Bored Ape NFT
Bored Ape NFT
Bildquelle: corlaffra, Lizenz

NFT-basierte Geschäftsidee brachte 18-Jährigem 700.000 US-Dollar ein

Der 18-jährige Ricky da Luz erzielte bisher 700.000 US-Dollar mit dem Verkauf von NFT-inspirierten Bored Ape-Spielfiguren.

Ricky da Luz hat mit seiner Idee, eine Nachbildung von NFT-inspiriertem Spielzeug der Bored Ape Yacht Club-Kollektion anzubieten, von dem NFT-Hype profitiert. Dabei nimmt er die NFT-Kollektion als Vorlage für die Herstellung von echtem, physischem Spielzeug, das er zudem mit NFT verknüpft. Durch den Verkauf hat der 18-Jährige dabei bereits über 700.000 US-Dollar an Einnahmen erzielt. Ricky eröffnete, dass ein Abnehmer seine erste Bored Ape-Figur im Januar für etwa 400 US-Dollar bei ihm in Auftrag gab. Darüber berichtete Businessinsider.

NFTs enthalten normalerweise Verweise auf digitale Dateien, wie Fotos, Videos und Audio. Sie bestehen aus digitalen Daten, die in einer Blockchain gespeichert sind. Das Eigentum an einem NFT wird in der Blockchain aufgezeichnet. Es kann vom Eigentümer übertragen werden, sodass NFTs verkauft und gehandelt werden können. Die Meinungen hierüber gehen allerdings auseinander. Kreative sehen in NFTs die Zukunft inform eines neuen Absatzmarktes für ihre digitale Kunst. Für andere wiederum sind sie nur ein Risikoinvestment, quasi eine große Blase.

Bored Ape NFT löste Hype aus

Der Bored Ape Yacht Club (BAYC), umgangssprachlich auch Bored Ape genannt, ist eine Non-Fungible Token (NFT)-Sammlung. Die NFT-Sammlung enthält Profilbilder von Cartoon-Affen, die auf der Ethereum-Blockchain aufbaut. Die Muttergesellschaft des Bored Ape Yacht Club ist Yuga Labs. Am 23. April 2021 startete das Projekt mit einem Live-Vorverkauf. Damit löste man einen regelrechten Hype aus. Bis 2022 belief sich der Umsatz der Bored Ape Yacht Club NFTs auf über 1 Milliarde US-Dollar. Keiner der Affen war hierbei unter 149 Ether erhältlich, wie T3N berichtete.

So befanden sich unter den Käufern auch zahlreiche Prominente. Darunter Justin Bieber, Jimmy Fallon, Eminem, Snoop Dogg, Madonna, Neymar, Stephen Curry, Paris Hilton, Tom Brady, Timbaland, Post Malone sowie DJ Steve Aoki. Besitzer eines Bored Ape NFT erhalten Zugang zu einem privaten Online-Club genauso, wie Einladungen zu exklusiven persönlichen Veranstaltungen neben den Eigentumsrechten für das Bild.

Bored Ape-Hype nutzte 18-Jähriger für eigene Kollektion

Diesen Hype um die Bored Ape-Kollektion nutzte aktuell ein geschäftstüchtiger 18-Jähriger für sich. Als Startkapital dienten Ricky da Luz 10.000 US-Dollar, die er sich durch Rasenmähen verdiente und zusammensparte. Er verwendete das Geld dazu, um physische Nachbildungen im Bored Ape-Stil herzustellen, die er dann zunächst Fans in der Bored Ape-Community gratis anbot.

Marketingstrategie brachte Bekanntheit

Dazu schrieb er im letzten Jahr ca. 100 Twitter-Nutzer an, die Bored Ape-NFTs als Profilbild hatten. Es antworteten lediglich fünf. Einer davon, @phibacka31, nahm das kostenlose Spielzeug von da Luz an, zeigte es dann anderen Besitzern und verbreitete es so. Die Figuren erlangten dann allmählich in der Community Bekanntheit. Das Geschäft kam so ins Rollen und floriert seither.

Nun betreibt der 18-Jährige das auf dieser Idee basierende Unternehmen IsmToys, das er gemeinsam mit seinem Vater Tony da Luz leitet. Für die Firma arbeiten bisher sechs Mitarbeiter. Seit seiner Gründung im Januar 2022 erzielte IsmToys bereits über 700.000 US-Dollar an Einnahmen. Seine, mit NFT verknüpften Figuren, verkauft da Luz durchschnittlich für 700 US-Dollar. Die Preise für verschiedene andere Designs liegen zwischen 50 und 200 US-Dollar. Ricky weist darauf hin, dass IsmToys 99 % der Transaktionen in Ethereum abgewickelt.

IsmToys hat seit Januar 2022 Aufträge für mehr als 300 seiner einzigartigen Schöpfungen erhalten. Die Aussichten des Startups haben sich zudem durch die NFT.NYC-Branchenkonferenz in der vergangenen Woche noch verbessert. Ricky und sein Team haben allein für den nächsten Monat über 200 Bestellungen an Land gezogen.

Sein Unternehmen prägt auch NFTs. Die digitalen Assets dienen hierbei als Authentifizierung für seine, von ihm designten, Figuren. Auch Serien hätte er schon kreiert, wie 888 „Golemz“. Sie verkaufte sich in Sekundenschnelle für runde 300.000 Dollar. Erst letzten Monat schufen sie 400 BAYC-Schachsätze und begleitende NFTs zum Preis von jeweils 400 US-Dollar. Diese waren in weniger als 24 Stunden ausverkauft. Ricky fühlt sich der BAYC-Community verpflichtet. Er führt an, ohne sie gäbe es IsmToys nicht.

NFT-Geschäftsidee von Fans gewürdigt

Eine Bored Ape NFT-Inhaberin, bekannt unter dem Twitter-Namen @dejen_art, führt gegenüber Businessinsider aus, “Rickys Kreationen bringt die digitale Welt real in die physische Welt. Zu sehen, wie Kunst zum Leben erweckt wird, ist einfach unglaublich.“ Ihr Ehemann Gerry, @nftgerry, fügte hinzu, er sei nicht überrascht, dass die Online-Community da Luz und seine Figuren umarme. “Viele Leute finden das Metaverse cool, aber letztlich leben wir immer noch in der physischen Welt und haben physische Dinge. Etwas zu haben, das man anfassen kann, wie eine physische Darstellung, mit der man sich identifizieren kann, ist also enorm wichtig.”

Tarnkappe.info

Kategorie: Kryptowährungen

Über

Antonia ist bereits seit Januar 2016 Autorin bei der Tarnkappe. Eingestiegen ist sie zunächst mit Buch-Rezensionen. Inzwischen schreibt sie bevorzugt über juristische Themen, wie P2P-Fälle, sie greift aber auch andere Netzthemen, wie Cybercrime, auf. Ihre Interessen beziehen sich hauptsächlich auf Literatur.