Crimebiz.net: neues Fraud-Forum ging kürzlich online

Der Gründer von Crimebiz.net ist nach eigenen Angaben seit etwa zehn Jahren Teil der Szene. Er möchte bei seinem Forum alles anders machen...

Crimebiz.net: neues Fraud-Forum ging kürzlich online

Der Gründer von Crimebiz.net ist nach eigenen Angaben seit etwa zehn Jahren Teil der Cybercrime-Szene und musste bei vielen Betreibern und ihren Helfern einen erheblichen Mangel an „geistiger Reife“ entdecken. Er möchte sein Forum schon aufgrund seines leicht gehobenen Alters anders gestalten. Er kann auch nicht verstehen, wieso kaum jemand in der Szene die mehrfache Namensänderung des Betreibers vom Crimenetwork erkennt, der früher Techadmin des mittlerweile verurteilten CNW-Hintermanns war.

Crimebiz.net ist jetzt am Netz

Offiziell ging es erst am 01. Februar diesen Jahres los. Crimebiz.net ging ans Netz. Von daher ist das inhaltliche Angebot in diesem Forum noch recht dünn gesät, der Umgangston ist aber für ein solches Forum überraschend freundlich. Offenbar haben viele User mit einem eher kindischen Verhalten noch nicht den Weg hier hin gefunden. Oder aber man hat sie schon wieder entfernt, wer weiß.

Mehr Respekt für die Szene

Nach den Gründen für ein eigenes deutschsprachiges Forum gefragt, antwortete uns der Macher von Crimebiz.net.

„Ich habe mich lange in der Szene rumgetrieben und festgestellt, dass alle Boards irgendwann mal gingen, Hintermänner hatten oder nicht die geistige Reife haben. Ich denke, dass viele Admins ihr Board wie ein Kartell behandeln. Sie fühlen sich so, als ob sie andauernd auf Kokain wären und ihren Hochmut zeigen! Ich möchte eine respektvolle Community besitzen und für jeden ein offenes Öhrchen haben!“


Wer sich selbst schon einmal in einem Fraud-Forum bewegt hat, wird das Gesagte direkt bestätigen können. Bei Crimebiz.net gilt übrigens die Prämisse: Nur eine Person steht hinter einem Projekt. Zu den Gründen.

„Alle Boards haben irgendwelche Hintermänner, so etwas wie Techadmins und enge Freunde. Sowas gibt es bei mir nicht. Ich führe mein Board alleine – egal bei welchen Aufgaben! Somit hat auch keiner die Chance, das Board mal zu übernehmen oder seinen Namen zweimal wegen der Bustwelle zu ändern ;)“

Betreiber führt sein Projekt alleine

Auf den „Wechselbalg des Cybercrime„, wie er manchmal genannt wird, sind wir ja schon in unserer Einleitung eingegangen. Auf jeden Fall minimiert diese Lösung das Risiko juristischer Probleme. Sie beinhaltet aber auf der anderen Seite sehr viel Arbeit. Man wird sehen, wie sich Crimebiz.net auf Dauer entwickeln wird. Wir halten auf jeden Fall unsere Augen offen. Hoffentlich nicht so wie bei Underground.to, denn dieses Board wurde trotz des netten Umgangstons nach einem weniger netten Besuch der Polizei im Vorjahr geschlossen.

Update zu Crimebiz.net

Crimebiz.net ist schon lange nicht mehr online. Das Glück war wohl nur von kurzer Dauer.

Tarnkappe.info

Über den Autor

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.