Dank Coronavirus: Piraterie-Szene erlebt zweiten Frühling

In Zeiten von Ausgangssperren oder begrenzten Freizeitmöglichkeiten daddeln, schauen und hören die Menschen, was das Zeug hält. Die Piraterie-Zahlen sind als Reaktion auf die fortwährende Covid-19-Krise stark gestiegen. Vor allem im gebeutelten Italien sehnen sich die Bürger nach Unterhaltung und wollen unbedingt alle Neuigkeiten rund um die Entwicklungen des Coronavirus erfahren. Den gewünschten Content erhalten sie oft auch von unlizenzierten Quellen.


Gesang und Internet gegen Coronavirus

Während in Deutschland schrittweise drastischere Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus ergriffen werden, zwingt die landesweite Ausgangssperre längst viele italienische Bürger, in ihren eigenen vier Wänden auszuharren. In den sozialen Netzwerken werden Videos abertausende Male geteilt, die die Italiener der Pandemie trotzend und Volkslieder sowie Pop-Songs trällernd auf ihren Balkonen zeigen. Das ist aber selbstverständlich nicht alles, was sie machen, um die Zeit zu verstreichen und sich von der beispiellosen Krise abzulenken.

 

Cloudflare: Traffic in Italien um 30% erhöht

So verbuchte Cloudflare einen Anstieg des Traffics von mehr als 30%, seitdem in Italien das Coronavirus eine ernstzunehmende Bedrohung wurde. Online-Chat-Systeme werden demnach bis zu dreimal häufiger genutzt als gewöhnlich. Betrachtet man den italienischen Google-Suchtrend für „Netflix“, so ist in den letzten Tagen ein klarer Anstieg zu erkennen. Das beobachtet auch Cloudflare und berichtet von einer Verdopplung des Video-Streamings. Die Zahl der Zugriffe auf Nachrichten- und Informationsseiten ist unterdessen um 30 bis 60 % und die Zahl der Online-Spiele um etwa 20% gestiegen. Viele Menschen vertreiben sich die Zeit also mit dem Anschauen von Filmen und Fernsehsendungen. Des Weiteren stellen alle großen nationalen Piraten-Streaming-Dienste ein verstärktes Interesse fest. Die Suche nach beliebten Adressen wie Guardaserie, Filmpertutti, Altadefinizione, CB01 und Eurostreaming ist in den letzten Tagen in die Höhe geschossen. All diese Seiten gehören zu den meist besuchten Piratenwebsites des Landes.

Valve profitiert – Pandemie-Film wieder beliebt

Überhaupt hat die Politik vieler Regierungen rund um den Globus zu einer Zunahme des Internetverkehrs geführt. Das Netz ist die Ablenkungsmaßnahme schlechthin, wenn Restaurants, Fitnesstudios und Co. geschlossen sind. Passend dazu verzeichnet auch Valve weltweit erstklassige Zahlen. Laut des hauseigenen Statistiktrackers nutzte eine Spitzenzahl von 19.728.027 Personen gleichzeitig den Dienst der PC-Spieleplattform von Valve – Rekord! Torrenfreak berichtete zudem, dass Steven Soderberghs Film „Contagion“ nach fast einem Jahrzehnt wieder in die Top-Ten der meist geladenen Filme Einzug hielt. Der im Jahr 2011 veröffentlichte Streifen wurde alleine hunderttausende Male von der Torrentseite YTS heruntergeladen – und das nicht ohne Grund. Denn der 106-minütige Film thematisiert einen gefährlichen Virus, der ähnlich wie das Coronoavirus die Welt im Schwitzkasten hält.

 

Download-Dienst wegen Coronavirus beliebt wie noch nie

Der Multihoster Real-Debrid meldet derweil ebenfalls einen deutlichen Anstieg des Datenverkehrs und bricht alte Rekorde.„Das Coronavirus hat Auswirkungen auf den Datenverkehr, den wir auf unserem Dienst haben, aber auch auf das Peering vieler ISPs. Wir hatten gestern Abend einen Verkehrsanstieg (neuer Rekord), wir erwarten, dass wir diese Menge an Datenverkehr noch eine ganze Weile erhalten werden, aber für den Moment haben wir noch genug Möglichkeiten“, schreibt der Download- und Streaming-Dienst auf Twitter. Nach der Installation eines neuen Servers berichtete Real-Debrid einige Stunden später über einen weiteren Anstieg des Datenverkehrs um 20%.

#flattenthecurve bei Premiumize.me

Auch der Multihoster Premiumize.me hat sich anlässlich der weltweiten Gesundheitskrise eine ganz besondere Aktion einfallen lassen. Jedes Premium-Mitglied erhält fünf kostenlose Zugänge für je einen Monat. Die kostenlosen Abos können unter dem Hashtag #flattenthecurve bis Ende der Woche eingelöst werden.

Tarnkappe.info

 

Quelle Beitragsbild: vinzpr, thx! (Unsplash License)

Student und schon lange im Journalismus unterwegs. In der Vergangenheit Mitarbeiter für eine Vielzahl von klassischen Printzeitungen und Newsportalen. Erst für Lokalredaktionen, dann Sport und Gaming, seit Anfang 2020 im Dienst für die Tarnkappe. Abseits davon bin ich vor allem interessiert an Geopolitik, Geschichte und Literatur.


Vielleicht gefällt dir auch

Enable Notifications.    Ok No thanks