Apple: Was gibt es Neues von der heutigen Keynote?

Bei der Apple Keynote April 2021 stellte Tim Cook, der CEO des Unternehmens, neue Produkte vor. Vor allem ging es dabei um neues Zubehör.

Apple Gebäude
Bildquelle: Alexandr Bormotin

Apple Airtags

Apple stellte um 19:00 Uhr eine neue Produktlinie vor, die Apple Airtags. Die Airtags können z.B. mit weiterem Zubehör an einem Schlüsselbund befestigt werden, sodass man den Schlüsselbund finden kann, wenn man seine Schlüssel verlieren sollte. Mit der „Find my“-App des iPhones kann man so Dinge wiederfinden, die man verlegt oder verloren hat. Außerdem kann man sogar einen Ton abspielen lassen, wenn der verlorene Gegenstand in der Nähe liegt. Es gibt auch eine „grafische Navigation“, die einem zum verlorenen Objekt führt, wie bei einem Navigationssystem.

Der Preis liegt bei 35,- € pro Airtag bzw. ein Set mit 4 Airtags kostet 119,- €. 

Apple iPhone 12 und 12 Pro

Außer den Airtags wurde auch unter anderem ein neues Farbfinish für das iPhone eingeführt. 

Telegram, Messenger

Lesen Sie auch

iMac 24 Zoll mit M1 Chip

Zudem gibt es nun den iMac mit dem neuen Apple M1 Chip in verschiedenen Farben. Der Bildschirm des iMac ist 11,5 mm dünn. Diese Größendimensionen konnten nur durch den M1 Chip erreicht werden, der Grafikeinheit, CPU und RAM in einem Chip vereint. Das Netzteil des iMac enthält nun auch eine Netzwerkkarte. Darüber kann man nun über das Netzteil auch ein LAN-Kabel anschließen. Das Display des iMac ist ein 24 Zoll 4.5k Retina Display mit 500 Nits. Im neuen iMac ist außerdem die beste Frontkamera mit 1080p verbaut, die es je in einem iMac gab. Mit dem neuen Bildsignalprozessor des M1 Chip sind so Facetime Anrufe noch besser als je zuvor. 

Der Bildsignalprozessor auf dem M1 nutzt rechen­basiertes Video, damit die Bild­qualität noch besser wird. Für fantastische Video­aufnahmen durchläuft er eine ganze Reihe von Schritten, die jedes Pixel analysieren und optimieren – mit über einer Billion Rechen­operationen pro Sekunde. Fort­schrittliche Algo­rithmen zur Rauschunter­drückung sorgen für eine neue Klarheit. Tone Mapping vergrößert den Dynamik­bereich, für mehr Details in hellen Bildbereichen und dunklen Schatten. Und zusammen mit der Neural Engine im M1 werden Belichtung und Weiß­abgleich intelli­genter angepasst. So siehst du perfekt aus, auch wenn das Licht es nicht ist.

Quelle: https://www.apple.com/de/imac-24/

Außerdem besitzt der neue iMac ein Mikrofonarray aus 3 Mikrofonen, der Rückkopplungen reduziert. Zusätzlich wird auch Mikro-Beamforming unterstützt, sodass Hintergrundgeräusche reduziert werden. Das verbaute Audiosystem im iMac ist 3D Dolby Atmos fähig und besteht aus sechs Lautsprechern mit zwei Tieftönern. Die zwei paar Tieftöner mit Kräfteausgleich sollen klare, satte und tiefe Bässe ohne Vibrationen erzeugen. 

Durch den M1 Chip läuft laut Apple alles merklich schneller. Safari, Nachrichten, die Bilder App und weitere Programme laufen flüssiger als je zuvor. Mit Safari soll es möglich sein, ca. 100 Tabs zu öffnen und dennoch flüssig arbeiten zu können. Mit Adobe Lightroom soll es auch möglich sein, Bilder bis zu 100 Megapixel zu bearbeiten. 

Ein weiteres nettes Feature wäre die universelle Ablage. So kann man beispielsweise Text auf dem iPhone kopieren und nahtlos auf dem iMac bzw. einem Big Sur System einfügen. 

iPad Pro mit XDR Display und M1 Chip

Das neue iPad Pro soll es von Apple in zwei Varianten geben: mit 11 Zoll und 12,9 Zoll. Beide Varianten unterstützen bis zu 2 TB Speicherkapazität. Der M1 Chip, der CPU, GPU und RAM vereint, sowie ein 5G Chip sind verbaut und ermöglichen so schnelleres Internet unterwegs. Das 12,9 Zoll iPad Pro hat ein XDR Display verbaut. Zudem wird Center Stage über die Frontkamera mit Weitwinkel unterstützt.

Center Stage ist eine Funktion, die den User vor der Frontkamera live mitverfolgt und den Bildausschnitt live beim Facetimen anpasst. Sobald mehrere Personen vor der Frontkamera stehen, werden diese auch mitverfolgt. Das iPad mit 12,9 Zoll hat durch das XDR Display eine Auflösung von 2.732 x 2.048 Pixeln bei 264 ppi und 1000 Nits auf dem ganzen Bildschirm. Das Kontrastverhältnis liegt bei unglaublichen 1.000.000:1. 

Tarnkappe.info