HolmeZ: auch dieser Newsreader-Client plaudert fleißig

Auch der Usenet-Reader HolmeZ plaudert die Daten der getätigten Downloads aus. Dies läuft nach dem Muster wie bei Tangysoft und Momentum.

Auch der Usenet-Reader HolmeZ plaudert die Daten der getätigten Downloads aus. Dies läuft nach dem gleichen Muster wie bei den Programmen Tangysoft und Momentum. In den einschlägigen Foren rät man zu einem sofortigen Wechsel zu anderen Programmen.

Auch HolmeZ soll sehr freizügig sein

Bei House of Usenet, den Fileleechers, Brothers of Usenet, Revenge of Usenet und Sky of Usenet wird jetzt auch vor dem kostenlosen Usenet-Downloader HolmeZ gewarnt. Dieser wird ebenfalls von der Firma HolmeZ SoftSolutions Pte. Ltd. vertrieben.

holmez lupeBei Tests habe man feststellen müssen, dass auch HolmeZ die Daten der Downloads ohne um Erlaubnis zu fragen, an fremde Server überträgt. Dieses geschieht, ähnlich wie bei Momentum und Tangy, im Hintergrund und zeitversetzt um fünf bis neun Stunden. Wahrscheinlich, um sich selbst nicht zu verraten. Der Usenet-Reader Phantom sei noch nicht von dieser Freizügigkeit der Daten betroffen. Dies könne sich aber in Zukunft möglicherweise noch ändern, zumal an dieser Software aktiv gearbeitet wird.

Der Hintergrund ist schnell erklärt: In der Szene spekuliert man, mit dieser Vorgehensweise veräußert man die erlangten Daten der Uploads der nicht kommerziellen Usenet-Foren an mehrere kommerzielle Usenet-Provider. Es geht also um Geld. Jeder zusätzliche Upload erhöht die Attraktivität eines kommerziellen Usenet-Anbieters. Wer gezielt als User Daten abgegriffen hat, den hat man rausgeworfen. Anders als über die Hintertür im eigenen Client kommt man an die Daten der Foren nicht mehr so einfach heran. Um es klar zu sagen geht es darum, dass überteuerte Usenet-Provider Umsätze mit den Inhalten generieren wollen, die man ausschließlich für die eigene Community hochgeladen hat. Und nicht dafür, damit Fremde damit Geld verdienen.


Nutzung der Daten für interne Zwecke?

phantom usenet-reader logoIn der Pressemitteilung des Herstellers von Momentum hieß es beim letzten Mal, die Übertragung der Daten von ihren Newsreadern an fremde Server habe ausschließlich internen Zwecken gedient, um ihre Anwendung zu verbessern. Sofern wir nach diesem Bericht erneut von der Marketingabteilung der HolmeZ SoftSolutions Pte. Ltd. angeschrieben werden, melden wir uns gerne wieder. Ob man das nächste Statement in der Szene weniger skeptisch aufnehmen wird, bleibt hingegen abzuwarten. Aufgedeckt hat die die Causa Momentum ursprünglich Tensai, der Tech-Admin von FileLeechers.info.

Fakt ist: Das Geschäftsmodell wird erst dann nicht mehr funktonieren, wenn auch der letzte User aufgehört hat, problematische Usenet-Reader für seine Downloads zu benutzen. Sie mögen alle komfortabel und kostenlos sein. Aber am Ende des Tages zahlt man wie üblich mit den Daten. In diesem Fall mit denen der ehrenamtlichen Uploader diverser Usenet-Foren.

Tarnkappe.info

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.