Meinung: Alldebrid.com, Put.io et al.

put.io
Mein Beitrag über Alldebrid war eine Vorstellung. Ich hatte Gutes von diesem Angebot gehört, es aber noch nicht selbst ausprobiert. In den letzten Tagen habe ich dies nachgeholt und muss sagen, dass ich rundum begeistert bin. Der Speed ist toll, und das Handling ist selbsterklärend. Die Bezahlmöglichkeiten könnten zahlreicher sein. (Viele Seedboxes nutzen z.B. Google Wallet, wovon ich sehr viel halte.)

Die OCHs werden als zuverlässig online/offline angezeigt. Da ich aber die Torrents mit vergleichbarem Speed laden kann, habe ich mich überwiegend in der Piratenbucht aufgehalten.

Es gibt vergleichbare Angebote. Real-debrid.com wurde im Kommentar empfohlen und bietet Zugriff auf die Sharehoster. Eine Seite wie Put.io holt sich ausschließlich Torrents. Alldebrid kombiniert die beiden Quellen. In beiden Fällen werden eure Downloads erstmal sicher auf den Servern der Anbieter zwischengelagert, bevor sie bei euch heruntergeladen werden. Achtet trotzdem darauf, dass ihr nur legale Dateien anklickt ;)

joker-org-screenshotIn den letzten Tagen hat ein anderes Angebot für Unruhe gesorgt. Joker.org wandelt die eingegeben Torrent-Links in Streams um. [edit: Auch Put.io wandelt in Streams um, wenn ihr wollt.] Selbst bei illegalen Files – die es ja auch geben soll – macht ihr euch nicht strafbar, da zwischengespeichert wird und eine p2p-Übertragung nicht stattfindet. Zwar wurde das Angebot wieder vom Netz genommen, aber wir werden mit Sicherheit bald ähnliche Angebote sehen, die ordentlich abgesichert sind.

Ihr seht, das Thema ist heiß. Aus einer Überschau können wir ein echtes Revival der Torrents feststellen. Durchaus möglich, dass sich das Niederkämpfen der OCHs für die Content Industrie nicht gelohnt haben wird. Da die Torrents nirgendwo zentral gelagert werden, sind sie nicht löschbar. (Selbst ihr könnt den Upload eurer eigenen (legalen) Datei bei The Pirate Bay nicht mehr löschen – was drin ist, ist drin!) Die Torrents als Quelle sind also stabil. Das nutzen verschiedene Anbieter, um die großen Nachteile der Torrents – die fehlende Nutzerfreundlichkeit und die gleichzeitig stattfindenden Uploads – auszugleichen.

Jetzt werden natürlich die Torrentnutzer protestieren. In der Tat ist ein Client wie Deluge durchaus nutzerfreundlich. In dieser Frage hat sich einiges getan. Ich rede hier aber von echter Massenkompatiblität, quasi generationsübergreifend, wenn ihr versteht, was ich meine. Und in der Frage der Abmahnungen mache ich darauf aufmerksam, dass ihr bei Popcorn Time abgemahnt werden könnt, solange dort kein Proxy integriert ist. Joker.org aber bietet bereits eine sinnvolle Lösung an, indem die Datei zwischengespeichert wird.

Bemerkenswert finde ich, dass die Torrents in Bezahlangebote integriert werden. Das ist relativ neu, da mit Torrents nie Geld verdient werden konnte. P2P war immer eine Sache der Idealisten – jetzt mal von Bittorrent.com abgesehen. Aber gerade an letzerem Beispiel sehen wir, wieviel eine Professionalisierung bewirken kann.


Anzeige

Falls ihr Erfahrungen mit solchen Angeboten habt, seid ihr herzlich eingeladen, die Kommentarfunktion zu nutzen. Im Moment hat sich ein Marktführer noch nicht herausgebildet. Von daher ist es auch für uns schwer, einen Überblick zu bewahren.

Wir wenden uns auch an die Anbieter: Falls ihr ein interessantes, nutzerfreundliches und legal nutzbares Angebot habt, werden wir es gerne bei Tarnkappe.info bekannt machen. Für umsonst, versteht sich!

[edit] Interessant ist ja folgende Frage: Macht ein Nutzer sich überhaupt strafbar, wenn er ein Angebot benutzt, dass Torrents zwischenspeichert und streamt. Er ist also weder p2p unterwegs, noch findet ein Download statt. Ist das der Stein der Weisen?

Vielleicht gefällt dir auch

8 Kommentare

  1. Ocipus sagt:

    Ich habe mal nachgesehen und wer share-online.biz Unterstützung braucht,

    für den bleiben nicht mehr viele Multi-OCHs übrig.

    Unter anderem unterstützen Real-Debrid https://real-debrid.com/?id=763112

    so wie nopremium https://www.nopremium.pl/?ref=a5667005

    diesen Hoster. Außerdem noch oboom, uploaded.to und weitere

    Natürlich auch mit jDownloader Integration.

  2. Anon Undefined sagt:

    Ich kann nur Rehost empfehlen.
    Sehr netter deutscher Multihoster, ein Forum für Support und unlimited traffic.
    Bin mittlerweile seit ~2 Jahren Kunde bei denen.
    Bis aus einige Ausfälle die immer großzügig erstattet wurden nie Probleme gehabt.
    Auch Account Sharing wird nicht bestraft und sogar mit einem Share Key für Freunde einfach gemacht.

  3. Ocipus sagt:

    Ich bin schon länger mit Premium to (früher premium4 me) sehr zufrieden.

    https://premium.to/?ref=8119

    Die unterstützten Server kann man sich hier ansehen https://premium.to/status.php

    Das Besondere ist, dass dieser Anbieter pro Volumen berechnet und keine Probleme mit VPN, Account Sharing etc. pp. hat.
    Abgesehen von den OCHs bietet premium to auch die Möglichkeit Torrents herunter zu laden, stellt einen UseNet-Server-Zugang zur Verfügung und bietet einen Proxy für US Streaming Seiten.

    Die Links kann man auf der Seite umwandeln, mit Browser PlugIns oder man lädt direkt mit dem jDownloader, pyLoad oder Fritz!Load herunter.

    Man kann sogar Premium Links erzeugen, für den Freundes und Bekannten-Kreis zum weiter geben.
    Den Preis für die Pakete finde ich angemessen und ich hoffe, ich konnte jemandem helfen.

  4. Tarnkappe_Mysterion sagt:

    Von jeden Alt-Tracker würderst du ohne Seed sofort permanent fliegen. Von Public-Torrents halte ich nix, zumal sich da viel Spreader-Gesindel rumtreibt und fast alles verseucht ist.

  5. 4f4d454741 sagt:

    Ich persönlich habe seit Längerem gute Erfahrungen mit premiumize.me :

    Die Auswahl an OCH ist nicht riesig, aber die wichtigsten Anbieter sind abgedeckt und auch einige weniger relevante Alternativen stehen zur Auswahl. JDownloader wird auch problemlos unterstützt.
    Auch torrents kann man sich von auf die Server von premiumize herunterladen lassen und dann ohne selbst am Filesharing teilzunehmen von dieser auf den eigenen Rechner übertragen.

    Zusätzlich bietet der Dienst noch einen Usenet-Zugang und ein Browser-Plugin, das bei mehreren gängigen Streaminganbietern auf ein eigenes Interface umleitet, wo man direkt und ohne Wartezeiten Premium-Zugriff auf die Streams hat.

    Außerdem kann das Plugin auch diverse legale Dienste mit Ländersperre über die entsprechenden Länder routen, wobei dieser Teil mehr als netter Bonus denn als Kaufgrund gelten sollte, weil hierfür ja auch diverse kostenlose Anbieter zu Verfügung stehen.

    Insgesamt lässt das Angebot dort wenig Wünsche offen und der Preis ist auch in Ordnung. Ob andere Anbieter besser oder schlechter sind, kann ich natürlich nicht beurteilen, weshalb ich mich ausdrücklich darauf beschränke zu sagen, dass ich persönlich mit premiumize.me ausreichend zufrieden bin, um aktuell nicht die Augen nach Alternativen offen zu halten.

  6. VanityBackfires sagt:

    …und wenn jeder nur mehr diese ach so tollen Angebote nutzt, seedet keiner mehr. Das ist nichts weiter als schamloses Ausnutzen der ehrlichen Seeder, diese Anbieter verkaufen praktisch die Bandbreite der Uploader. Das Prinzip Torrent kann nur funktionieren, wenn man auch selbst uploadet. Mag ja sein, dass das „altmodisch“ ist, aber ohne die altmodischen Leute, die noch Sachen wie Deluge nutzen, gibts keine Torrents und somit auch kein Popcorntime usw.

    Anstatt solcher Angebote sollte man lieber eine Seedbox holen, da ist das ganze auch auf einem Server zwischengelagert, aber da werden die Torrents auch geseedet. Oder man lädt über VPN, da ist man dann auch sicher vor Copyright-Anwälten und ähnlichen Scherzen.

    • Watchdog sagt:

      @VanityBackfires: Leider sind Seedboxes teuer (so um die € 10,00/Monat). Außerdem sind bei Seedboxes die Public Torrents (wie The Pirate Bay) runtergedrosselt. Wer mal mit denen zu tun hatte – das sind ziemliche Krauter. Bei Reddit gibt es eine Seite für Seedboxes: https://www.reddit.com/r/seedb…. Feral Hosting lässt als einzige Seite Public Torrent ungedrosselt.

      Und mit VPN ist es nicht getan. Du musst ja immer on sein. Und nicht alle VPNs mögen Torrents. Also es gibt da durchaus ein paar praktische Probleme. Was die reine Lehre angeht, hast du natürlich recht ;)

      • VanityBackfires sagt:

        >Feral Hosting lässt als einzige Seite Public Torrent ungedrosselt.

        Das stimmt so nicht, auch bei Whatbox darf man ohne Problem von public trackern laden. Aber klar, viele Anbieter sehen das nicht gern, und ja, eine Seedbox kostet schon was. Aber was sind schon ein paar Euro?

        Ich jedenfalls werde es mir in Zukunft zweimal überlegen, ob ich brav mit meiner Seedbox natürlich nur legale Dateien auf the pirate bay weiterseede, wenn solche Angebote das immer mehr ausnutzen, um Kohle zu machen. Da finanziere ich die ja im Prinzip damt. Ich fänds schade, wenn ich mich ganz auf private tracker zurückziehen müsste, aber da haben diese Angebote eben keine Chance, ihren Mist abzuziehen.

        So zerstört man die Kultur des Filesharings aus reiner Profitgier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.