„Gefährlichste Seite der Welt“: Microsoft kauft corp.com

Quelle Beitragsbild: 4motions, thx!

Ein Heidengeld machte wohl jetzt der US-Amerikaner Mike O’Connor, der langjährige Domain-Besitzer von corp.com. Microsoft hat sich dazu bereit erklärt, dem in Wisconsin lebenden Mann die Seite abzukaufen. Denn wer sie besitzt, kann erheblichen Schaden anrichten.


corp.com – keine normale Domain

Mike O’Connor bewies Weitsicht, als ihm vor 26 Jahren ein wahrer Glücksgriff gelang und er neben anderen attraktiven Domains auch die Adresse corp.com erwarb. Seitdem hat er wenig damit gemacht. Denn er hoffte, Microsoft würde sie ihm irgendwann abkaufen, weil Windows-PCs ständig versuchen, sensible Daten mit der Domain zu teilen. Bereits im Februar berichtete KrebsOnSecurity über die Geschichte des Privatmannes, der die mächtige Domain zu einem Startpreis von 1,7 Millionen US-Dollar versteigern wollte. Die Adresse corp.com gilt als höchst gefährlich. Wer auch immer sie kontrolliert, hat Zugang zu einem endlosen Strom von Passwörtern, E-Mails und anderen sensiblen Daten von Hunderttausenden von Windows-PCs von Unternehmen auf der ganzen Welt.

Namensraumkollisionen machen die Seite so wertvoll

So erklärte KrebsOnSecurity in seinem ersten Bericht,  dass die Kollision von sogenannten „Namensräumen“ das ist, was die Domain so wertvoll, aber zugleich bedrohlich macht: Ältere Windows-Sys­teme verbinden sich demnach automatisch zu dieser Domain. Grund hierfür sei die Standard-Konfiguration für Firmennetzwerke. Der Microsoft-Verzeichnisdienst Active Directory hat damals „corp“ als Standard-Domain genutzt, um sich an einem internen Firmennetzwerk an­zu­mel­den. Funktioniert die Verbindung nicht, wird die Anfrage dann an „corp.com“ gesendet. Der Softwareriese hat nun endlich zugestimmt, die Domain von O’Connor zu kaufen, wie KrebsonSecurity erneut berichtet. Allerdings darf er nichts über die Geschäftsmodalitäten erzählen, geschweige denn den Verkaufspreis nennen.

corp.com

Microsoft: Wir haben es für euch getan

In einer schriftlichen Erklärung bestätigte Microsoft, dass es corp.com erwarb:

„Um dabei zu helfen, entsprechende Systeme zu schützen, ermutigen wir die Kunden, sichere Sicherheitsmaßnahmen zu praktizieren, wenn sie interne Domain- und Netzwerknamen planen. Wir haben im Juni 2009 eine Sicherheitsberatung und ein Sicherheitsupdate veröffentlicht, die dazu beitragen, die Sicherheit der Kunden zu gewährleisten. Im Rahmen unseres kontinuierlichen Engagements für die Sicherheit unserer Kunden haben wir auch die Domain Corp.com erworben.“

Tarnkappe.info

Student und schon lange im Journalismus unterwegs. In der Vergangenheit Mitarbeiter für eine Vielzahl von klassischen Printzeitungen und Newsportalen. Erst für Lokalredaktionen, dann Sport und Gaming, seit Anfang 2020 im Dienst für die Tarnkappe. Abseits davon bin ich vor allem interessiert an Geopolitik, Geschichte und Literatur.


Vielleicht gefällt dir auch