myGully.com wieder da

Nach zirka zwei Tagen Ausfall ist das offensichtlich rechtswidrige Forum myGully.com wieder erreichbar. Zwischenzeitlich war nur eine Fehlermeldung von Cloudflare sichtbar. Auch wieder erreichbar ist schon seit mehreren Tagen das Warez-Portal Goldesel.to.

myGully.com wieder online

Kurz notiert: Großes aufatmen bei den Freunden von One Click Hostern. Deutschlands wohl ältestes Warez-Forum myGully.com ist wieder erreichbar. Der Ausfall ging über fast zwei Tage. In der Zeit war nur die Fehlermeldung von Cloudflare sichtbar. Leider wurde die Downtime (wie hier und anderswo üblich) nicht von den Betreibern in einem Thread bzw. Posting erklärt. Allerdings ist dieses Forum im Vergleich zum Wettbewerber Boerse.to wirklich nur selten weg vom Fenster.


gullyver mygully.com

Laut dem Online-Analysetool Similarweb befindet sich myGully.com im nationalen Vergleich auf dem Platz 272. Letzten Monat wurden trotz der Hitze fast 62,5 Millionen Seitenzugriffe generiert. Im Vergleich mit Boerse.to liegt man beinahe gleich auf. Über 3.6 Millionen Benutzer haben dort schon fast 10 Millionen Beiträge verfasst. Die meisten Postings wurden natürlich von den zahlreichen aktiven Uploadern im Börsen-Bereich veröffentlicht. Es wird aber sonst auch sehr aktiv diskutiert. Alle anderen Warez-Foren können mit solchen Statistiken nicht einmal ansatzweise mithalten. Auch die Anzahl der Löschaufforderungen an die Suchmaschine von Google spricht Bände. Zu Spitzenzeiten täglich bis zu 80.000 DMCA-Löschaufforderungen, die im Namen der Rechteinhaber wegen myGully.com verschickt wurden.


Auch Goldesel.to wieder erreichbar

Schon letzte Woche ging das Warez-Portal Goldesel.to nach einem mehrtätigen Ausfall wieder ans Netz. Das eigene Forum war hingegen die ganze Zeit online. Gemeint sind aber nicht die vielen Netzsperren, die die Kunden verschiedener Internet-Anbieter in Deutschland betreffen, sondern ein kompletter Ausfall für jedwede Besucher.

gvu TeleTransferX

Ist der Besuch solcher Foren bzw. Portale erlaubt?

Jeder darf sich über seine echte IP-Adresse in solchen Foren registrieren oder Portale besuchen, die vollgepflastert mit Links zu Sharehostern sind.

Es ist nach Auskunft mehrerer Fachanwälte sogar legal, nach der Umgehung eines Kopierschutzes (Seriennummer, Crack, Keygenerator etc.) zu fragen. Die eigentliche Urheberrechtsverletzung findet ja erst dann als Nutzer statt, wenn man das eigentliche Werk herunterlädt. Die Diskussion darüber wird nicht zivil- oder strafrechtlich geahndet. Wer sicher gehen will, sollte dennoch vorsichtshalber über den Einsatz eines VPN-Anbieters seiner Wahl nachdenken.

Tarnkappe.info

 

Beitragsbild: Screenshot von myGully.com, thx!

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.

Vielleicht gefällt dir auch