Neues Feature: Gastartikel selbst einreichen!

Beim Blog Tarnkappe.info kann man jetzt auch ohne Anmeldung Gastartikel einreichen. Diese müssen lediglich zu unserem Themenspektrum passen und aktuell sein. Ansonsten einfach den Beitrag erstellen und hoffentlich nur kurz darauf warten, dass wir ihn freischalten. Werbung in eigener Sache ist nicht erwünscht. Verboten sind natürlich auch Aufforderungen zu illegalen Handlungen oder politische Ansichten jenseits des deutschen Grundgesetzes.

Unser Techniker Clemens hat die Implementierung der Gastartikel heute fertiggestellt. Jeder Besucher dieses Blogs kann nun ganz problemlos seine eigenen News einreichen. Wie? Das ist wirklich simpel. Einfach hier klicken, euren Namen, die E-Mail-Adresse, den Titel, die Quelle (Webseite) und die Antispam-Abfrage beantworten. Los geht’s. Wer will, kann den Text auch per HTML eingeben. Oder als reiner Text. Jeder, wie er mag.


Gastartikel mit eigener Kategorie

Die neuen Gastbeiträge besitzen bei uns sogar eine eigene Kategorie. Die Gastartikel werden in unserem RSS-Feed, auf der Hauptseite und natürlich in allen sozialen Netzwerken verbreitet. Das heißt, bei Xing, Linked In, Twitter, Mastodon und bei Facebook, wenn ich jetzt kein Netzwerk ausgelassen habe. Bitte nicht vergessen: Wir sind nicht 24 Stunden an der Tastatur. Dein eingereichter Beitrag wird aber so schnell wie irgend möglich bearbeitet, versprochen! Wir behalten uns vor, alle Grammatik- und Rechtschreibfehler zu korrigieren. Ziel ist es aber, den Stil des Autors dabei nicht zu verfälschen. Klingt vielleicht kompliziert, ist aber machbar.

Bitte aufpassen bei der Auswahl der Bilder!

Wer möchte, kann ein Bild bei einem Bilderhoster wie directupload hochladen. Das Bild muss aber gemeinfrei sein, damit wir dadurch keine juristischen Probleme bekommen. Manche auftrags- und arbeitslosen Fotografen haben sich auf den Vertrieb von CC-lizenzierten Fotos konzentriert. Sie hoffen inständig, dass endlich jemand ihr Werk mit einer falschen Creative Commons-Lizenz versieht oder vergisst, die Quelle des Werkes zu verlinken. Deswegen geben wir gemeinfreien Werken von Unsplash, Pixabay oder ähnlichen Portalen den Vorzug. Wir lieben die Idee, die hinter den CC-Lizenzen steht. Aber die bis zu 1.400 Euro pro Abmahnung will niemand für uns übernehmen. Von daher bitte nur gemeinfreie Werke hochladen. In dem Fall haben die Autoren alle Rechte ausnahmslos abgetreten.

Artikel kopieren geht nicht!

Keine Artikel einfach von woanders kopieren! Auch nicht ausschnittsweise oder einzelne Sätze. Jeder Satz vom Gastartikel muss umformuliert sein! Für Copy & Paste-Journalismus könnten wir aufgrund der Urheberrechtsverletzung eine fette Abmahnung nebst Kostennote eines geldgeilen Anwalts kriegen! Wer will das schon, zumal Euer Beitrag dann auch weg vom Fenster wäre!

Von daher, Ring frei, haut rein. Schon jetzt unser herzliches Dankeschön für Eure Unterstützung! Bei Rückfragen ist die Redaktion wie üblich erreichbar. Am einfachsten ist es, uns via Telegram ans „Rohr“ zu kriegen!

Tarnkappe.info

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.

Vielleicht gefällt dir auch