iPhone 12: Stopp des Verkaufs wegen zu hoher Strahlung
Bildquelle: bpawesome, Lizenz

iPhone 12: Stopp des Verkaufs wegen zu hoher Strahlung

Sehr schlechte Nachrichten für iPhone-12-Nutzer. Das Handy sendet wahrscheinlich mehr elektromagnetische Wellen aus als gesetzlich erlaubt.

Diese Schlagzeile ist nicht nur für Apple-Fans in Frankreich alles andere als ermutigend. Denn am Dienstag hat die französische Regulierungsbehörde für Funkfrequenzen (ANFR) Apple angewiesen, den Verkauf des beliebten iPhone 12 mit sofortiger Wirkung zu stoppen. Der Grund? Zu hohe elektromagnetische Strahlung. Doch was steckt hinter dieser schockierenden Nachricht und sind möglicherweise bald auch Nutzer in Deutschland betroffen?

Kritik am iPhone 12 – müssen bereits verkaufte Geräte zurückgerufen werden?

Laut den Untersuchungen der ANFR sendet das iPhone 12 mehr elektromagnetische Wellen aus, die vom Körper absorbiert werden können, als gesetzlich erlaubt ist. Die spezifische Absorptionsrate, die misst, wie viel Strahlung vom menschlichen Organismus aufgenommen wird, war zu hoch. Bei den Tests mit dem Handy wurden 5,74 Watt pro Kilogramm gemessen. Der europäische Standard liegt jedoch bei 4,0 Watt pro kg.

Ein iPhone 12
Ein iPhone 12

Die Folgen dieser Erkenntnisse sind drastisch. Die ANFR hat Apple aufgefordert, den Verkauf des iPhone 12 in Frankreich ab dem heutigen Mittwoch einzustellen. Die Behörde betonte, dass Apple unverzüglich handeln müsse, um sicherzustellen, dass die betroffenen Telefone den Standards entsprechen. Andernfalls könnten die Handys zurückgerufen werden.

Es bleibt abzuwarten, wie Apple auf diese drastische Maßnahme gegen das iPhone 12 reagieren wird, da das Unternehmen bisher keine offizielle Stellungnahme abgegeben hat. Dies berichtet die Frankfurter Rundschau in einem aktuellen Artikel.

Gesundheitliche Bedenken und Grenzwerte

In vielen Ländern gibt es Grenzwerte für die elektromagnetische Strahlung von Mobiltelefonen, um mögliche Gesundheitsrisiken zu minimieren. Auch wenn die Weltgesundheitsorganisation bisher keine gesundheitsschädlichen Auswirkungen durch Strahlung durch die Nutzung von Smartphones nachweisen konnte, heißt das noch lange nicht, dass sie gesundheitlich unbedenklich sind.

Der Verkaufsstopp des iPhone 12 in Frankreich wegen zu hoher elektromagnetischer Strahlung ist zweifellos eine beunruhigende Entwicklung. Ob ähnliche Untersuchungen auch in anderen Ländern wie zum Beispiel Deutschland durchgeführt werden, bleibt abzuwarten.

In der Zwischenzeit sollten auch iPhone 12-Nutzer in DE ihre Geräte im Auge behalten und unbedingt auf eventuelle Rückrufaktionen oder Reparaturhinweise achten.

Tarnkappe.info

Über

Sunny schreibt seit 2019 für die Tarnkappe. Er verfasst die wöchentlichen Lesetipps und berichtet am liebsten über Themen wie Datenschutz, Hacking und Netzpolitik. Aber auch in unserer monatlichen Glosse, in Interviews und in „Unter dem Radar“ - dem Podcast von Tarnkappe.info - ist er regelmäßig zu hören.