Gerüchte: Die Boerse.bz und ihr Singvogel

polizeiauto kinox.to
Wegen den Durchsuchungen gegen die Betreiber von Kinox.to, Freakshare und MyGully.com haben wir uns umgehört. Dabei sind uns in Zusammenhang mit der Boerse.bz einige Gerüchte zugetragen worden, die nachträglich Sinn machen. Es sei aber deutlich gesagt, dass nicht alles, was Sinn macht, automatisch der Wahrheit entspricht.

Lars hat mich deshalb um eine angemessen vorsichtige Ausdrucksweise gebeten. Ich hab ihm versichern können, dass beweislose Beiträge meine Spezialität sind.  ;)

Es war nie ganz klar, warum die Boerse.bz entkernt wurde. Dass der Server im Zusammenhang mit einigen Neugründungen gründlich gereinigt wurde, ist bestätigt. Aber die Gründe dafür blieben im Dunklen. Wir haben damals über die Enttarnung des Betreibers der Boerse.bz berichtet: Link. Dieser Plauzi aka ZX80 war dort immerhin SuperMod. Also jemand, der Moderatorenrechte für alle Foren hatte. Von Seiten der Boerse.bz wurde seine Bedeutung logischerweise heruntergespielt. Da Lars von den Trollen aber umgehend mit allem beworfen wurde, was herumlag, durfte man davon ausgehen, dass man mit dem Artikel einen Volltreffer gelandet hatte.

In der Szene macht nun folgende Version die Gerüchterunde:

plauzi-zx80-gulli-boerse.bzPlauzi/ ZX80 soll zeitweise die Server von Boerse.bz bezahlt haben. Dabei soll er diese Zahlungen von seinem privaten Konto in Deutschland vorgenommen haben. Uns wurde auch von anderer Stelle berichtet, dass Plauzi bezüglich seiner Bankverbindung unvorsichtig war. Dieser Zahlungsverkehr lag möglicherweise irgendwann auch der GVU vor. Damit war ihnen ZX80 als einer der Betreiber von Boerse.bz namentlich bekannt. Denn für die Staatsanwaltschaft ist jemand, der die Server bezahlt, selbstverständlich der verantwortliche Betreiber. Es wäre abwegig, nach Aktenlage etwas anderes anzunehmen.

Zur Erklärung: Ein Server wird aus dem Account beim Hoster heraus bezahlt. ZX80 muss also Zugang zum einzigen Account der Boerse.bz bei voxility.com gehabt haben – mit allen E-Mails (bzw. Tickets), mit dem gesamten Zahlungsverkehr. Und das wahrscheinlich über die gesamte Zeit des Bestehens.

voxilityMit einem Blick in den Account von Boerse.bz wusste die GVU, wer den Server der Boerse.bz vorher bezahlt hat. Ob diese Person rundum anonym war, wie es sich gehört, wissen wir nicht. Jedenfalls war ZX80 und mit ihm die GVU im Allerheiligsten eines Boards angelangt. Dort – egal wie groß – haben meist nur zwei Personen Zugang: der Betreiber selbst und eine Person seines Vertrauens als Ersatz.

Mit ZX80 / Plauzig hätte somit die GVU auch Einsicht in das Geschäftsgebaren eines Offshore Hosters, der unangefochten die Nr. 1 in der Warez Szene war. Zahllose Seiten hosteten dort, weil Rumänien eine gute Anbindung hat und weil Voxility als bulletproof (= schussfest) im eigentlich schon rumänisch-rechtsfreien Raum galt. Die GVU dürfte dadurch möglicherweise Belege erhalten haben, dass Voxility auch rumänische Gesetze konsequent ignoriert hat. Vielleicht ist dies der Grund, warum sich Voxility in letzter Zeit von einigen besonders schlimmen Fingern (Warez-Seiten) getrennt hat.

downloadFür die GVU dürften auch die Kontakte von ZX80 aka Plauzi wichtig gewesen sein. Als einem Urgestein der Szene aus den frühen Tagen von Gulli.com waren ihm mit Sicherheit einige sehr prominente Klarnamen bekannt. Wir müssen berücksichtigen, dass Gulli.com aus kleinen Anfängen kommt. Damals wussten die Beteiligten nicht, wie groß das Board und seine diversen Nachfolger (wie Boerse.bz und MyGully.com) werden würden. Die GVU jedenfalls dürfte eine wunderschöne ‘Ahnentafel’ mit seiner Hilfe erstellt haben.

So weit die Gerüchte. Wenn sie stimmen, wird es für prominente Leute aus den Anfängen der Szene eng.

Kleines Update 28-10; 07:32
Wir hören von informierter Seite, dass Voxility 2 GmbHs gegründet hat, um die mutmasslichen Kandidaten zu verschieben (mit Wissen und Bekanntgabe der jeweiligen Seitenbetreiber). Sie selbst wollen sauber aussehen (ohne auf sehr, sehr gute Kunden verzichten zu müssen).

Bildquelle: Marco – (CC BY 2.0)

"Gerüchte: Die Boerse.bz und ihr Singvogel", 1 out of 5 based on 38 ratings.

Vielleicht gefällt dir auch

9 Kommentare

  1. Bobi007 sagt:

    Und wer steht hinter boerse.to?

  2. SubZeven sagt:

    Das würde mich auch Interessieren ^^

  3. Hallo sagt:

    Als ob der Betreiber von der Boerse so dumm wäre einen Server über ein deutsches Konto zu bezahlen.Plauzi hat die Server bezahlt,das kann viel bedeuten,muss aber nicht.Es sind eben alles nur Gerüchte und die Wahrheit wird wohl nur der eigentliche Admin kennen.Ich kann mir auch nicht vorstellen das die Betreiber von Kinox.to die 21 und 25 Jährigen Brüder waren.Kein klar denkender Mensch leitet soetwas aus dem deutschsprachigen Raum bzw gibt freimütig seine Idenitäten Preis.Wenn man sich die ganzen Berichte über bbz kino und kinox durchliest merkt man am Ende das die GVU einen Scheiss wusste und genausowenig erreicht hat.Am Ende haben ein paar Leute gesungen ohne die die Seiten heute noch online währen.In diesem Sinne: Dont trust anyone

    • mario sagt:

      der betreiber von mygully (cheffe – heute mygully) war damals nach dem hack auch nur ca. 19 jahre alt. dürfte heute also an die 24 bis 25 sein. so abwegig ist das also gar nicht.

      • Hallo sagt:

        Wer weiss,ich glaube dennoch das Dirk B und die aktuellten Beschuldigten nur Strohmänner sind.Die Server werden von einem Hoster des Russian Business Network betrieben,da braucht man schonmal ein paar Kontakte um überhaupt an sowas ranzukommen und das sollen am Ende zwei Ossi Brüder sein?Das die verdächtigen schon seit Wochen auf der Flucht sind zeugt doch auch schon davon das hier nciht alles mit rechten Dinge zugehen kann,aber die restlichen Spekulationen überlasse ich Lars oder dem Rest,ich bekomme ja auch kein Geld für Werbung :(

  4. mario sagt:

    und ich wäre froh wenn ZX80 gepackt wurde. will ja hier nicht rumflamen aber dieser kerl war absolut verlogen und herablassend!

    • Anonymus2015 sagt:

      Absolut! Dieser Kerl war ein Arschloch hoch zehn! Arrogant bis zum geht nicht mehr. Widerlicher Kerl. Dem gehören die Eier abgeschnitten und 10 Jahre in den Knast mit ihm!

  5. Tarnkappe_Mysterion sagt:

    Angenommen ZX80 hat geredet. Zumindest war die erste Razzia zu die jetzt zu kinox geführt haben soll schon Im Januar 2013. Und ZX80 ist ja immer noch aktiv zumindest unter anderen Namen.

    • mario sagt:

      und der name wäre?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.