Neuer Hack für Nintendo Switch erschienen

Neuigkeiten für die Nintendo Switch. Der Reverse Engineerer lieurvehc hat am gestrigen Dienstag ein Update des Exploits caffeine veröffentlicht. Dieser Warmboot-Exploit funktioniert auf allen Switch-Konsolen, die mit der Firmware 2.0.0 bis 3.0.0, sowie 4.0.1 und 4.1.0 laufen.

Neuere Firmware der Nintendo Switch unterstützt

Kurz notiert: Der Exploit caffeine kann jetzt sehr viel mehr Firmware-Versionen unterstützen. Das Tool PegaScape, mit dem man die ungehackte Nintendo Switch rebooten und mit einer eigenen Firmware versehen kann, wurde ebenfalls einem Update unterzogen.


Fazit: lieber noch etwas abwarten!

Doch der neue Hack ist aber alles andere als simpel in seiner Anwendung. Wie man liest, ist der Vorgang auch nicht frei von Risiken. Vielleicht sollte man bis zur Anwendung noch ein wenig Zeit ins Land gehen lassen. Laut dem Blog WiidataBase.de arbeitet das Team AtlasNX sowieso an einer Vereinfachung des Vorganges. Unerfahrene Anwender sollten lieber die Finger davon lassen. Die Konsole kann dabei auch zerstört werden! Derzeit wird zudem an einer Schritt-für-Schritt-Anleitung gearbeitet, damit man keine unnötigen Risiken eingeht.

Wer schon jetzt die Finger nicht davon lassen kann, bekommt PegaScape von hier. Download und Anwendung auf eigene Gefahr, versteht sich.

Tarnkappe.info


Video: das neue PegaScape inkl. Caffeeine auf einer Nintendo Switch in Aktion.

 

Beitragsbild Aleks Dorohovich, thx! (unsplash licence)

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.

Vielleicht gefällt dir auch