Wurde der Kopierschutz AACS 2.0 wirklich überwunden?

„The Smurfs 2“ ist offenbar die erste Veröffentlichung eines 4k Films, der mit dem Kopierschutz AACS 2.0 versehen war. Dieser tauchte bei Extratorrent auf.

Streaming, AACS 2.0

Kürzlich haben Unbekannte die Blu-ray Disc „The Smurfs 2“ (Die Schlümpfe) auf einem privaten BitTorrent-Tracker veröffentlicht. Der Film war mit dem Advance Access Content System (kurz AACS 2.0) versehen. Das Release hat den stolzen Umfang von 53.1 GB. Mittlerweile ist der englischsprachige Film auch beim P2P-Indexer ExtraTorrent.cc gelandet. Er wird sich trotz der enormen Größe sicher sehr schnell verbreiten. Viele Zuschauer sind sehr an einer extrem guten Auflösung von Filmen interessiert.

Wer hat den Kopierschutz AACS 2.0 geknackt?

Kurz notiert: Auf einem privaten Torrent-Tracker namens UltraHDClub.com hat man gestern offenbar den zweiten Teil der Schlümpfe veröffentlicht. Dies berichteten mehrere Nutzer übereinstimmend vor zwölf Stunden bei Reddit. Den Thread im Forum haben die Admins mittlerweile archiviert.


„The Smurfs 2“ ist aber mittlerweile auch öffentlich bei Extratorrent.cc verfügbar. Dies wäre demnach die erste Veröffentlichung eines 4k Films, der mit dem Kopierschutz AACS 2.0 versehen war. Bislang galt dieser als komplett unüberwindbar. Die Industrie setzte bisher ihre Hoffnung darauf, dass man ihre hochauflösenden Filme nicht illegal in Umlauf bringen kann.

Auch die technischen Details dieses Releases wurden bekannt gegeben. Bisher ist allerdings unklar, wie man den Kopierschutz AACS 2.0 geknackt haben will. Von daher bleibt abzuwarten, ob dieser Release nicht doch ein Fake ist. Als Beweis wurde auch ein extrem kurzer Ausschnitt des Films bei einem Sharehoster veröffentlicht.

Wer sich für den Transfer dieser illegalen Dateien interessiert, darf auf keinen Fall den Einsatz eines VPN unterlassen! Anderenfalls riskiert man hochpreisige Abmahnungen, die gerne auch schon mal mehrfach im eigenen Briefkasten eintrudeln.

Danke an Pascal Dudy für seinen Tipp!

Tarnkappe.info

Über den Autor

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.