Revenge of Usenet läuft wieder

Das Board Revenge of Usenet ist wieder voll funktionstüchtig. Das Team nimmt an, aufgrund zu vieler Nachrichten auf dem Mailserver wurden sie von ihrem Webhoster gekickt. Nach kleineren Anfangsschwierigkeiten beim Neustart läuft jetzt aber alles wieder in gewohnten Bahnen.

Der Admin teilte uns mit, dass viel zu viele E-Mails auf dem Mailserver angekommen seien. Für E-Mails habe man nun einen eigenen Server eingerichtet, um eine mögliche Wiederholung zu vermeiden. Außerdem wurde eine weitere Sicherheitsüberprüfung durchgeführt. Nach eigenen Angaben soll jetzt alles noch sicherer sein als zuvor.


revenge of usenet logoDer einzige Pferdefuß beim Reboot war, dass man ein beinahe zwei Tage altes Backup benutzen musste. Wer sich zwischen dem 20. und 22. Oktober neu eingetragen hat, muss den Vorgang wahrscheinlich wiederholen. Ansonsten läuft wieder alles normal. Fest steht auch, dass dieses Board momentan das einzige ist, was neue User akzeptiert.

Bislang bestand offenbar keine Notwendigkeit, sich ebenfalls gegen den Link- bzw. Upload-Diebstahl mehrerer kommerzieller Usenet-Anbieter zur Wehr zu setzen. Wer beim recht neuen Forum Revenge of Usenet mithelfen will, derzeit werden noch für alle Bereiche des Forums Moderatoren gesucht. Anfänger dürfen auch gerne ihr Glück versuchen, wie es in der Aufforderung hieß.

P.S.: Noch ein Nachtrag zum Thema invite only. Wer sich bei den Brothers of Usenet eintragen will, kann hier im Forum mehrere Teammitglieder per PN erreichen.

house of usenet
Hausmeister Krause hat HoU verlassen

Neuigkeiten gab es auch vor ein paar Tagen beim Wettbewerber House of Usenet (HoU). Unter anderem nach anhaltenden Beschimpfungen und Verleumdungen von Tarnkappe.info in der Shoutbox von HoU entschloss sich der frühere Moderator Hausmeister Krause dazu, das Team zu verlassen. In einem selbst eingereichten Beitrag mutmaßt er, der Beitrag über die bezahlte Freigabe neuer User habe wohl weh getan, weil sie ins Schwarze getroffen hat. „(…) getroffene Hunde jaulen und werden aggressiv, so ist das halt.“ Die Registrierung beim HoU ist übrigens wieder offen, diesmal ohne Zahlungsanweisungen oder Bettelbriefe. Man darf gespannt sein, wie sich die Lage weiter entwickelt.

Tarnkappe.info

 

Photo by Sebastian Pociecha on Unsplash

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.