WATCHED Trending Movies Screenshot

WATCHED: der neue internationale Mediaplayer von und für Filmfans

Der brandneue Mediaplayer WATCHED will vom Google Play Store aus die Welt erobern. Die App ist so mächtig wie Kodi. Doch im Gegensatz dazu, hat der Hersteller die Darstellung vom Userinterface für alle mobilen Geräte optimiert. Außerdem können Programmierer mit wenigen Zeilen Quellcode ihre ganz individuellen Erweiterungen für WATCHED erstellen. Doch die App stellt nicht das Ende, sondern nur den Anfang der Evolution dar.


Mit WATCHED Medien grenzenlos genießen

Kodi ist ohne Zweifel ein fantastisches Software-Projekt. Doch Kodi hat man nie für mobile Geräte optimiert. WATCHED ist der nächste große Wurf, denn dabei passt sich die Darstellung automatisch der Auflösung des verwendeten Smartphones oder Tablet-PCs an. Die brandneue App, die erst vor kurzem für den Google Play Store freigegeben wurde, soll den Nutzern nicht nur Spaß am PC oder Fernseher bieten, sondern auch die Filmfreunde bedienen, die sich unterwegs etwas anschauen wollen. Per Default wird den Kinofans auch eine IPTV Section angeboten. Mittels einer speziellen URL oder m3u-Datei kann man dann weitaus mehr, als nur Trailer genießen.

Die kürzlich veröffentlichte Betaversion vom Google Store funktioniert auf allen Geräten, die mindestens mit Android 6 laufen. Bei unserem Testlauf mit einem Billig-China-Gerät mit Android 6 für unter 150 EUR lief die Software sowohl flüssig als auch fehlerfrei. Die App richtet sich an das internationale Publikum. Sie beinhaltet für den Anfang Menüs in vier Sprachen. Das Team arbeitet an diversen weiteren Übersetzungen. Bei dieser ersten Beta hat man die Menüführung in Deutsch, Französisch, Türkisch und Englisch implementiert. Die Nutzer dürfen sich schon bald auf weitere Sprachen und Features freuen, weil die Software ständig weiterentwickelt wird.

 

Watched get it on Google Play

All your eyes can eat: Mediaplayer verknüpft verschiedene Datenbanken

WATCHEDUm sich perfekt über alte wie neue Serien oder Kinofilme zu informieren, hat der Schweizer Hersteller die Datenbank der TMBD mit der von WATCHUP verknüpft. Somit beinhaltet WATCHED nicht nur viele Informationen, sondern auch passende Screenshots, die Handlung, eine Liste der Darsteller und viele weitere Details. Außerdem kann man sich gleich mehrere Versionen des entsprechenden Trailers anschauen.

Du möchtest Dir eine einzelne Episode von „The Flash“ ansehen? Kein Problem! Für Filmfans stehen unzählige kommerzielle Streaming-Dienste, wie Google Play, iTunes, Netflix, Verizon, VUDU, YouTube u.v.m. zur Verfügung. Mit nur einem Mausklick landest Du direkt beim Anbieter und kannst somit den Film bzw. Episode Deiner Wahl bequem genießen.

Erweiterungen werden für ein eigenes Universum sorgen

Trailer für Joker

Trailer ohne Ende: ihr habt die Wahl!

Nach der Installation hat man das Standard Bundle installiert. Mit den externen Addons wird man als Nutzer nicht nur zahlreiche neue Funktionen erhalten. Darüber können auch unzählige neue Inhalte angeboten werden. Der Vorteil für die Community: Im Gegensatz zu Kodi muss niemand mehr mit der vergleichsweise komplizieren Programmiersprache Python arbeiten. Ein paar bestehende Vorgaben des Herstellers erleichtern zusätzlich das Coden eigener Erweiterungen. Am Ende der Bemühungen steht nach nur ca. 30 Minuten das erste eigene Softwaremodul in Javascript oder Typescript. Die komplette Dokumentation findet man hier bei Github. Es ist jeder eingeladen sich aktiv an der Weiterentwicklung der WATCHED SDK sowie der Dokumentation zu beteiligen.

Wer will, kann mittels seines Bundles weitere externe Mediatheken einbinden. Du bist YouTuber und möchtest mehr Videoaufrufe generieren? Kein Problem. Nach der Generierung deines Addons kannst Du Deiner Fanbase bei WATCHED einen eigenen Menüeintrag anbieten, wo ausschließlich Deine Videos angeboten werden. Du verwendest andere Mediatheken abseits von YouTube? Auch kein Problem. Mach Dein Ding und zeige bei WATCHED, was Du als Künstler oder YouTuber draufhast. Der Hersteller zahlt in Zukunft den Addon-Herstellern eine Provision, sobald jemand über Dich WATCHED-Artikel bestellt.

Version für iOS und Windows geplant

Die Schweizer Watched AG plant eine baldige Umsetzung ihrer Software für Apples iOS und Microsoft Windows. Doch die Macher haben noch mehr vor. Sie arbeiten momentan an der Markteinführung einer externen TV-BOX, die man an das heimische Fernsehgerät anschließen kann.

Verlosung für App-Entwickler

Die kreativsten Köpfe der Community, die bei WATCHED die besten Apps veröffentlicht haben, sollen in absehbarer Zeit prämiert werden. Derzeit laufen die Arbeiten an einem Portal für die Verlosung zahlreicher Preise. Stay tuned! Weitere Informationen werden wir hier schon bald bekannt geben. Wer bis dahin auf dem Laufenden bleiben möchte, kann dem Projekt bei Instagram folgen oder die offizielle Webseite besuchen. Wir wünschen beim Ausprobieren viel Spaß!

Tarnkappe.info

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.