FPKG Enabler: PS4-Raubkopien auf der PS5 spielen

Dank des FPKG Tools von Sleirsgoevy ist es jetzt möglich, Schwarzkopien der älteren Konsolen-Generationen auf der PS5 auszuführen.

Vor ein paar Tagen veröffentlichte der Programmierer Sleirsgoevy seinen FPKG Enabler, mit dem man Spiele-Backups der PS1, PS2 und PS4 auf der PS5 ausführen kann. Das F in der Abkürzung steht für Fake. Die Dateiendung PKG kennzeichnet hingegen PlayStation Store Downloaded Packages.

Das sind beispielsweise herunterladbare Spiele und andere Software aus dem Playstation Store. So zum Beispiel Filme, Games und Demos für verschiedene Spielkonsolen. Außerdem bieten manche Hersteller auch Spieleupdates in diesem Format an. FPKGs kann man aber auch selbst erstellen

Das FPKG Tool funktioniert nur mit der Firmware 4.03 der PS5

Kürzlich hat Sleirsgoevy für die PS5 den PS4-FPKG-Support unter dem Namen „fpkg enabler“ Payload für die PS5 veröffentlicht. Mit anderen Worten, sind damit nun PS4-Spiele-„Backups“ auf der Playstation 5 ausführbar. Das Tool haben verschiedene Personen getestet, die bestätigt haben, dass die Version funktioniert, obwohl einige Apps und Spiele abstürzen oder nicht richtig geladen werden können. Auch einige PS1- und PS2-Spiele, die man explizit für die PS4 vorbereitet hat, sollen ebenfalls funktionieren.

FPKG

Hack noch nicht vollständig ausgereift

Voraussetzung auf der PS5 ist allerdings, dass diese Version nur mit der Firmware 4.03 funktioniert, da einige Teile des Quellcodes des FPKG-Tools speziell für diese Firmware verwendet werden. Wer mag, kann also auf seiner gehackten PS4 Backups von Spielen erstellen, um diese auf der PS5 auszuführen. Trotz der höheren Leistung der neuen Spielkonsole muss noch erwähnt werden, dass der Hack noch nicht ganz ausgereift ist. Wie der Blog Wololo berichtet, stürzen manche Anwendungen recht häufig ab oder bestimmte Spiele funktionieren grundsätzlich nicht.

Bei PSXHAX gibt es eine Liste illegaler Spiel-Kopien der Release Group Augety. Einige FPKGs kann man bei Meta-Suchmaschinen für Bittorrent-Index-Seiten wie btsearch.love etc. finden und dann via P2P herunterladen. Aber bitte grundsätzlich nicht ohne aktiven VPN!

Der Quellcode des Tools ist auf Sleirsgoevy’s GitHub-Seite kostenlos verfügbar. Dazu benötigt man noch die Datei payload.bin, die man hier erhalten kann. Wer diesbezüglich noch mehr Infos benötigt, ein (wenn auch englischsprachiges) Video-Tutorial gibt es dazu auch schon.

Tarnkappe.info

Mehr zu dem Thema
Lars Sobiraj

Über

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem brachte Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.