Kia
Kia
Bildquelle: Savvatexture, Lizenz

Kia Challenge: TikTok-Trend sorgt für Anstieg von Autodiebstählen

Als „Kia Challenge“ bekannte virale Videos auf TikTok und YouTube zeigen, wie man Kia oder Hyundai-Marken mit einem USB-Kabel starten kann.

Polizeibehörden machen einen TikTok-Trend für einen landesweiten Anstieg der Diebstähle von Kia- und Hyundai-Fahrzeugen in den USA verantwortlich. Lehrvideos auf TikTok und YouTube zeigten hierfür die genauen Schritte, wie man ein Auto nur mit einem USB-Ladekabel starten und wegfahren kann. Darüber berichtete Insider.

Kia-Modelle, die 2011 bis 2021 hergestellt wurden, und Hyundai-Modelle mit Herstellungdatum von 2015 bis 2021 erlaubten es, die Zündung zu umgehen. Nachdem die Plastikverkleidung unter der Lenksäule entfernen wäre, reiche dann ein einfaches USB-Ladekabel, um die Autos zu starten, so die Norfolk Police Department in Virginia.

Die Polizei teilte weiter mit, dass ihre Abteilung in der ersten Julihälfte einen Anstieg der Kia- und Hyundai-Diebstähle um gleich 35 Prozent verzeichnete. Die Abteilung bekundete in der am 21. Juli veröffentlichten Pressemitteilung:

„Obwohl dies ein neuer Trend für Norfolk ist, ist die Ausnutzung der Schwachstelle in diesen Fahrzeugmodellen zu einem landesweiten Trend geworden“.

Auch die Polizeibehörde in St. Petersburg, Florida, wies auf den ungewöhnlichen Trend in Bezug auf Autodiebstähle im Zusammenhang mit den Social-Media-Posts hin. Auf Twitter klärten die Beamten die Anwohner und Besucher darüber auf, dass Autobesitzer zwei bestimmte Automarken mehr als alle anderen als gestohlen meldeten. Sie teilten konkret mit, von den 56 in den letzten 3 Wochen als gestohlen gemeldeten Autos, waren 23 Modelle von Kia oder Hyundai. Das wäre fast die Hälfte.

Die Ermittler hätten ebenso herausgefunden, dass Autodiebe eine Schwachstelle dieser speziellen Autos ausnutzen. “Gauner suchen nach unverschlossenen Fahrzeugen. Wenn sie eines finden, Jackpot”. Sie können dann das Auto mittels USB-Ladekabel starten und in weniger als einer Minute davonfahren. Die Polizei rät infolge dazu, das Auto in jedem Fall abzuschließen. Ebenso erwähneneswert ist, dass fast alle Verdächtigen vor Ort zwischen 14 und 17 Jahre alt waren.

TikTok-“Kia Challenge“ ermutigt User zum Autodiebstahl

In Grand Rapids, Michigan, machten Hyundai- und Kia-Fahrzeuge im Juni rund 45 Prozent der gemeldeten Autodiebstähle aus. Ähnliche Spitzenwerte erziehlten unter anderem Memphis, Cincinnati und Ohio. Wie Fox13 berichtete, so verhafteten Ermittler der Memphis Police Department (MPD) letzte Woche einen Mann aus Memphis. Dieser wäre für den Diebstahl von mindestens sechs der beliebten Ziele verantwortlich, nämlich drei Kias und drei Hyundais.

Die Videos stellen Konten, wie 414HypeHouse, die sich selbst als „Kia Boys“ bezeichnen, online. Im Detail zeigen die Autodiebe, wie sie dabei vorgehen. Mit den gestohlenen Autos machen sie Spritztouren, fahren sie zu Schrott oder versuchen damit, spektakuläre Unfälle zu bauen.

Wie Insider berichtete, hätten sich die Vorfälle landesweit zunehmend als gefährlich erwiesen. Solche unsicheren Fahrten führten im Zusammenhang mit den Diebstählen zu Unfällen, wobei Personen schwere Verletzungen erlitten oder sogar getötet wurden.

Offenbar nahm der Trend in Milwaukee seinen Anfang. Hier machen die Diebstähle von Hyundai- und Kia-Modellen 66 Prozent der Autodiebstähle aus, berichtete CarBuzz. Im Vergleich zum Vorjahr wäre dies ein Anstieg um 2.500 Prozent.

Statements

TikTok sagte in einer Erklärung, dass Videos, die Personen zeigten, wie man Autos mit USB-Ladekabeln startet, gegen die Richtlinien des Unternehmens verstoßen. Ein TikTok-Sprecher führte gegenüber MiamiHerald an:

„Inhalte, die kriminelle Aktivitäten, einschließlich Diebstahl, fördern oder ermöglichen, verstoßen gegen unsere Community-Richtlinien und werden von der Plattform entfernt“.

Ein KIA-Sprecher teilte gegenüber Autoblog mit:

„Kia America ist sich der Zunahme von Fahrzeugdiebstählen einer Untergruppe von Ausstattungsvarianten bewusst. Alle 2022-Modelle und -Ausstattungen haben eine Wegfahrsperre, die entweder zu Beginn des Modelljahres oder als laufender Wechsel angewendet wird. Alle in den USA zum Verkauf stehenden Kia-Fahrzeuge entsprechen oder übertreffen die Bundessicherheitsstandards für Kraftfahrzeuge. Kia-Kunden mit Fragen zu ihrem Kia-Fahrzeug sollten sich direkt an das Consumer Assistance Center unter 1-800-333-4542 wenden.”

Da die Zahl der Diebstähle weiter zunimmt, erinnern die Strafverfolgungsbehörden Hyundai- und Kia-Besitzer daran, ein Diebstahlschutzwerkzeug (z. B. ein Lenkradschloss) zu verwenden. Zudem weisen sie darauf hin, in einer Garage oder in einem gut beleuchteten Bereich zu parken. Ferner sei angeraten, die Türen zu verriegeln und keine Wertsachen im Auto zu hinterlassen sowie den Alarm zu aktivieren.

Tarnkappe.info

Kategorie: Hacking
Antonia ist bereits seit Januar 2016 Autorin bei der Tarnkappe. Eingestiegen ist sie zunächst mit Buch-Rezensionen. Inzwischen schreibt sie bevorzugt über juristische Themen, wie P2P-Fälle, sie greift aber auch andere Netzthemen, wie Cybercrime, auf. Ihre Interessen beziehen sich hauptsächlich auf Literatur.