Boerse.bz-Busts: Gerüchteküche kocht weiter

Article by · 9. November 2014 ·

polizei boerse.bz
Wie kam man an die Identität der ganzen Uploader? Über einen Vollzugriff bei Hide.io, bei einem oder gleich mehreren Warez-Foren? Wurden die meisten Uploader von deutschen E-Mail-Providern überführt? Wir haben noch weitere Möglichkeiten im Köcher. Leider alles Gerüchte & Indizien und kaum Beweise.

Wir vermuten, dass ein ganz hohes Tier von Boerse.bz ausgepackt hat. Es könnte sich dabei um den Leverkusener Unternehmer Samuel David K. handeln. Er war bekannt als Geschäftsführer der NuCode Websolutions mit Sitz in Leverkusen. Später gründete er in der Schweiz zusammen mit Sebastian Jonas S. und Francesco C. die Endeffekt Media GmbH mit Sitz in Zug. Die GmbH wurde am 9.10.2013 aus dem Handelsregister von Amts wegen gelöscht. Die Schweizer Behörden sind schnell dabei Firmen wieder verschwinden zu lassen, wo bei der angegebenen Adresse kein Büro bzw. Ansprechpartner verfügbar ist. Reine Briefkastenfirmen überleben in der Schweiz ohne entsprechenden Dienstleister (Bürogemeinschaft für unzählige Firmen) nicht lange. In diesem Fall wurde schlichtweg keine Geschäftstätigkeit mehr festgestellt. Laut seinem Linked-In-Profil gründete Samuel K. das Joint-Venture Bookya Inc. Bei Facebook ist er als Sam KL unterwegs. Am Mittwoch schrieb er zum Zeitpunkt der Busts: „There are times when you notice that something is seriously fucked up and you have to change it once and forever. Today is such a day. Time has come to move on, leave memories behind and focus on whats ahead. — //angefressen.

hide.me logoDer Leverkusener Internet-Unternehmer tauchte aber auch noch in anderen Zusammenhängen auf. So soll er in der Webwarez-Szene bei Boerse.bz als PöserHacker, NiLUX oder joKER unterwegs gewesen sein. Im August 2010 soll diese Person auch am Hack von MyGully beteiligt gewesen sein. Ein endgültiges Statement von Boerse.bz, deren Betreiber angeblich am Hack beteiligt waren oder zumindest davon profitiert haben, blieb aus. Auch bei MyGully wurde der Vorfall nie endgültig aufgeklärt. Man hörte später, es sei mit dem Hacker zu einer Einigung unbekannten Inhalts gekommen. Leider sind mehrere Quellen dieses Vorfalls nicht mehr online. So auch ein Blog, der Samuel K. seiner Taten überführen wollte. Ob Samuel K. wirklich dieses ganz hohe Tier ist, darüber kann nur spekuliert werden. Sein ehemaliger Wohnort Leverkusen würde dafür sprechen, denn es ist die Staatsanwaltschaft Köln, die die Ermittlungen jetzt führt.

Mit Sebastian Jonas S. gründete Herr K. auch die eVenture Ltd. (ehemals eVenture FZ-LLC), die für die Dienste hide.io und hide.me verantwortlich ist. Der Sitz wurde nach Malaysia verlegt. Malaysia liefert angeblich nicht nach Deutschland aus. War das der Grund? Übrigens wurden alle bei Facebook verbreiteten Fotos des Büros innen wie außen geklaut. Der Schriftzug des Mieters PDI Design & Associates ist außen am Gebäude deutlich sichtbar. Von daher wird es wohl nichts mit dem Besuch bei Hide.io. Bleiben wir mal bei den Fakten. Wenn die Uploader überführt wurden, gibt es wenige Möglichkeiten, wie das konkret abgelaufen sein könnte.

a) jemand hat geplaudert um seine Strafe zu mildern, oder hat sogar
b) den Rechteinhabern Vollzugriff gegeben. Zum Beispiel auf Boerse.bz oder Hide.io, an dem die Herren Sebastian Jonas S. und & Samuel K. beteiligt sind
c) nur ein geringer Teil Uploader wird so hirnlos gewesen sein, sich bei einem illegalen Forum ausgerechnet mit einer deutschen E-Mail-Adresse zu registrieren.

Ja, darüber sind laut Solmecke Uploader identifiziert worden. boerse.toAber sicher nicht alle. Baer hat bei ngb.to einen geschwärzten Durchsuchungsbeschluss von dieser Woche nachgereicht. Spannend ist vor allem folgende Aussage: „Der betroffene User ist unter dem selben Profil auch seit Monat 2014 aktiven Nachfolgeportal boerse.to angemeldet.” Auch dort bekamen die Ermittler die IP-Adresse und somit die Identität des Anschlussinhabers über den deutschen E-Mail-Provider. Offensichtlich hat die GVU eins und eins zusammengezählt. Wenn User mit Namen XY bei boerse.bz Postings macht, dann wird die gleiche Person auch für Urheberrechgtsverletzungen bei boerse.to oder anderswo verantwortlich sein. Vielleicht hat man auch einfach die unique Links und die Dateien zu den Links verglichen? Zum Thema deutsche E-Mail Provider kommen wir gleich noch.

Boerse.bz & Mygully: E-Mail-Adressen deutscher Anbieter bevorzugt

Uns wurde auch zugetragen, dass in mehreren Foren die Verwendung vieler E-Mail-Anbieter aus Russland oder anderer E-Mail Provider, die für ihre Verschwiegenheit bekannt sind, systematisch verweigert wird. Bei MyGully wurde sogar ein entsprechender Vorschlags-Thread zur Verwendung anonymer E-Mail-Anbieter gelöscht. Danach folgte kommentarlos die Sperre des Eröffners dieses Threads. Diese Vorgehensweise passt natürlich überhaupt nicht zum Vorschlag, statt den eigenen Account zu löschen eine anonyme E-Mail im eigenen Profil einzutragen. Wenn die Verwendung diverser Anbieter technisch unmöglich gemacht wird, müsste man letztlich doch wieder bei einem deutschen E-Mail Anbieter bleiben. Wieso aber macht man es den Nutzern unnötig schwer, sich zu tarnen?

BBZ-Nutzer langfristig bekannt?

boerse.sxVor mehreren Jahren wurde das Musik-Forum rmx4u.com hochgenommen, die Domain ist bis heute beschlagnahmt. Der Betreiber war ebenfalls für die Seiten remix.to, filefox.in, und pornfox.in verantwortlich. Der frühere Admin wurde schon im Jahr 2011 von Ermittlern gefragt, ob er einige der jetzt gebusteten Personen kennen würde. Er schrieb uns: „Die Ermittler nannten mir zu der Zeit schon einige Namen, mit denen ich aber nichts anfangen konnte.. Nachdem ich heute die Namen wieder lese, hat es klick gemacht. Da sieht man mal wie lange die für so eine Ermittlung brauchen.“ Das bedeutet, dass es schon vor mehreren Jahren Hinweise auf die Verdächtigen gab. Wie auch immer die Staatsanwaltschaft Köln, Kanzlei Waldorf Frommer und die GVU an die Beweise gelangt sind, einige Personen aus dem Umfeld waren schon seit längerer Zeit im Fokus der Ermittlungen. Übrigens sind es Luftlinie etwa 11 km von Köln nach Leverkusen. Der Kreis schließt sich. Oder wie seht ihr das?

Bildquelle: Marco – (CC BY 2.0)

Mehr zu diesem Thema:

Flattr this!

33 Comments

  • comment-avatar

    Anonym_2014

    Vor der eVenture Ltd. (ehemals eVenture FZ-LLC) war wohl noch eine andere Firma für HIDE.IO verantwortlich:

    Imprint
    OneHop Network Solutions Ltd.
    Futura Plaza, RM2103
    111 How Ming Street
    Kwun Tong, Hongkong SAR
    Company Licence #1575659

    Quelle (Webarchiv):
    http://web.archive.org/web/20130702213556/https://www.hide.io/page/legal

    inetnum: 185.5.175.64 – 185.5.175.79
    netname: HIDEIOVPN
    descr: HIDEIOVPN
    remarks: ONEHOP NETWORK SOLUTIONS LTD.

    person: Nicos M***
    address: Futura Plaza 111, RM 2103 How Ming Street
    address: Kowloon, Hong Kong

    Quelle:
    http://bgp.he.net/ip/185.5.175.66#_whois

    Der Nicos M*** tritt mit seiner “Privacy Management Group Ltd.” auf Zypern wohl als Treuhänder für viele Briefkastenfirmen auf:
    http://www.kanzlei-thomas-meier.de/csa-dem-taeter-auf-der-spur

  • comment-avatar

    Anonym_2014

    Ein gut recherchierter Artikel, nur die Überschrift passt nicht dazu!

    Von daher wird es wohl nichts mit dem Besuch bei Hide.io.

    Dagegen spricht:

    eVenture Ltd. – Kuala Lumpur, Malaysia …
    After a first (successful) online interview you will get a invitation to
    Kuala Lumpur for a face-to-face meeting
    . We will provide the flight
    ticket and accommodation for the duration of your stay.

    Quelle:
    https://my.linkedin.com/jobs2/view/17118115

  • comment-avatar

    Sam KL

    So Freunde… ich verfolge den Mist hier ja schon lange, und werde mich auch nicht in den Kommentaren zu den Dingen äußern. Eines ist klar: Ist wisst einfach nicht was Sache ist. Ich werde mit Lars die nächsten Tage sprechen und euch Klarheit verschaffen. Außerdem werde ich alles mal in einem Blog-Artikel selbst zusammenfassen. Was hier zur Zeit los ist, grenzt an Wahnsinn.

    Eines kann ich euch sagen: Keine eurer Vermutungen trifft zu. Keine. Und das meine ich ernst. Damit wir hier endlich mal aufräumen können, kommen demnächst Infos von mir und Sebastian. So kann es hier ja nicht weitergehen.

    Das hier Bilder meines schwerkranken Onkels (aus dem Facebook Profil) verbreitet werden – der überhaupt nichts mit der Sache zutun und hat und Dank seiner Krankenversicherung gut versorgt wird – übertrifft wirklich alles. Geht es noch? Jeder hatte jetzt seinen Spaß, aber irgendwo muss es dann auch mal aufhören. Absoluter Kinderkram. Unterste Schublade.

    Samuel

    • comment-avatar

      mario

      wann kommen die infos denn endlich?

  • comment-avatar

    sirnobody

    Alles reine Spekulation und Gerüchte-tatsächlich weiß hier niemand was Sache ist-also alles Geschwätz.
    Was sollten wir also den Nutzern raten ? Verabschiedet euch sofort von diesen GVU verseuchten Boards
    wie BBZ und BTO. Hört besser auf bei OCH up-und downzuloaden. Jetzt ist der richtige und letzte Zeitpunkt diese Art der Illegallität zu beenden. Wer unbedingt Filesharen muss, wird weitaus bessere und anonyme Möglichkeiten finden, die es seit Anbeginn des Netzes gibt : die sind halt nur was für Kenner !

  • comment-avatar

    Konstatin

    “Leider sind mehrere Quellen dieses Vorfalls nicht mehr online. So auch ein Blog, der Samuel K. seiner Taten überführen wollte”
    Hier noch ein paar Reste des Blogs, wo einige Beweise von damals noch gesichtet werden können:
    http://www.xup.to/dl,18070288/bbzblog.zip/

  • comment-avatar

    Nuggi

    Wie sieht es denn mit den jenigen aus,die sich nur in diesen besagten Foren mit (zb web.de mail adresse) angemeldet haben aber nie einen link gepostet geschweige denn aktiv waren?

  • comment-avatar

    Hartmut

    Ich habe auch ein Gerücht gehört!
    Man möchte jetzt mit den vermutlichen Uploadern in Verhandlung, zwecks Filmrechte, treten.
    Diese Verhandlungen sollen vorrangig in den Verhörpausen/Befragungen geführt werden!
    (Macht Sinn, wenn schon mal alle da sind, gell? :-) )

    Titel ist auch schon bekannt!
    “Who am I-File 2!-Alle Daten sind kostenlos!”

    Bin mal auf die Vergütung gespannt oder müssen die den Film dann wieder uppen, um paar Euronen rauszuquetschen?

  • comment-avatar

    Anonymous

    Samuel David K. ist Samuel David Klyk
    Sebastian Jonas S. ist Sebastian Jonas Schaub
    Francesco C. ist Francesco Conte

  • comment-avatar

    Ex3dl

    Nur eine Frage der Zeit bis es den Filehostern an die Eier geht.

    • comment-avatar

      OCH

      Ja und woran liegt das? An geldgierigen Kinderuppern wie Dir!

      • comment-avatar

        Ex3dl

        Hab noch wegen Geld geuppt. Deshalb hab ich ja auch noch Torrents bereitgestellt. Spar dir solche hirnlosen Comments.

        • comment-avatar

          Konstatin

          Du bist ein Lügner, natürlich hast du schon Uploads für Kohle bereitgestellt.

        • comment-avatar

          OCH

          jaja… torrents findet man bei boerse.bz kaum… am schluss lügen die uploadkinder wie üblich immer und haben ne große fresse

  • comment-avatar

    artemx

    http://youtu.be/7pdWAcK6Eh8

    Ohne wirklich zynisch sein zu wollen, und um ehrlich zu sein, verfolge ich das alles hier als ziemlicher Laie. Aber dachten diese selbsternannten Kings und Tops der Uploadszene wirklich, sie könnten da lukrative – ganz klar jeder Legalität entbundenen – Geschäfte im verborgenen führen ohne aufzufliegen??? Ich weiss gar nicht, ob es nicht die Gier war, die sie in diesem Fall leztendlich auffliegen ließ. EIn paar parallele OCHs hier, ein Paar Foren zur Maximierung der Einnahmen da…
    Traurig für alle, die ganz uneigennützig für die (sog.) Szene mitwirken und hier unvorsichtig waren, korrigiert mich wenn es so etwas wie ganz uneigennützige, ohne um Kompensation bedachte Uploader gibt (außer den ahnungslosen Teenies mit ihren Filesharing-clients).

    Ich meine, mir ist schon klar, dass die Arbeit und Mühe der Distribution und Instandhaltung dieser Foren und sonstiger Strukturen etc. gedeckt werden muss…

  • comment-avatar

    Fuszpilz

    Nur mal so zur Anregung: hätte die GVU Vollzugriff auf Hide.me, dann hätte sie richtige Beweise und bräuchte keine HDs bei Uploadern mit 20 Postings.

    Was viel mehr wundert ist die Tatsache, dass das angeblich unmoderierte Forum Boerse.bz doch erstaunlich moderiert ist. Die große Spamwelle blieb aus und alle Threads bezüglich der HDs verschwinden, aber alle Verweise zu Boerse.to bleiben – die .bz ist fest in der Hand des alten Teams, das jetzt die .to rockt. Vor dem Hintergrund des Busts scheint der Umzug in ganz anderem Licht, naber für Spekulationen ist Lars zuständig.

    • comment-avatar

      Finde-Anna-Toll

      – Die HD wird durchgeführt um Beweise zu finden den Rückschluss auf die Identität eines möglichen Täters zulassen.

      – Die HD wird beim Anschlussinhaber(dem Zeugen) aber durchgeführt.

      Für eine Verurteilung reicht es nicht der durchsuchte Anschlussinhaber zu sein, sondern es müssen Beweise gefunden werden die zu dem oder den Täter(n) führen.

      Stillschweigende 3er WGs ohne logging im Router sind dabei sehr zu empfehlen!

      “DVD”-Sammlungen mit genau diesen Filmen, und der Handschrift des Anschlussinhabers darauf, im abgeschlossenen Schrank mit dem Namen vom Anschlussinhaber darauf für den nur er einen Schlüssel hat, sowie ggf. noch vohandene angebrauche Papier-Paysafe-Card-Voucher mit denen der Mist bezahlt wurde oder dem Papierbackup! der Multiupload-Logindaten ..

      wären ein Grund für mehrfaches Sektkorkenknallen bei der GVU.

      Bei einem einzelnen Server der in einem Raum in einer WG steht der keiner Person zugeordnet werden kann, wo alle die darauf Zugriff haben sich auf Ihr Recht zu Schweigen berufen,
      ist ein solcher Beweis außerordentlich schwer zu führen.

      Im Kopf behalten:

      Kann kein Täter ermittelt werden, könnte im Prinzip auch keine Anklage erhoben werden. Geschieht dies doch und kommt es zur Verhandlung muss die StA die Täterschaft beweisen.

      Deshalb doch die Hausdurchsuchung – auch bei Fulltake:

  • comment-avatar

    Finde-Anna-Toll

    Für mögliche Betroffene(*), ganz wichtig:
    Ruhe bewahren, Nachdenken, Anwalt nehmen, GARnichts sagen, auf dem HD-Protokoll groß drüberschreiben der Durchsuchung wird widersprochen, nichts unterschreiben.

    Wichtig:
    Genau so wie bei vielen anderen Busts wird hier der Anschlussinhaber als Zeuge durchsucht.
    Dies ergibt sich aus dem Satz “Die Maßnahme dient der Ermittlung der Identität ..”.

    Grundsätzlich gilt hier für jeden der durchsucht wird oder dies ggf. befürchten muss, Ihr habt das Recht zu schweigen – tut es auch! – und falls Ihr ggf. “Täter” seid, seid Ihr auch nicht verpflichtet an Eurer Überführung mitzuwirken. Ihr müsst bei einer HD auch nicht mitwirken, bis darauf die Tür ggf. zu öffnen weil die sonst mit Gewalt ohne Entschädigung geöffnet wird.

    Eine Aussage kann in einem solchen Fall immer verweigert werden, da ihr gegenüber der Polizei keine Aussagepflicht habt, gegenüber der StA müsst Ihr Euch auf das Recht zu schweigen berufen,
    nur Angaben zu Eurer Identität sind zulässig, alles weitere findet Ihr in (1,2).

    Sofort-Maßname: Festplatten “Nullen”:

    Es geht am besten mit einem Live-Linux oder FreeBSD
    Linux: “dd if=/dev/zero of=/dev/sdX bs=32M”
    FreeBSD: ” “dd if=/dev/zero of=/dev/adaX bs=32M””

    Die “bs” muss angegeben sein(==32mbyte), sonst löscht Ihr mit 2 mb/s !! und nicht mit 100mb/s

    Auch ein “cp /dev/zero /dev/adaX” ist unter FreeBSD sehr performant, und braucht keinen Fummelfaktor.

    Abstellmaßnahme:
    Festplattenverschlüsselung mit “http://truecrypt.me” und einem hinreichend langen Passwort (Achtung die Forensiker benutzen FPGA basierte regelbasierte Wörterbuchwürfler und einfache Bruteforcer gegen den Truecryptheader)

    Zitat aus “The Way Of the gun”:
    Ich brauch ein Backup!
    – Ihr seid uploader sowhat! Ihr könnt Euch anonym solch eine Cloud holen.
    – Backups können VolumenMÄßig sehr sehr klein ausfallen, und “offsite” sein! (Oma, Onkel, Tanten, Freunde)

    Tipps gegen verhaltensbasierte Korrelation:
    Wie Ihr jetzt gemerkt habt es wird eine LZ-Beobachtung gemacht. Verhaltet Euch entweder schwerunterscheidbar zu anderen, oder seit ununterscheidbar.

    a.) Schreibstil vom 10 Leuten kopieren und mixen
    b.) Schreibstil von einer Person abkupfern.

    Jemand der Uploading und Offtopping von-ein-ander trennt, und trennt Auch Moderating von allem anderen(“Beihilfe zur ..”)

    Tipp für Forenbetreiber:
    FUCKING HTTPSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSS

    Guckt und lest Euch (1,2) an, Udo Vetters Vortrag “Sie haben das Recht” und “Hausdurchsuchung: Was tun ?”

    (1) http://www.youtube.com/watch?v=a0n1PNpB00g
    (2) http://www.arag.de/auf-ins-leben/udo-vetter/hausdurchsuchung-was-tun-/

    *Wie man zum Betroffenen werden kann:
    weil jemand über seinen Router, z.B. durch eine Sicherheitslücke, ein
    schlecht gesichertes WLAN oder auch ein WLAN-Passwort was durch Freunde
    weitergegeben wurde, oder die StA hatte einen Zahlendreher bei den IPs, guckt auf die IP!!,
    ob die zu Eurem Betreiber oder Lokalisation passt.

    • comment-avatar

      Finde-Anna-Toll

      Lieber Deppleff,

      hat Deine Antwort eigentlich irgendeinen Mehrwert als nur Blödsinn zu verbreiten und zu stänkern? Oder bist Du hochnotpanisch und deshalb so aggro ?

      Die HD-Aktion wird noch weitere HDs nach sich ziehen. Will meinen: es gibt noch einige Leute bei denen was ansteht und am Sonntag gibts sehr selten HDs man kann also aufräumen.

      Unverschüsselte Festplatten bei Omi abzustellen ist ganz nebenbei auch ziemlich riskant, wenn solch ein Verdacht besteht, kann die StA mit einem Telefonanruf beim Richter den HD-Beschluss erweitern lassen. Ein Verdacht lässt sich schnell konstruieren Immer schön dran denken das DE kaum ein Beweisverwertungsverbot hat.

      Und für die Leute bei denen was passiert war, und die wie man an dem Foto von der HD gesehen hat (beschriftete CD/DVDs) sind die Infos vom Vetter auch mal ganz sinnvoll angebracht, “erst Akteneinsicht, sich nicht um Kopf & Kragen reden”.

      • comment-avatar

        Elangs

        Der Überraschungseffekt nach dem besagten Dienstag dürfte bestimmt immens sein….

        • comment-avatar

          Finde-Anna-Toll

          Stimmt, und die Erwartung, dass danach nichts mehr kommt ist noch wesentlich größer!

          Manchmal könnte man sogar zu den Jungs sagen, “wie dumm bist Du eigentlich ?” Das ist aber etwas was “meine Seite” in DE nicht sagen sollte.

          Der Bust hat leider wiedermal gezeigt, das Risikobewußtsein und Schadenskontrolle bei zu vielen Leuten in Gefahrenbereichen unterentwickelt sind.

    • comment-avatar

      OCH

      “Für mögliche Betroffene(*), ganz wichtig: ” …. EINFACH AUFHÖREN MIT DER KACKE!

    • comment-avatar

      Sind wir wieder beim IQ :)

  • comment-avatar

    Psychotikus

    Ich weiß immernoch nicht was an deutschen Providern so schlimm sein soll… was soll da mit Fakedaten (oder nen Provider ohne Daten) und VPN großartig passieren können?

    • comment-avatar

      Tinitosus

      Du kannst schon lange nicht mehr mit einem VPN bei deutschen Providern eine Mail Addy erstellen.

      Sie haben versucht, sich mit der IP-Adresse ………..
      bei WEB.DE zu registrieren.

      Diese IP-Adresse ist nicht zugelassen.

      Ihre IP-Adresse kann aufgrund eines Missbrauchsfalles gesperrt sein,
      z.B. weil darüber zu viele Accounts registriert wurden.

      Falls Sie von Ihrem DSL-Provider eine dynamische IP zugewiesen bekommen
      haben, ist dies in der Regel temporär und wird innerhalb von 24 Stunden
      aufgehoben (Tipp: Internetverbindung trennen und erneut versuchen).

      Wir bedauern die Unannehmlichkeiten, die durch diese Maßnahmen
      entstehen und möchten darauf hinweisen, dass dies zum Schutz
      unserer Kunden erforderlich ist.

      Ihr WEB.DE Team

      Den Rest kannste dir denken.

      • comment-avatar

        Psychotikus

        web, gmx, yahoo, googlemail, etc sind eh zu vermeiden. Mir gehts ums Prinzip. Posteo + VPN funktioniert zb ganz wunderbar.

        • comment-avatar

          Tinitosus

          Posteo ist noch ziemlich unbekannt (gibt es erst seit 2009)
          Deine 4 erst genannten werden am meisten genommen.

          • comment-avatar

            Psychotikus

            Ja… anscheinend. Ich denke da vllt etwas “normaler”. Wer sich in rechtlichen Grauzonen bewegt sollte sich schon etwas mit Sicherheiten und Selbstschutz auskennen und sich entsprechend schützen.

            Aber selbst wenn nicht ist mir die Nutzung von GMX und WEB ein Rätsel. Denn der Support zb ist der allerletzte Scheiss. Aber egal, das isn anderes Thema.

            GMail hingegen, hab ich grad gesehen, nutzt auch allerlei Verschlüsselungstechniken wie https. Noch dazu stehen dieServer in den USA. Dürfte dann ja sogar noch nen Stückweit sicherer sein da es schwer sein dürfte für die deutschen Behörden an dessen Daten zu kommen oder?

            Man hat natürlich die NSA im Nacken… aber die wird sich für Loader wohl kaum interessieren.

      • comment-avatar

        Watchdog

        Leute, Secure-mail.biz wird von Perfect Privacy betrieben und ist umsonst (anders als Runbox.com oder Posteo.de). Yandex.com (RU) hat auch schöne Postfächer, aber sie übertragen für euch nicht sichtbar die IQ, wie fast alle Mailanbieter außer den 3 oben genannten.

        • comment-avatar

          Psychotikus

          Wenn du den vollen Service haben willst musst du dort genauso zahlen wie bei Posteo. Und das sogar mehr. Denke da schneidet Posteo unterm Strich besser ab.

          • comment-avatar

            Watchdog

            @Psychotikus: Stimmt, Posteo kann ich auch echt empfehlen. Kostest € 12,00/Jahr und kann mit Brief bar bezahlt werden. Allein das ist es wert.

          • comment-avatar

            Psychotikus

            Besser soll ja noch privatedemail sein. Umsonst und Server stehen außerhalb der EU in irgendwelchen Hinterwelten. Aber leider scheint es down zu sein. Jdf funzt der Link nicht.


Leave a comment