[Meinung] Boerse.bz – und wie weiter?

Artikel von · 3. August 2014 ·

Folgender Beitrag ist eine Mischung aus Schlussfolgerung und Spekulation. Das kann nicht anders sein, denn ich berichte hier nicht von Goldjubiläen und Wandertagen, sondern über Organisierte Illegalität. Auf deren Seite wird alles getan um Verwirrung zu stiften und abzulenken. Dennoch ist es möglich, den Bereich einzugrenzen, den man sich anschauen sollte, um Fragen zu stellen.

Halten wir fest, dass die Vorgänge bei der Boerse.bz am ehesten durch folgendes Szenario zu erklären sind:

Heini

Eingereicht am 02.08.2014 um 17:22

Irgendetwas stimmt doch an der Nummer ganz und gar nicht….also wenn ich die Spanking Machine [edit: gemeint ist der Admin der Boerse] wäre, dann würde ich meine abtrünnigen Ex-Mods und Ex-S-Mods ins Nirvana schiessen, damit sie ihren Müll da nicht mehr posten können (…wir möchten unser Hobby fortführen, lass uns doch…).

Da er das nicht tut und sich in Zurückhaltung übt, liegt für mich nahe, dass das neue Projekt exakt die gleiche Besetzung haben wird wie das alte Board und zwar komplett von oben nach unten.

Man stelle sich nur mal vor….Lüdegast [edit: es folgen die prominenten Ex-Mods der Boerse] bestellt einen Server auf Latein, Eudoros begründet das dann eloquent mit dem Zusammenleben von Menschen und ihrer Gesinnung, a528i drängelt, weil er nichts zum bannen hat, Argl will unbedingt Threads löschen, Solidsnake denkt die Sonne ist ein Salzkuchen und schreibt einfach drauflos……DAS soll Erfolg haben? NIEMALS!!

Die brauchen einen oder zwei, die was davon verstehen…..das werden 100% die alten sein und die ganze Show ist ein Ablenkungsmanöver, lediglich plauzi [edit: gemeint ist ZX80] scheint ein Opfer zu sein, schade…

Ich vermute, die Enttarnung von Plauzi an sich hat erst mal keine Folgen. Das Problem dürfte das Umfeld von Plauzi sein. Das Risiko war einfach zu groß, dass die GVU dort Druck aufbauen würde. Möglich und sogar wahrscheinlich, dass dort die einfachsten Vorsichtsmaßregeln nicht beachtet wurden. Deshalb der Umzug mit anschließend gründlich rasiertem Server. So weit, so plausibel.

Doch Plauzi allein wird nicht der Grund gewesen sein. Auch nicht eine angewachsene Zahl von Abusemeldungen bei rumänischen Hoster. Hauptgrund wird gewesen sein – so spekuliere ich – dass die Boerse finanziell auf Grundeis gelaufen ist. Vergessen wir nicht, dass der Betreiber quasi über Nacht eine halsbrecherische Paywall einführen musste. Es ging nicht nur um Enttarnung oder Abuses, sondern in der Hauptsache darum, dass ein solches Board mit weggebrochenen Werbeeinnahmen nicht zu finanzieren war.

Eine anderer Umstand wird dafür sorgen, dass die Boerse nicht 1:1 starten wird. Bei diesen Offshore Hostern ist nicht jeder Server, der ausgeschrieben wird, auch lieferbar. Wir hatten das Problem bei Torboox, dass wir einen sehr viel größeren Server ordern mussten, aber keinen bekamen. Entweder war kein Gerät da (und jemals da gewesen) oder aber dem Hoster war das Risiko zu groß, ihn an uns zu vermieten. Ich hatte schon einmal geschrieben, dass manche dieser Hoster sehr klein sind und nicht jedes Risiko eingehen können.

Ich vermute also, dass wir aus besagten Gründen eine sehr viel kleinere Boerse sehen werden. Möglich auch, dass sie – wie im Thread dort spekuliert wurde – über Invite klein gehalten wird. Egal also, ob die Boerse mit .to startet oder anders – sie wird nicht die Boerse sein, wie wir sie gekannt haben. Möglich also, dass sie auf ‚Qualität‘ setzt. Das bedeutet nichts anders, als dass ihr die Mittel zu Quantität und Wachstum fehlen.

Ist die Boerse aber klein, dann steht sie in direkter Konkurrenz zu den großen Boards – dem bestehenden MyGully, dem wachsenden MyBoerse.bz – aber auch in Konkurrenz zu den Spezialisten. In der strategischen Ausrichtung gibt es also ein echtes Problem: Als Generalist wird sie zu klein, als Spezialist zu breit aufgestellt sein! Ich denke, wir erleben einen Abschied, keinen Neuanfang.

Ich glaube sowieso, dass wir zunehmend eine Wanderung der Nutzer hin zu Spezialisten sehen werden. Wir bekommen legale Alternativen wie Spotify oder Amazon Unlimited, aber auch illegale Rising Stars wie Popcorn. Selbst die illegalen Spezialisten werden gegen die legalen Alternativen um ihr Überleben kämpfen. Umso mehr noch die Generalisten.

Für mich geht die Richtung – jedenfalls bei den Ebooks – hin zu immer kleineren Angeboten, fast schon in den privaten Bereich des Tausches und Austausches. Ich sage euch, dass selbst bestehende Kleinstboards noch zu groß sind. Wir werden unsichtbare Freundes- und Bekanntenkreise sehen, die quasi legal tauschen. Davon aber Tausende und Zehntausende!

Die Ameisen ersetzen die Elefanten.

Mehr zu diesem Thema:

28 Kommentare

  • comment-avatar

    Xello85

    Was spricht dagegen die leute zu verpfeifen? würd ich auch machen wenn die Summe stimmt :D

  • comment-avatar

    Eduard

    Meine Vision der Zukunft sieht etwas düsterer aus:

    Die Regierung wird sich darauf einigen, das Seiten, die Warez verlinken, zentral zensiert werden. Das Spiel der Ausnutzung von Gesetzeslücken wird irgendwann enden. Die Ära der OCHs wird enden.

    Die Warez Szene wird sich in private Tauschclubs zurückziehen, die nur noch verschlüsselt kommunizieren.

    Solange jedoch Verschlüsselung erlaubt ist, wird es weiterhin soviel Warez geben, wie heute.

  • comment-avatar

    NichtDeiner

    Selten so einen müll gelesen wie hier.
    Ob vom HP Besitzer, der anscheinend nicht im geringsten Ahnung hat wovon er schreibt, oder die Kommentare dazu.

  • comment-avatar

    Jochen Goerdts

    Ah Okay. LG

  • comment-avatar

    ........................

    Einfach den Montag abwarten und bis dahin den Mund halten.

    • comment-avatar

      Wenn das Meisterstück online geht und es alle in der Luft zerreißen werden – das wird lustig.

      • comment-avatar

        .............

        Was juckt den Erfolgreichen schon das Gejammer der Erfolglosen? Die Erfahrung besagt, überhaupt nicht!

        • comment-avatar

          Sprach der Looser – Wenn nicht diesen Montag dann eben der nächste oder übernächste oder einfach irgendwann.

          Pünktchen erbringt den Beweis: Selbst Schlechtes braucht seine Zeit. Es ist nicht einfach erfolgreich erfolglos zu sein!. Alle Achtung!

  • comment-avatar

    Ex3dl

    So um hier jetzt mal abzurechnen.
    shared4u aka warezhome aka suganar ist der all zu geheime Informant. Der Typ ist keine 17 Jahre alt und heißt Tom. Er wurde zuerst wegen einem BERECHTIGTEM Regelverstoß gebannt… Hat sich einen neuen Account erstellt und wurde dann berechtigter Weise wieder wegen Doppelaccounts gesperrt (die sind ganz klar verboten, nur er kann sich mit den Regeln wohl nicht abfinden). Das ging 2-3 mal so, dann ist bei ihm wohl eine Sicherung endgültig durchgebrannt und er wollte ZX80 bei der GVU melden, weil er angeblich der Admin sei (kann jeder behaupten… er hatte keinerlei handfeste Beweise dafür). Er hat recherchiert und auf plauzi gestoßen (so hieß ZX80 früher) und hat daraus geschlossen, dass (nicht unberechtigter Weise, vor Gericht aber keinenfalls standhaft, wie man in früheren Prozessen schon gesehen hat) alle plauzi’s ZX80 sind, uws. und so fort.
    Ganz ehrlich, ZX80 hat sich im Prinzip nichts zu schulden kommen lassen und Tom meint jetzt ihn auffliegen lassen zu müssen, weil er sich ungerecht behandelt gefühlt hat (man kommt sich hier ja vor als wäre man im Kindergarten). Er sollte lieber mal die Klappe halten, weil er selber geuppt hat und also selbst nicht unbescholten ist. Hat Tom keine Freunde und Hobbies oder wieso ist ihm es so BBZ so wichtig oder wieso nimmt will er einem mehr oder weniger rechtschaffenden Mann seine ganze Zukunft zerstören?

    • comment-avatar

      Fragender

      Und du hast diese Infos woher?

    • comment-avatar

      Es bedurfte kenes Informanten. Und nun könnte mal jemand das Fenster aufmachen, denn die Nebelkerzen sind ganz schön nervig mittlerweile *hust*.

      Vielen Dank!

      • comment-avatar

        .............

        Dann zünde sie nicht an, dann stinkt es auch weniger.

    • comment-avatar

      benis

      Redest du hier von dem User „Inf0rmant“ aka Informant aka maske/m4ske?

    • comment-avatar

      boerse.bz

      und wen interessiert das? war klar das über kurz oder lang die info verkauft. wers gemacht hat ist doch egal.
      du nennst es abrechnen wenn du ein annonymes usernick veröffentlichst? du bist ja eine echte gefahr für tom

    • comment-avatar

      Nicht Tom McWarez

      Achtung an alle UPLOADER!

      Der User McWarez (Warezhome) ist mit äußerster Vorsicht zu genießen.
      Er erpresst und verpfeift Uploader bei jedem, der ihm Geld dafür zahlt. Dabei ist er selbst in vielen Foren als Uploader tätig.

      Seine bekanntesten Nicks in der Szene sind Warezhome, McWarez, Warez4you, Shared4u und Suganar. Es gibt noch weitere.
      Er betreibt selbst ein unbedeutendes Warezforum, dessen URL ich nicht nennen möchte, um die Seite nicht sinnlos zu bewerben.
      Wer sich dort registriert, läuft ihm bereitwillig in die Falle, denn er loggt sämtliche Daten mit.

      McWarez zieht meist eine ähnliche Masche durch:
      Zuerst schleimt er sich beim Uploader ein und versucht, weitere Details zu erfahren, mit denen er anschließend Google füttert. Meint er, eine reale Person ermittelt zu haben, legt er los:
      Er versucht, den Uploader zu erpressen. Die Summen bewegen sich zwischen 5000 und 15000 Euro.
      Geht der Uploader nicht darauf ein, versucht er, die Uploader gegeneinander auszuspielen: Er bietet anderen Uploadern (angeblich Konkurrenten) die Daten zum Kauf an. Läuft auch das nicht, wendet sich McWarez an die GVU und versucht dort dieselbe Tour: Belohnung gegen Realdaten eines Uploaders.

      Dieses miese Spiel betreibt der Denunziant schon viele Monate lang.
      Da sich Warezhome von der geistigen Reife eher auf der Stufe eines 12jährigen bewegt, bewegen sich die Summen, die er zu erpressen versucht, lediglich zwischen 5000 und 15000 Euro. Für den jungen Tom, der im Süden Deutschlands noch bei den Eltern wohnt, sicherlich viel Geld.

      Meidet jeglichen Kontakt zu diesem Typen!

    • comment-avatar

      Not Tom McWarez

      Achtung an alle UPLOADER!

      Der User McWarez (Warezhome) ist mit äußerster Vorsicht zu genießen.
      Er erpresst und verpfeift Uploader bei jedem, der ihm Geld dafür zahlt. Dabei ist er selbst in vielen Foren als Uploader tätig.

      Seine bekanntesten Nicks in der Szene sind Warezhome, McWarez, Warez4you, Shared4u und Suganar. Es gibt noch weitere.
      Er betreibt selbst ein unbedeutendes Warezforum, dessen URL ich nicht nennen möchte, um die Seite nicht sinnlos zu bewerben.
      Wer sich dort registriert, läuft ihm bereitwillig in die Falle, denn er loggt sämtliche Daten mit.

      McWarez zieht meist eine ähnliche Masche durch:
      Zuerst schleimt er sich beim Uploader ein und versucht, weitere Details zu erfahren, mit denen er anschließend Google füttert. Meint er, eine reale Person ermittelt zu haben, legt er los:
      Er versucht, den Uploader zu erpressen. Die Summen bewegen sich zwischen 5000 und 15000 Euro.
      Geht der Uploader nicht darauf ein, versucht er, die Uploader gegeneinander auszuspielen: Er bietet anderen Uploadern (angeblich Konkurrenten) die Daten zum Kauf an. Läuft auch das nicht, wendet sich McWarez an die GVU und versucht dort dieselbe Tour: Belohnung gegen Realdaten eines Uploaders.

      Dieses miese Spiel betreibt der Denunziant schon viele Monate lang.
      Da sich Warezhome von der geistigen Reife eher auf der Stufe eines 12jährigen bewegt, bewegen sich die Summen, die er zu erpressen versucht, lediglich zwischen 5000 und 15000 Euro. Für den jungen Tom, der im Süden Deutschlands noch bei den Eltern wohnt, sicherlich viel Geld.

      Meidet jeglichen Kontakt zu diesem Typen!

  • comment-avatar

    Volker Schäfer

    Wir kommen zurück – größer, besser, stärker und komplett werbungsunabhängig! Es wird kein Content auf einern Server gehostet, sondern die gesamte Seite dezentral im Torrent-Netzwerk. Legendlich das vB-Backend und die Datenbank wird zentral irgendwo gespeichert!

    Dann sind wir unantastbar, unhabhängig von Werbeeinnahemn und vorallem nicht abusebar!

    • comment-avatar

      Netter Plan. Besonders wenn man hide.x hinzurechnet. Nur ob die uploader da mitspielen werden?

    • comment-avatar

      Was ein Schwachsinn du schreibst :facepalm:

    • comment-avatar

      Das backend im dezentral im Tor-Netzwerk, das frontend jedoch normal gehostet nützt doch nichts. Frontent weg = Backend nicht mehr über das Frontent (ausserhalb des onion-Netzwerkes) erreichbar.

      Was daran soll die Sache ändern?

  • comment-avatar

    nehmen wir mal an plauzi ist enttarnt oder die gerüchte stimmen und hide.me ist ein honeypot.
    in beiden fällen kämen die ermittler mit etwas kreativität an die nutzerdaten der boerse.
    da sich dort auch moderatoren von mygulli rumtreiben – allen voran prince (porn) der ja bei mygully ein zimlich hohes tier ist – wäre das nur noch ein kleiner schritt das auch dort die fenster dichtgemacht und die nutzer enttarnt werden. krasse scheiße

    • comment-avatar

      uploaded

      also dass prince und mygully die selbe person sind kann schon sein. der rest hört sich aber nach gewaltiger verschwörungstheorie an.

    • comment-avatar

      prince boerse

      hide.to als honeypot hört sich plausibel an. ist nur die frage ob das legal wäre.

      • comment-avatar

        boerse.bz

        warum nicht? honeypot sind meistens nur deswegen illegal weil sie oft eine anstiftung zu einer straftat darstellen.

  • comment-avatar

    Heinzelmann

    Ich sehe es genau anders herum als Spiegelbest.
    Man wird sich nicht zu kleinen Gruppen zusammenfinden.
    Das Internet macht uns alle zu kleinen Einzelkämpfern.
    Shopping bei Amazon statt live bei Woolworth.
    Warez werden nicht unter Freunden getauscht, sondern lieber von zu Hause anonym angeholt.
    Es wird sich die nächsten Jahre nicht viel ändern, solange die Unternehmen nicht umdenken.
    Vielleicht in 5 Jahren oder eher in 10 Jahren.

    • comment-avatar

      Ich bin sicher, wir haben diesen Kleintausch bereits. Nimm mal Lovelybooks. Oder Facebook. Oder die Fanboards. Glaubst du, die Leute kaufen die Books da alle? Die haben ihre massenhaften Kontakte und irgendeiner bekommt irgendwoher den/die Titel. Ist doch kein Geheimnis mehr. Die Titel werden schön angekündigt vom Verlag, und dann stehen die Fans in den digitalen Startlöchern. Wir haben bei unseren Ankündigungen auf Spiegelbest.me 500 Besucher/Tag. Davon sehen wir vielleicht 2 oder 3 im Forum wieder. Der Rest plant den Rennverlauf.

  • comment-avatar

    Nicht alle Gedanken SB find ich ok – aber hier ist mindestens einer bestechend – und ich halte jede Wette, das SB damit recht hat: „Wir werden unsichtbare Freundes- und Bekanntenkreise sehen, die quasi legal tauschen. Davon aber Tausende und Zehntausende!“ Was hat nicht jeder früher in jungen Jahren getauscht und verliehen: Comics, Bücher, Musikkassetten, LPs, Cds, Fussbälle, Atari/Commodore/Amiga-Spiele, Matchbox-Autos, Bonanza-Räder – und die ;Mädels Barbiepuppen :-) … und nie wäre uns in den Sinn gekommen zu fragen: woher hast Du das: hast Du es geschenkt bekommen, gefunden, gekauft, geklaut, geliehen… Und selbst wenn wir gewusst hätten, dass da was nicht legal erworben war: wer hätte einen Freund verpfiffen??? Leihst Du mir – leih ich Dir. Wieso nicht auch in Zukunft so? So wie früher der eine alle Asterix-Comics hatte und der andere alle LPs von Heino :-) wir waren doch immer schon spezialisert. Es müsste nur einer eine Art gemeinnützige Börse 2.0 programmieren…

    • comment-avatar

      .............

      “Wir werden unsichtbare Freundes- und Bekanntenkreise sehen, die quasi legal tauschen. Davon aber Tausende und Zehntausende!”

      Aja, Mensch Version 3.0? Also was nun, unsichtbar oder sichtbar? Neffe Gustav reicht an Tante Erna ein Buch weiter, dass ist seit Jahren Realität da wüsste ich nicht was man noch darauf warten sollte. Also Spiegels geistige Ergüsse werden auch immer debiler.


Schreib einen Kommentar