Boerse.to – Webwarez-Forum nach Ausfall wieder online

Schlechte Nachrichten für alle Rechteinhaber. Das größte Warez-Forum im Web, Boerse.to, ist nach einigen Tagen Downtime wieder da.

boerse.to

Schlechte Nachrichten für alle Rechteinhaber: Eine der größten Untergrund-Foren für Sharehoster-Links, Boerse.to, ist nach einigen Tagen Downtime wieder da. Die Betreiber haben im Forum wie üblich keine Gründe für die Auszeit genannt.

Boerse.to wieder da

Kurz notiert: Boerse.to ist mit etwa 61 Millionen Seitenzugriffen monatlich eine der größten illegalen Anlaufstellen im Netz. Damit liegt man sogar noch über dem Wettbewerber myGully.com. Auch Boerse.sx liegt weit abgeschlagen dahinter, von den anderen Konkurrenten mal ganz abgesehen. In den Monaten zuvor konnten laut Similarweb noch mehr Zugriffe generiert werden. Über 750.000 Threads konnten bislang über 4 Millionen einzelne Einträge hervorbringen. Die inaktiven Nutzer mitgezählt, sind derzeit über 2.8 Millionen Accounts aktiv.

Für fast eine Woche war Boerse.to weg vom Fenster. Bis auf die Fehlermeldung vom CDN-Dienstleister Cloudflare war dort nichts mehr zu sehen. Wir hatten zwischenzeitlich per Twitter versucht, mit den Machern Kontakt aufzunehmen. Doch dort wurde schon seit einigen Jahre nichts mehr getweetet. Von daher war es wenig überraschend, dass wir keine Antwort erhalten haben. Andere offizielle Kontaktmöglichkeiten bei sozialen Netzwerken sind uns nicht bekannt. Deren Facebook-Seite zeigt seit August 2014 auch keine neuen Einträge mehr an.

Wie üblich nennt man weder Ross noch Reiter

Auch wenn sich einige User dies wünschen würden, wird im Ankündigungs-Bereich von Boerse.to bisher nicht ausgeführt, wie es eigentlich zu der langen Zwangspause kam. Das hat man in der Vergangenheit auch nie getan. Von daher ist die Vorgehensweise der Admins nicht weiter verwunderlich. Die vielen Leecher werden sich auch so freuen, dass der Boerse.bz-Nachfolger wieder da ist (siehe Tweet unten).

Tarnkappe.info

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.