Interviews

Interview mit iBooks.to, Runde zwei!

Ring frei für Runde zwei unseres Community-Interviews mit den Betreibern von iBooks.to. Mit geschätzten 6.5 Millionen Seitenzugriffen monatlich und vielen selbst gekauften Werken, die von dort in zahlreiche Foren und Warez-Seiten kopiert werden, ist dies schon jetzt bezogen auf E-Books einer der Marktführer im Graubereich. ... [Read More]
22. Juni 2018

Crimenetwork.co sagt Interview ab

Admin Sicario von Crimenetwork.co sagte kürzlich das geplante Interview ab. Da der Betreiber von Crimebiz.net angeblich die Idee mit dem Interview "geklaut" habe, verzichtet er auf eine Befragung, ließ er uns durch seinen Techniker Rudolf Hetz ausrichten. Auch unseren dortigen Account hat er kurzerhand geschreddert. ... [Read More]
8. Mai 2018

iBooks.to: Runde zwei für Interviewfragen eröffnet

Zwar hat das E-Book-Team von iBooks.to uns bereits zum 01.März diesen Jahres die von unseren Lesern gestellten Interviewfragen beantwortet, aber aufgrund der jüngsten Ereignisse zu ihrem Kauf der illegalen Plattform lesen.to, haben wir erneut um ein Interview gebeten, in der Hoffnung, so vielleicht mehr Details rund um den Kauf zu erfahren. Das wurde uns zugesagt. Hiermit geben wir den Staffelstab wiederum weiter an unsere Leser. Wir bitten um eine zahlreiche Beteiligung und sind gespannt auf eure Fragen! Die Deadline für alle Einreichungen ist der 20. Mai 2018. ... [Read More]
28. April 2018

Imperial Library of Trantor: darknet & ebooks, does that match?

Las Zenow is a big fan of science fiction in general and the author Isaac Asimov in particular. Zenow likes the idea of a library where all the knowledge of the mankind has been collected and is available for free. That’s exactly what he’s maintaining. A place for bookworms that want to up- and download books without restrictions. That’s why only files in the open Epub format are allowed there. In Asimovs books, Zenow is the leading librarian. He and his Imperial Library of Trantor is hiding in the darknet. Why? Because copyright exists even if he’s refusing this fact by offering more than 128.000 ebooks for free there. No banners or other advertisements are allowed there. His visitors could easily be tracked and it’s not his wish to earn money with this project. Only donations are allowed. Zenow has done the website by forking code from the Free Software Foundation and offers the complete source to the public for free. By the way: This is his first interview since five years. ... [Read More]
10. April 2018

Imperial Library of Trantor: Darknet & E-Books, passt das?

Las Zenow ist ein großer Fan von Science Fiction im Allgemeinen und dem Autor Isaac Asimov im Besonderen. Zenow gefällt die Vorstellung einer Bibliothek, wo all das Wissen der gesamten Menschheit vereinigt wurde, um sie kostenlos zur Verfügung zu stellen. Das ist genau das was er aufgebaut hat. Ein Ort für Büchewürmer, die dort E-Books ohne Beschränkungen hoch- und herunterladen können. Das ist auch der Grund, warum dort lediglich das offene Epub-Format erlaubt ist. In Asimovs Geschichten spielte Zenow den leitenden Bibliothekar. Zenow und seine Seite "Imperial Library of Trantor" verstecken sich im Darknet. Warum? Auch wenn er es ablehnt, das Urheberrecht existiert und er bietet dennoch in seinem Portal mehr als 128.000 E-Books zum kostenlosen Download an. Jegliche Banner oder Online-Werbung ist dort verboten. Damit könnte man die Besucher sehr einfach überwachen. Außerdem geht es nicht um's Geld verdienen. Für den Betrieb werden lediglich Spenden gesammelt. Zenow hat den Quellcode der Seite auf Basis des Codes der Free Software Foundation weiterentwickelt. Er bietet den kompletten Sourcecode der Öffentlichkeit für umsonst an. Übrigens ist dieses Interview das erste seit fünf Jahren. ... [Read More]
10. April 2018

Interview mit Crimebiz.net: bitte Fragen einreichen!

Bis zum 19. April können Fragen für das geplante Interview mit Crimebiz.net eingereicht werden. Wie in Fraud-Foren üblich, können dort alle möglichen illegalen Dienstleistungen und Waren käuflich erworben werden. ... [Read More]
5. April 2018

Interview mit dem Crimenetwork: bitte Fragen einreichen!

Beim illegalen Fraud-Forum Crimenetwork gibt es eigentlich nichts, was es nicht gibt. Geklaute Kreditkarten oder Amazon-Gutscheine, Drogen, Schadsoftware für die Übernahme fremder PCs, anonyme SIM-Karten, diverse Waffen, Nazi Orden, gefälschte Ausweisdokumente etc. etc. Bis zum 16. April haben alle Leser Zeit, sich Fragen für ein Interview mit den Betreibern einfallen zu lassen. Unser aller Fragen werden ein Insider aus dem inneren Kreis und der Tech-Admin l!pst!ck beantworten. ... [Read More]
2. April 2018

Interview: Scenefiles.to will Lücke schließen

Scenefiles.to: Am Samstag ist der inoffizielle Nachfolger von Scenedownloads.pw aufgetaucht. Funktion und Aussehen sind dem Original sehr ähnlich, allerdings wird noch kein kostenpflichtiger FTP-Server angeboten. Nach nur 24 Stunden wurde die Seite mit DDoS-Attacken überzogen. Wir konnten dem Macher gestern dennoch ein paar Fragen zu seinem Projekt stellen. ... [Read More]
12. März 2018

Piraten können sich nicht beklauen: Gespräch mit Ibooks.to

Im Dezember 2017 ging mit Ibooks.to ein neuer deutschsprachiger E-Book Blog an den Start. Zwar sieht die Seite ein wenig wie Lesen.to aus. Im Gegensatz dazu werden dort aber zuvor unveröffentlichte Werke illegal in Umlauf gebracht. Außerdem sind seit neuestem auch Download-Links für Magazine, Zeitschriften und Comics verfügbar. Dank Eurer Fragen haben wir das Team kürzlich ausführlich zu ihrem Projekt befragt. ... [Read More]
1. März 2018

Interview mit der Autorin Moa Graven: bitte Fragen einreichen!

Wir planen ein Interview mit der ostfriesischen Krimi-Autorin Moa Graven, die mittlerweile sowohl als Verlagsleiterin, Buchhändlerin und als als Schriftstellerin aktiv ist. Alles begann im Jahr 2013 mit einer Krimi-Reihe, welche Graven für ein mittlerweile eingestelltes Monatsmagazin schreiben sollte. Die Leute erkundigten sich schon bald in den umliegenden Buchhandlungen, weil sie wissen wollten, wie die Ermittlungen von Jochen Guntram weitergehen würden. Doch zu einem Buch war es zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht gekommen. Das Ende der Geschichte spielte sich damals noch im Kopf der früheren Journalistin ab. Moa Graven kann heutzutage zu ihrem Glück sagen, dass sie vom Schreiben leben kann. Ein Privileg, was sie nur mit wenigen Kolleginnen und Kollegen aus der schreibenden Zunft teilt. ... [Read More]
17. Januar 2018