Intel Alder Lake: Probleme mit Denuvo und anderen Kopierschutzmechanismen erwartet

Intel weist in seinem Entwicklerhandbuch für Alder Lake Prozessoren darauf hin, dass es Probleme mit DRMs wie Denuvo geben könnte.

Bildquelle: wolterke

Intel hat in seinem Entwicklerhandbuch für die neuen Alder Lake Prozessoren darauf hingewiesen, dass es Probleme mit DRMs wie Denuvo geben könnte.

Auszug aus Intel Alder Lake Entwicklerhandbuch

Unter der Überschrift „Gibt es potenzielle Kompatibilitätsprobleme mit DRM (Digitales Rechte-Management)?“ gibt es am Ende des Entwicklerhandbuches einen Absatz, der explizit auf die potenziellen Probleme und Ursachen hinweist.

Kleiner Hinweis: Intel schreibt, Data Relationship Management, statt Digital Rights Management.

Wenn Ihr bestehendes oder geplantes Spiel eine DRM-Middleware verwendet, sollten Sie sich mit dem Middleware-Anbieter in Verbindung setzen und sich vergewissern, dass er hybride Architekturen im Allgemeinen und die kommende Intel ADL-Plattform im Besonderen unterstützt. Aufgrund der Beschaffenheit moderner DRM-Algorithmen kann es sein, dass die Lösung die CPU-Erkennung verwendet und sich der kommenden Hybrid-Plattformen bewusst sein sollte. Intel arbeitet mit führenden DRM-Anbietern wie Denuvo zusammen, um sicherzustellen, dass ihre Lösungen die neuen Plattformen unterstützen.

Übersetzung aus Intels Entwicklerhandbuch

Wird es mit Alder Lake Probleme mit Spielen geben?

Es ist unwahrscheinlich, dass neue Spiele mit Denuvo und anderen Kopierschutzmechanismen Probleme mit Alder Lake haben werden. In der Regel testen Entwickler beziehungsweise deren Qualitätssicherungsabteilung die neuen Spiele mit der neusten verfügbaren Hardware.

Auch bei Spielen, die erst kürzlich erschienen sind, ist es vorstellbar, dass es noch ein Update für den Kopierschutz geben wird. Denuvo patchen die Spieleentwickler häufig nach einer gewissen Zeit heraus.

Lesen Sie auch

Einzige Lösung – Kopierschutz umgehen

Bei älteren Spielen werden die Hersteller aber mit ziemlicher Sicherheit keine Patches ausrollen. Gamer Gospel verweist dabei auf den Kopierschutz SecuROM, der auf neueren Systeme bekannter Weise für Probleme sorgte.

In solchen Fällen bleibt leider, trotz legalem Softwareerwerb, den Kopierschutz mithilfe eines Cracks zu umgehen. Aber vielleicht werden die Publisher ihre Kunden auch überraschen und die Probleme in Zusammenhang mit den neuen Alder Lake CPUs von Intel lösen, in dem das DRM aktualisiert oder komplett entfernt wird.

Mr_Goldberg, Empress, Denuvo

Tarnkappe.info

honeybee

honeybee schreibt seit Ende 2020 für die Tarnkappe. Der Einstieg war ein Reverse Engineering Artikel über die Toniebox. Die Biene liebt es, Technik aller Art in ihre Bestandteile zu zerlegen. Schraubendreher und Lötkolben liegen immer in Reichweite. Themen wie Softwareentwicklung, Reverse Engineering, IT-Security und Hacking sind heiß geliebt.