 US-Dollar, selbst gebaut sind es nur fast $200. Wer selbst Hand anlegt, statt bei eBay zu shoppen, könne viel Geld sparen.

Tarnkappe.info

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.