National Amusements betreibt die größten Kinoketten.
National Amusements betreibt die größten Kinoketten.
Bildquelle: emitea, thx, Lizenz

National Amusements bestätigt Hackerangriff

National Amusements war von 82.128 Hackerangriffen im Dezember 2022 betroffen, die man erst jetzt zugegeben hat. Wie sicher sind die Daten?

National Amusements hat bestätigt, dass er einen Hackerangriff erlebt hat, bei dem die persönlichen Informationen von Zehntausenden von Menschen kopiert wurden. Das private Medienkonglomerat hat kürzlich den Angriff offengelegt, der bereits im Dezember 2022 stattfand und 82.128 Personen betraf.

Über National Amusements: Wer ist das?

Der US-amerikanische Kinoketten- und Unternehmensgigant der Medienriesen Paramount und CBS heißt National Amusements. Die Kette besitzt und betreibt über 1.500 Kinos in den Vereinigten Staaten. Das Unternehmen ist vor allem für seinen riesigen Anteil an Paramount und CBS nach der Fusion von Viacom und CBS im Jahr 2019 bekannt.

Lobby der "National Amusements"

National Amusements: Details des Hacks

Die Hackerattacke ereignete sich im Dezember 2022 und betraf über 82.000 Kunden. Die genauen Einzelheiten dieses Vorfalls hat man jedoch erst ein Jahr später bekannt gemacht, als das Unternehmen endlich damit anfing, die Betroffenen zu informieren.

Das Schreiben über den Angriff wurde an den Leiter der Personalabteilung des Unternehmens geschickt und deutet darauf hin, dass sowohl Mitarbeiter als auch Kunden von den gestohlenen Daten betroffen waren.

Finanzdaten, einschließlich Bankkontonummern als auch Kreditkartennummern sowie damit verbundene Sicherheitscodes, Passwörter etc., werden als gefährdet angesehen.

National Amusements: Das Rätsel um den Angriff

Bislang hat National Amusements nur wenige Informationen über den Vorfall preisgegeben. Es ist nicht bekannt, welche Art von Cyberangriff das Unternehmen erfahren hat. Oder ob das Unternehmen eine Lösegeldforderung erhalten hat – oder anschließend die Hacker bezahlt hat. National Amusements hat keine weiteren Informationen bezüglich des Angriffs oder etwaiger Lösegeldforderungen zur Verfügung gestellt. Man hat sich gar nicht weiter zum Vorfall geäußert. Auch die Sprecher von CBS und Paramount äußerten sich nicht zu dieser Angelegenheit.

Es bleibt unklar, ob auch die persönlichen Informationen der Kunden oder Mitarbeiter des Unternehmens vom Cyberangriff betroffen sind.

Die Zukunft von National Amusements

Die Nachricht vom Sicherheitsvorfall bei National Amusements kommt zu einer Zeit, in der Shari Redstone, der das Unternehmen kontrolliert, den Verkauf einer Mehrheitsbeteiligung erwägt. National Amusements, den Redstone als Vorsitzender und CEO ihres kontrollierenden Aktionärs leitet, hat eine anhaltende Durststrecke erlebt. Derweil spekuliert man über die Zukunft als eigenständiges Unternehmen.

Ein weiterer Sicherheitsvorfall bei Paramount

In einem separaten Vorfall gab Paramount einen Sicherheitsvorfall im August diesen Jahres bekannt. Die Hacker erhielten persönliche Informationen, einschließlich Kundennamen, Geburtsdaten und Sozialversicherungsnummern oder andere von der Regierung ausgestellte Identifikationsnummern. Die genaue Anzahl der betroffenen Kunden wurde in der Einreichung beim Generalstaatsanwalt von Massachusetts nicht angegeben.

Folgen des Hackangriffes

Wie Techcrunch schreibt, hat der Hackerangriff Bedenken hinsichtlich der Sicherheit persönlicher Daten genährt. Während das Unternehmen den Vorfall weiter untersucht, rät man den Betroffenen und Kunden, ihre Finanzkonten zu überwachen und die notwendigen Vorsichtsmaßnahmen zum Schutz ihrer Identität zu treffen.

National Amusements gab bekannt, die Sicherheitsmaßnahmen zu verstärken, damit sich ein solcher Vorfall in Zukunft nicht wiederholen kann.

Tarnkappe.info