Boerse.sx unter anderen Domains erreichbar

Boerse.sx hat derzeit mit Problemen zu kämpfen. Gestern wurde bei myGully bekanntgegeben, wie man dieses Forum erreichen kann, weil die reguläre Domain derzeit nicht funktioniert. Es kann vorübergehend unter boerse.sh oder boerse.am besucht werden.

boerse.sx

Boerse.sx hat derzeit mit argen Problemen zu kämpfen. Gestern wurde bei myGully bekanntgegeben, wie man dieses Forum erreichen kann. Die reguläre Domain ist momentan außer Funktion. Das Warez-Forum kann momentan unter anderem unter boerse.sh oder boerse.am besucht werden. 

Kurz notiert: Die eigentliche Domain wurde von der ICANN aus bislang unbekannten Gründen außer Kraft gesetzt. Der eingetragene Registrar (laut E-Mail-Adresse wäre dies Samuel K!yk) müsste sich mit der Organisation ICANN in Verbindung setzen, damit seine Seite wieder unter der alten URL erreicht werden kann.

Boerse.sx, das 2014 gegründete Untergrund-Forum mit Schwerpunkt auf Warez, leidet derzeit unter Domain-Problemen. Unter der regulären URL ist es derzeit nicht erreichbar. Dafür stehen den Besuchern die Domains boerse.sh und boerse.am zur Verfügung. Die alternativen Domains Boerse.im und Boerse.io funktionieren ebenfalls. Mit mehr als 28 Millionen Page Impressions (laut dem Analysetool Similarweb) ist Boerse.sx alles andere als ein kleiner Anbieter im Netz. Mit den Besucherströmen von Boerse.to oder MyGully kann man dennoch bei weitem nicht mithalten. Die fehlende Erreichbarkeit über die bekannte URL wird sich zumindest kurzfristig negativ auf die Anzahl der Seitenzugriffe auswirken.

directupload.netDie Aufforderung sich als Nutzer im Forum neu anmelden zu müssen, könne man ignorieren, schrieb Avantasia by myGully. Bei Problemen müsste man einfach oben links auf das Logo von Boerse.sx klicken, womit man dann automatisch eingeloggt wäre.

Wir wurden gestern schon von mehreren Lesern per Kontaktformular, Threema und über andere Messenger gefragt, ob wir mehr über die Downtime des Boerse.bz-Nachfolgers wüssten.

 

Quelle Beitragsbild, thx! (CC0 1.0 Universell)

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.